Springe zum Inhalt

.

Eine innovative Drogenmischung aus legal und (noch) illegal, die ein paar glückliche Versuchskandidaten aus New York ausprobieren durften. Und danach sahen sie dann noch glücklicher aus (vor allem der Herr mit der kaputten Brille). War ja eigentlich auch nur eine Frage der Zeit, bis mal jemand darauf kommt (auf welcher Droge die Idee entstand, weiß ich aber nicht).

via

Cem Özdemir bzw. Die Grünen möchten die Legalisierung von Grün vorantreiben. Ein Gesetzesentwurf soll folgen (Update: hier eine erstes Papier). Da bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen: na fuckin' endlich!
High above the law.

Streetart by HerrNilsson
via

Er sollte sich einen Termin bei der Drogenberatung geben lassen. Vielleicht können die ihm ja helfen, einen guten Dealer in seiner Nähe zu finden. Dafür sind solche Beratungen doch schließlich da, oder?

.

Ihr habt sicherlich schon davon gehört, dass es Menschen gibt, die Cannabis auf Rezept bekommen. Auch hier in Deutschland können Patienten das bei gewissen Krankheitsfällen beantragen (wenn man hartnäckig ist). Max Plenert ist einer dieser Patienten. Und er zeigt euch (in einem wie-kaufe-ich-Gras-Tutorial vom deutschen Hanfverband), wie so ein Geschäft über der Ladentheke tatsächlich von statten geht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Sein Dealer trägt dabei den etwas ungewöhnlichen Namen Apotheke. Mal schauen, ob das 2050 (oder wannauchimmer) auch ohne ADHS geht. 

via

Menorah heißt übrigens der 7-armige Leuchter, der traditionell zu Hanukkah aufgestellt wird. In dem Fall leuchtet der Leuchter zum Lichterfest in besonders besinnlichem grün. Und falls sich die Bongversion als Deko durchsetzt, feier ich ab sofort wahrscheinlich nur noch jüdische Weihnachten.

via

.
Die YouTuber von Cut Video haben drei Großmuttis aus Washington rangeholt und ihnen eine Bong und einen Vaporizer (und natürlich einen Haufen legalem Weed) besorgt. Und das Ergebnis ist: Viel Gekicher, ein bisschen Plauschen hier, ein bisschen Kaffeekränzchen da - und ein paar (diesmal wahrscheinlich besonders spaßige) Spielchen. 3 bekiffte alte Damen eben. ¯\_(ツ)_/¯

Wichtige Zusatzinfo: Bei der Produktion dieser Aufnahmen kam keine Omi zu Schaden.

via

.
Das Original Because I Got High von Afroman ist mittlerweile ja über 13 Jahre alt, und trotzdem kann wahrscheinlich immer noch jeder zumindest den Refrain des Songs mitdudeln. Da der Rest des Textes aber inzwischen etwas in die Jahre gekommen ist, hat sich Afroman (zusammen mit  Weedmaps und der NORML (National Organization for the Reform of Marijuana Laws)) nochmal hingesetzt und einen Positive Remix gebastelt. 

via

.
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und wer die Wahl hat, muss sich früher oder später eben auch entscheiden. Entweder man nimmt die seriöse Arbeit und vertritt vor anderen Menschen weiter die eigenen Ideale - oder man behält eben den langweiligen Job als TV-Reporterin. 
Der netten Dame im blauen Pulli, die hier übrigens ganz nebenbei den coolsten Abgang der gesamten Fernsehgeschichte hinlegt, fiel die Entscheidung aber scheinbar nicht beso... fuck it, I quit. ¯_(ツ)_/¯

PS: Die Frau meint es übrigens ernst. Sehr ernst sogar. (Und vielleicht auch einen Tick ZU ernst, aber okay)
PS2: "Die werden sagen, ich hätte meinen Abgang vielleicht etwas spektakulärer inszenieren sollen. Ein Blatt zerreißen oder sowas. Aber das wäre zu plakativ gewesen. Man sollte immer ein gewisses Understatement wahren!" 

B(e)reit was dazuzulernen? Hier bekommt ihr den passenden (Lern)Stoff: die Geschichte von Mary Jane.

via

.
 Das Gerücht um den ersten Coffeeshop in Kreuzberg geht ja schon etwas länger durch Deutschland. In einer kurzen, und sehr nett bebilderten Doku von zqnce bekommt ihr nochmal einen kleinen Überblick darüber, was das alles bezwecken soll und wie weit und wie realistisch die Planungen diesbezüglich wirklich sind. Auch wenn sich im Grunde genommen um das eigentliche Projekt relativ wenig getan hat und es immer noch (natürlich auch auf Grund einiger Gegner) in der Schwebe steht. 
Als Erstversuch und somit als Test-Projekt wäre es aber offenbar ohne größeren rechtlichen Aufwand möglich. Bis jetzt gibt es aber weder ein richtiges "Ja" noch ein "Nein". Ihr dürft also weiterhoffen.

via

1


 Ja, genau. Wo man Gras legal kaufen kann, kann man Gras auch legal bewerben.
Richtig gut gedreht ist dieser Joint Werbefilm zwar nicht, aber dafür ist der Inhalt gar nicht mal so schlecht.


via