Hab ich beim Durchsuchen auf YAK-Films entdeckt, wo ich mir eigentlich was von den Les Twins angucken wollte. Bones the Machine. Eine Clique aus Tänzern, die neuartige Stile wie Turfing, Flexing und Fingertutting kombinieren. Genauer kenn' ich mich da auch nicht aus. 
Aufgefallen sind die mir aber auch eher wegen der Art, wie sie ihre Skills präsentieren. Denn die Clips, die die Jungs machen, sind teilweise krass atmosphärisch, und wirken durch die Gasmasken so schön böse. Aber ein ziemlich cooles und ganz schön hypnotisches böse. Bin ich grad voll drauf hängengeblieben.
Music: B'ZWAX - Finger Food

via

.
Hab ich beim Durchstöbern von Künstlern diverser Festivals (especially in Hamburgo) entdeckt: Tourist. Anschließend hab ich mir dann diese kleine Live-Show von ihm im Boiler Room reingezogen und fands gar nicht übel. 
Ist jetzt nicht unbedingt  superneu, aber dafür 'n richtig gutes Set, um schön laut in den Samstagabend zu starten.


Weil sie süchtig machen. Ganz einfach. Wie stark das ausarten kann, zeigt uns Animationskünstler Jake Lava am Beispiel der guten alten Pringles.
Und wer es doch schafft, aus der Chipstüte nur ein einzigen Chip rauszunehmen und dann für den Rest des Abends nicht mehr reinzugreifen, hat meinen allerhöchsten Respekt. Und alle anderen, die ihre Schwäche eingestehen können - High Five - und Willkommen bei den Junkies.

via

.
 Ich weiß, der Titel ist falsch. Aber wenigstens wisst ihr jetzt gleich genau, worum's im neuesten Video von AsapScience geht. Nämlich um das Täuschen unserer Ohren. Und das funktioniert mit einigen Tricks besser , als man vielleicht gedacht hätte.
Ich glaube trotzdem, dass Augen im direkten Vergleich die dümmeren Organe sind. Beweisen kann und will ich das momentan aber nicht, weil ich gerade viel zu müde bin und meine Augen immer wieder zufallen.
PS: ein gutes Fallbeispiel für den Effekt mit dem roten Ball aka The Shepard Tone Illusion ist by the way das hier. Die scheinbar endlose Tonleiter (die eigentlich immer gleich klingt) aus SuperMario.


via

.
 Die Stadt Köln hat vor einiger Zeit verkündet, dass Reverse-Graffiti (das Reinigen bestimmter Stellen an der Wand) offiziell als illegal gilt. Extra 3 ist der ganzen Geschichte nochmal nachgegangen und hat u.a. eine Antwort auf die Frage bekommen, ob es denn nun auch verboten seie Hundehäufchen von der Straße zu räumen. 
Und offenbar ist es in Köln nur erlaubt, Dreck zu machen - und nicht ihn zu beseitigen. Eventuell steckt dahinter ja eine gut getarnte Gesellschaftskritik, die zu hoch ist für uns alle. Vielleicht ist es aber auch einfach nur dämlich und typisch deutsch. Aber auch nur vielleicht.


via


Leider nur in echt beschissener Qualität, aber dieser leicht abgefuckte Typ aka Jesse Stewart und seine Ballade an den Assi-Champus haben mir gerade den Tag verschönert. Eigentlich nur ein Song übers Saufen, ist aber dann doch tiefgründiger als der Boden einer leeren Bierflasche. Der perfekte Soundtrack für nahezu jeden Sommer. Auch wenn's anscheinend nur ein Cover ist. Und nun - Prost.

Lyrics:

When it comes to emotion
Makes me start chokin
So i sit by the ocean
I spent my last buck on a, bottle of whiskey
Drunk 'n' broke sittin' here in history
I made my mind up, how i'm going
I got nowhere to go, ain't no where im going
I do know one thing and think that its true
WHEREVER I GO, I'm gonna need you

We just can't just let each other go now
We're to close, to ever slow down
The only one who, keeps my chin up
When you touch my lips

WE'RE LIKE TWO DOGS STUCK
COLD, COLD BEER
Don't you ever worry, I am right here
Never live without you
Don't care what i amount to
Talking about, COLD, COLD BEER
Don't you ever worry, I am right here
Never live without you

I pick you up, I take you home
Sit on my couch, Turn off my phone cause I
love your taste, love your smell
Who could ever thought we could do so well, hell
I guess we're meant for each other
So like the microphone in my body Bruce Buffer I can't,
Really express my joy so like a scrap between

