.
Gebt's ruhig zu, ihr habt früher auch mal die 90's gehört. Wer zu den ganz harten gezählt hat, kennt dann wohl auch noch diesen Song der legendären (ich weiß, das ist nicht das richtige Wort) Backstreet Boys: Larger Than Life.

Die zwei Jungs im obigen Video, Josh Turner & Carson Mckee, haben eine Banjo / Gitarren-Version daraus gebastelt, die man durchaus hören kann - selbst, wenn man den Originaltrack nicht kennt.

via vvv


Florian Kohler ist durch seine Billiard-Tricks so bekannt geworden, dass er inzwischen sogar damit auf Tour geht.
In einem Teaser für seine Trick-Performance seht ihr, warum es so weit kam. Mit einer unfassbaren Präzision bekommt er so ziemlich alles mit dem Queue hin, was man sich damit vorstellen kann - und noch mehr. Zieht's euch rein und staunt, denn dem Typen sind die Gesetze der Physik anscheinend scheißegal.

via vvv


In den Spigel guckt man ja jeden Tag. Faszinierend ist das meistens nicht - und wenn eher zum negativen. 
Bei Filmmaterial sieht das schon wieder ganz anders aus. Zwar auch kein großer technischer Aufwand, aber dafür sehr beeindruckende und total ungewohnte Bilder - so auch im Kurzfilm Mirrorlapse von  Rick Mereki.

Finde die 5 Monate alte Mirror City-Version von Michael Shainblum dennoch 'n Tick besser: Link.

via kfm


Schicke Slow Motion-Videos hab' ich ja schon desöfteren gepostet. Diesmal bekommt ihr allerdings etwas Besonderes. 
Und zwar die Time-Hacked Fotoreihe von Adam Magyars als Video via High-Speed-Kamera. Klingt komisch, ist aber so. 
Der in Berlin wohnende Künstler hat dafür seine ganz eigene Technik entwickelt und mittlerweile ist er durch seine Projekte auch recht bekannt. Ganz großes Kino!
Während ihr oben den Alexanderplatz in Slow Motion seht, könnt ihr in den unteren Clips Tokyo und New York bewundern.

 

via nerdcore

Joa, der Titel sagt eigentlich schon alles, was hier passiert. Ich geh' mir dann jetzt mal eine Bauchrednerpuppe kaufen, bis dann!

via vvv


Die neue Xbox One lässt sich auch per Spracheigabe steuern. Dachte bisher eigentlich, das würde nur solala funktionieren. 
Beim Prank des Users mit dem Namen XBoxSignOut schien es aber ganz gut geklappt zu haben. Und schon landet jeder Spieler, der seinen Namen ausspricht, ganz woanders. Brilliante Idee.

via dpf


Die Long Story Short-Typen haben's mir echt angetan. Finde sowohl die Erzählweise ihrer Videos als auch ihren Humor echt großartig. Das aktuellste Teil heißt Long Story Short - I Couldn't Fall Asleep und dreht sich, wie ihr schon verdammt clever erahnt habt, um einen zum Scheitern verurteilten Versuch früh zu schlafen. Ihr kennt das.
Hier noch der Link zu meinem anderen Favoriten der Jungs, der größtenteils vom Prokrastinieren handelt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

.
Was es nicht alles gibt. Die Nicht-Newton'sche Flüssigkeit Oobleck verhält sich auf der einen Art wie Wasser - und auf der anderen wie Knete.
Im obigen Video hat man kurzehand einen ganzen Pool mit 8000 Liter von diesem eigenartigen Zeug gefüllt, auf dem es möglich ist zu laufen und gar zu tanzen. Do the Jesus!

Zum Thema Tiere & Drogen hab ich euch letztens bereits Dobby, den Kröten leckenden Hund vorgestellt. Diesmal präsentiere ich euch: die auf Kugelfischen rumkauenden Delphine.
Auch diese tun das scheinbar für einen berauschenden bzw. narkotischen Effekt, der sich mit dem berühmten high (Der weiße High!) werden vergleichen lässt. Sie geben das Ding sogar rum, so dass jeder mal dran kommt.
„Bottlenose dolphins play with toxic pufferfish that secrete a neurotoxin that in high doses can kill but in small doses seemingly have a narcotic effect.“

via testspiel


So habt ihr den Tarantino-Klassiker noch nie gesehen: das 8 Bit Kino (CineFix) zeigt euch Pulp Fiction im oldschooligen Videospiel-Style à la Atari.

via sourcefed

16Bars.de bzw. die gute VisaVie hat den dieses Jahr auf dem splash!-Festival gebuchten Newcomer Penner-Rapper Karate Andi zuhause besucht. Zusammen besichtigen & inspizieren sie seine Männer-WG in Berlin.
Und, joa, was soll man sagen? Ist halt 'ne Wohnung, in der nur Männer wohnen - und das im Rapstil, also eher klassisch eingerichtet. Im Flur stehen Bierkästen, im Bad 'n Aschenbecher - und Gardinenstangen hat die Ex mitgenommen. Kennt man ja.
Alles in allem aber eben verdammt authentisch und sehr sympathisch - gebt euch.