Springe zum Inhalt

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wem das Slacklinen zwischen zwei Bäumen zu langweilig ist, kann's ja mal wie die Jungs im Video machen. Vergesst aber eure Fallschirme nicht.

via sourcefed

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr wisst warum. Und wenn nicht, seht euch mal den wohl ehrlichsten Facebook-Film überhaupt an, der mir zugleich direkt aus der Seele spricht.

via laughingsquid

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Nein, ich weiß auch nicht, ob das real ist bzw. ob man im Wasser wirklich so 'n tollen Sound hinbekommt. Ich würde aber eher Richtung "Nein" tendieren.
Ändert aber nichts an der Tatsache, dass das 1-minütige Filmchen & die Konstellaton (von Brian Lilla), rein visuell betrachtet, eine schöne Sache ist. Und wirkt fast schon hypnotisch.

via kfm

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht alles im Leben von Extremsportlern läuft immer perfekt. Auch wenn das in den tollen Video-Zusammenschnitten, die wir dann anschließend zu sehen bekommen, manchmal so den Anschein macht.
Auch Tom Wallisch wollte ursprünglich seine besten Szenen als Ski-Pro in einem einzigen Best Of vereinen. Als er jedoch unterwegs in Neuseeland unglücklich bei einem seiner Stunts stürzt, kommt alles ganz anders. Plötzlich steht er vor der Entscheidung, ob er seine Leidenschaft überhaupt noch weiter körperlich ausüben kann.
Der Film, der während dieser für Wallisch schwierigen Phase entstanden ist, kann sich aber wohl mindestens genauso sehen lassen wie das geplante Best Of. Vorallem videotechnisch kann das Ding nämlich echt überzeugen. Und nebenbei gibt es natürlich auch ein paar beeindruckende Sprünge zu bewundern.

Direktlink zum Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.
Zwischen all den süßen Katzen- und Babyvideos, den neuesten Trailern und sonstigem Webgedöns hat das Internet gelegentlich auch schöne Geschichten zu erzählen. Hier ist eine - und sie geht so: 
Der 10 Jahre alte YouTuber Sir Fedora hat vor einer Woche erst begonnen ein YouTuber zu sein. Nachdem er sein erstes Video hochgeladen hatte, bekam er nach 4 Tagen einen einzigen (wahrscheinlich aber lang erträumten) "Like" dafür.
Das hat den kleinen Kerl schon so gefreut, dass er sich direkt - und noch völlig von der Rolle vor Glück - mit einem neuen Video bedanken musste. Stolz, realistisch und dennoch wunderbar kindlich naiv erzählt er hier auch, dass er sich wünscht mit diesem Video durch die Decke zu gehen - und es sogar bis auf 3-5 Daumen hochs schaffen möchte.
Wahrscheinlich von diesen anspruchslosen Zielen überwältigt, kümmerten sich Mitglieder großer Netzforen (ja, 4chan & ja, reddit) darum, dass er seinen Wunsch mehr als erfüllt bekommt. 
Und ihr ahnt es vielleicht schon - der kleine Mann hat seine 5 Likes bekommen. Aktuell ist er sogar knapp 84.000 über's Ziel hinausgeschossen. Wieviel Freude doch ein einziger Klick manchmal auslösen kann (oder auch andersrum). 
Aber falls ihr jetzt auf die Idee kommt, ihm auch noch ein "gefällt mir" da zu lassen, muss ich euch zurückrudern. It's already done. 
Sucht euch stattdessen lieber ein anderes Video (Bild, Text, whatever), das bis jetzt wenig Beachtung bekommen hat - und gebt dort einfach mal einen Daumen nach oben. Eventuell löst ihr damit nämlich mehr Begeisterung aus als ihr vermutet.

via sourcefed

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zumindest die Zeit, die sie brauchen, um zu fallen.
Man braucht dafür lediglich einen Neodym-Magneten (Stark-Magnet) und ein dickes Kupferrohr. Mehr nicht. Und schon habt ihr sowohl kleine Ströme als auch ein Magnetfeld erzeugt, dass euch Slow-Motion in Real Life vorführt.
Damit wären dann wohl auch einige tolle Zaubertricks aufgedeckt.

via vvv

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wenn im Anbetracht der derzeitigen Situation in Russland mehr notwendig ist als ein Pro-Gay-Spot: Eat this, Putin!

via sourcefed

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Manchmal muss man eben erst über seinen eigenen Schatten springen, um keine Angst mehr zu haben.
PS: Falls nicht mehr da, dann da.

via yababoon

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video von Kier Moffat hat mich ein wenig an den berühmten Wie-Tiere-Essen-Clip von Mister Epic Man erinnert. Nicht ganz so gut, dafür aber mit mehr Tieren - das ist doch auch was.


via theawesomer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie es Montag früh um 6 im berühmten Berghain aussieht, hab ich hier genau das Richtige für euch.
Ich persönlich war ja noch nie drin, aber die Crew vom Berlin Mitte Institut, die diese Video hier für euch online gestellt haben, kennen sich da ganz bestimmt viel besser aus. 
Interessante Assoziation, oder? So hab ich's mir ungefähr auch vorgestellt. Jedenfalls um die Uhrzeit.
via drlima

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Der fantastisch animierte Kurfzilm Junkyard tourte in den letzten knapp 2 Jahren durch über 100 Festivals. Und dabei konnte er - völlig zurecht - über 20 Preise einsacken.
Der Film von Hisko Hulsing erzählt die Geschichte eines Mannes, der gerade dabei ist zu sterben. Während er in die Augen seines Mörders starrt, bekommt er nochmal einen letzten Flashback. Dort eingetaucht, kommt ihm die Geschichte einer alten verlorenen Freundschaft, dessen wahre Verluste er erst jetzt zu begreifen scheint.
Wen die Story jetzt nicht umhaut, sollte dennoch mal einen Blick hineinwerfen. Denn der einzigartige Animationstechnik ist das(!) eigentliche Feature des niederländischen Films. Der moderne und gleichzeitig total nach antiker Kunst aussehende Grafikstil ist eine Mischung aus digital gewordenen Ölgemälden und daraus gemachten 2D- und 3D-Animationen. Klick it.

Direktlink zum Video
via VimeoStaffPick