Hearts good and patty but

I can't take my eyes off you
When to think that I had lost you
But now we're back together, with a vengeance
Must be my little, Irish descendents
It feels pretty good to get this off my chest
Didn't know people said, Jesse's obsessed
But maybe I am! Maybe your right!
One thing I know it was love at first sight

YEAH COLD, COLD BEER
Don't you ever worry, I am right here
Never live without you, I wouldn't even want to ooo
CO'OLD, COLD BEER
Don't you ever worry, I am right here
Never live without you
Don't care what i amount to ooo

 Wahrscheinlich ist Josh Turner aka der Junge mit der Gitarre und seiner heftigen Stimme schon längst ein Star und ich hab keine Ahnung. Hatte aber auch gerade keine Lust das zu recherchieren. 
Lust hab ich dagegen, mir sein Paul Simon-Cover "Graceland" jetzt nochmal zu geben. Das ist nämlich echt ganz schön gut geworden und perfekt zum relaxen. Und irgendwie klingt das total alt, aber auf die gut klingende Art. Wenn ich nicht zu entspannt werde, gebe ich ihm sogar einen Daumen hoch.

via


 Durch den letzten Remix von Back to the Future, den ich hier auch hingehauen hatte, bin ich drauf gekommen, mir wieder mehr vom Videosoundkünstler Pogo anhören zu müssen. Das Alice-im-Wunderland-Dinges hier bleibt dabei einer meiner Lieblinge. Old, but unschlagbar.

 Kennt ihr sicher wieder alle schon, aber kann man sich ja auch sehr gut noch ein zweites - oder wie ich gerade ein 738. mal geben. Weil Alice. Weil Pogo. Und weil gut.

via


Project 2051 bzw. GITS2051 ist (ähnlich wie das Akira-Project) gerade dabei einen Trailer des zweitbesten Anime-Klassikers Ghost in the Shell in echt (live action) nachzudrehen. 
Bisher gibt's zwar nur eine kleine Doku mit kurzen Einblicken in das Endprodukt, aber das sieht trotzdem schon alles sehr schick aus. Bin dennoch heiß auf einen fertigen Zusammenschnitt, der hoffentlich bald folgt.
Wer mit Ghost in the Shell (Anime, 1995) so gar nix anfangen kann, hat was verpasst und möge sich doch wenigstens das wunderkrasse Intro von damals geben.

.
Dog is in the air. Denn der beste Freund des Menschen, in dem Fall von Dean Potter, folgt seinem Herrchen überall hin. Überall! Koste es, was es wolle. Selbst, wenn er dafür eine hässlichgelbe Flugbrille aufsetzen muss! Er tut es einfach (wenn auch vielleicht nicht 100% freiwillig).

via


Das 8-Bit-Cinema hab ich hier schon ein paar mal laufen lassen. Und das mach ich jetzt ganz dreist einfach nochmal. Einmal, weil Donnie fuckin' Darko einer der besten Filme ist, wo gibt. Und zweimal, weil ich's kann.

PS: Guckt euch niemals nie (nienienie!) den zweiten Teil von Donnie Darko an. Der tut euch nur weh. Und zwar auf die sehr sehr unangenehme Weise.

via

 Eigentlich steh ich ja gar nicht so auf aufgemotzte Karren, aber das Ding hier hat so viel Gansgtermovie-Atmosphäre, dass ich gar nicht anders kann, als es euch zu zeigen. Ein Kurzportrait über einen japanischen Mafia-Gangsta und seine Neon-Lamborghinis. Fühlt sich beim Anschauen an wie eine Mischung aus AkiraDrive und Hotline Miami. Nur eben aus der Sicht des, zugegebenermaßen ziemlich coolen, Bösewichts.

Und genauer: Underground Hero - Love To Hate Me ist eine kurze Doku (von Luke Huxham) über Morohoshi-san, einem richtigen Badass aus Japan. Der sticht  nicht nur durch seine Karriere bei der Yakuza hervor, sondern auch durch seine Leidenschaft für getunte Lamborghinis mit einer Extra-Portion Neonlicht.
Neben der Tatsache, dass in dem Film eigentlich jeder zweite Kamera-Shot vor Style trieft und einen passablen Desktophintergrund abgeben würde, ist die Person hinter dem Japano-"G" echt nicht uninteressant. Sein Lifestyle definiert sich in erster Linie dadurch, auf die Meinung der anderen zu scheißen.

"Style is personal, fun is universal. That's what you need to embrace before watching this film. Morohoshi-san is living between the lines, somewhere in that gray section. Mixing with the undesirables and modifying his Lamborghini in ways most of us would never dream of doing. His style is unique and questionable but one things for sure, he's too busy having fun to care what you think! And that's truly what makes him a cool character."

via