Rammsteins Hassliebesbotschaft an Deutschland samt Kuss zwischen Afro-Wehrmachtsführerin und kopfloser Glatze gibt's jetzt auch in retrovisueller C64-Optik. Inklusive 8-Bit-Sounds. Jetzt sieht alles aus wie ein altes Computerspiel, in dem man virtuelle Nazis töten darf und gerade der Intro-Song für den Endboss läuft. German Graphics.

A tribute to Rammstein that I made on a real C64. The music comes from the bread box C64. I programmed the song parts in SID Wizard and then recorded them in Reason. I arranged these in the video editing program. The pictures are screenshots of the original video, which I further processed with the color palette of the C64 and downsized in the resolution.
The voices come from the SAM Automatic Mouth Emulator. The lyrics are made with the Future Writer from the C64 emulator. Some other elements are made with demomaker and similar programs. I will still offer the SID file for download when I finish, because I'm still in the learning phase. It's my first project and the incentive was for nostalgic reasons.


via


Die 257ers haben einen Song über die gute alte Zeit (der Videospiele) gemacht. Und genau so sieht das Video dazu auch aus. Früher war ihre Mucke aber natürlich besser. Eh klar.

,

Nein, leider immer noch keine 3. Staffel, in der wir erfahren, ob Rick überhaupt Rick ist. Ein Release-Datum gibt's wohl auch noch nicht so richtig. Dafür aber dieses retromantische Pixel-Intro von AdultSwim höchstpersönlich. Immerhin.

Passend dazu dieses tolle Fanart von Dave Grey. Rick to the Future.

via

Während die Zukunft weiter voranschreitet und Bilder in Ultra-HD, Super-HD und wasauchimmer-HD abliefert, gif'd uns Jason Tammemagi die Zukunft im 8-bittigen Retrostil (u.a. mit VHS-Kassetten, SEGA & Atari). Und das sieht so aus: pixelig, düster und cyberpunk'd. Welcome to VHS-City.

Der Retro-Künstler Toyoi Yuuta hat das alltägliche Leben in Japan samt seiner Atmosphäre zusammengefasst. Und zwar als schicke Pixel-GIFs. Eine kleine 8-bittige Auswahl bekommt ihr hier, ein Blick auf seinen Tumblr lohnt sich aber trotzdem noch. Ich hoffe derweil, dass es demnächst mehr davon gibt - von wem und zu was auch immer. In ge-gif-ten Pixeln kann gar nichts scheiße aussehen.

 

 

 

 

Wunderschön nostalgische Pixel-Art vom Retronator, der das Ding einst für das Joker-Magazin entworfen und nun auch als Poster rausgebracht hat.
Mit dabei sind u.a. Spiderman, Schlumpfine, dem dreiköpfigen Affen aus Monkey Island, Mario & Luigi, Sprayern, dem Prince of Persia, Sonic & Tales, Superman, Breakdancern, einer fingerboardenden Hand, den Tentakeln aus DOTT, Lemmingen und Darth Vader. Ich. Muss. Das. Haben.

.
via ichhabdenlinkleidernichtmehr

.

Ein Rapsong von ytctracker, in dem über die dauergeile Videospielikone Leisure Suit Larry gerappt wird. Und genau so sieht auch das Video (von Doctor Octoroc) dazu aus. Wie ein Videospiel. Und sehr retromantisch.

via

Der 5. Terminator wird ja in den Medien gerade ganz schön zerrissen. Wahrscheinlich lohnt es sich also nicht mal, wenn man den Film illegal bzw gratis online streamt. Was sich dagegen aber immer lohnt, ist der großartige zweite Teil. Und genau den bekommt ihr jetzt auch nochmal zu sehen - im videospielerischen 8-Bit-Cinema der Cinefixer.  

via

.

Eine neue Ausgabe der 8-Bit-Philosophen von Wisecrack (die anderen Episoden via Playlist). Und es passt sowohl thematisch und farblich gerade ziemlich gut in eine Zeit, in der ich manchmal ja lieber schwul wäre als deutsch. 

via

Ein Intro (von Musclebeaver) für eine vor 6 Jahren geplante Gaming-Doku ohne Namen (keine Ahnung, find' ich nicht). Mit vielen Videospielhelden aus meiner 90's-Kindheit. Und wunderschön pixelig. 












via the internet

.

Eigentlich unpassend, weil ja gerade die 5. Staffel läuft und deswegen eigentlich Season 3 und 4 interessanter für ein Pixel-Recap wären. Aber ich vermute mal ganz stark, dass die von CineFix das in ihrem 8Bit-Cinema demnächst nachliefern werden (wenn, erfahrt ihr es auch hier). 
Bis dahin müsst ihr mit den ersten beiden Staffeln in Videogamegrafik vergnügen. Nochmal. Diesmal allerdings ohne Clementine und im Retro-Look.

via

Pixels ist eigentlich ein Kurzfilm auf YouTube (von Patrick Jean), in dem böse Videogamecharaktere à la Wreck it Ralph die Erde verpixeln. Hollywood hat das Teil nun aber in Kinolänge ins Kino featured. 
Und das ist theoretisch eine geile Sache, leider ist es nun gleichzeitig aber auch ein Adam Sandler-Film geworden. Dafür spielt aber auch Peter "Tyrion" Dinklage mit. Und eben die Videospiel-Allstars Pacman & Donkey Kong (wo ist eigentlich Wario? Oder wenigstens Bowser? Oder der fiese Lange aus Tetris?). 
Ob sich das Geld für den Kinobesuch wirklich lohnt, oder ob man sich dafür lieber ein paar alte Retrogames auf ebay holen sollte, kann ich aber noch nicht sagen. Bis er - am 24. Juli kommt - hab' ich aber auch noch ein bisschen Zeit.

via