Immerhin trug er einen Helm. Und Sandalen. Allerdings ohne Socken, was in Deutschland selbstverständlich ein Vergehen ist und von der Style-Polizei sofort geahndet werden muss. Wo kommen wir denn da sonst hin.

via


Wetterberichtgerüchten zufolge könnte(!) es nächste Woche sogar bis zu 40 Grad heiß werden und allein diese eventuell mögliche Berechnung ist schon krass. Der Sommer vom letzten Jahr scheint jedenfalls weiterzugehen und ich besorge mir dann wohl mal sehr viele Tonnen Eis und verabschiede mich vorsichtshalber schon mal von allen Dachgeschossbewohnern in Berlin, deren letzte Hoffnung vermutlich diese sein wird: Wettervorhersagen für die nächste Woche stimmen eigentlich nie. Eigentlich.

"Kommt es aber so, wären viele neue Hitzerekorde sicher: Der Temperaturrekord für Juni liegt in Deutschland bei 38,2 Grad und stammt vom 27. Juni 1947. Selbst die höchste jemals in Deutschland offiziell gemessene Temperatur von 40,3 Grad könnte überboten werden.
Wesentlich wahrscheinlicher als 40 Grad sind besonders im Süden mehrere Tage mit 30 bis 35 Grad. Das würde aber wohl schon ausreichen, dass dieser Juni der wärmste seit 2003 und damit sogar wärmer als im vergangenen Jahr wird. Im Osten ist der Juni dagegen auf gutem Weg, der heißeste seit Messbeginn vor fast 140 Jahren zu werden." (wetteronline)


via


Nach den Frühlingsgefühlen kommen die Summer Vibes als animiertes Chillhop-Mixtape mit kopfnickenden Dschungeltieren, die euch mit freshen Beats den Tag versüßen. Ein perfekter Soundtrack für gutes Wohlfühlwetter - ganz egal, ob ihr ihn nun draußen oder drinnen genießt. Smoothe Entspannungs-Session.
🦝🌴🦊🎚️🎶

...weiterlesen "Animated Mixtape: Chillhop Essentials – Summer 2019"

Normalerweise können wir im Norden nur selten gutes Wetter bestätigen. Dieses Jahr haben aber sogar die den Sommer sonst nur durch leicht erwärmten Regen kennenden Hamburger mitbekommen, dass der Sommer 2018 in Deutschland sehr heiß war (und überhaupt alle Rekorde gebrochen hat). Denn in der Hansestadt hatte man die letzten 4 Monate eher das Gefühl, an der Mittelmeerküste Italiens zu wohnen. Mit Sonnen- statt Regenschirmen.
Die SZ kann das alles nun offiziell bestätigen und hat den Sommer aller Sommer nochmal journalistisch hübsch aufbereitet. Damit haben vom diesjährigen Hamburger Sonnen-Wetter immer noch geflashte Statistik-Nerds wie ich das Ganze nun auch endlich in Zahlen. Und die sehen so aus:

Sommer 2018 in Hamburg:

  • 58 “Sommertage”, an denen es wärmer als 25 Grad wurde; 1947 wurden 51 gezählt.
  • Es fiel nur halb so viel Regen wie in einem normalen Sommer, 112 Liter pro Quadratmeter in Juni, Juli und August.
  • Durchschnittstemperatur: 26,1 Grad allein im August. "Normal wären 21,6 Grad", sagte der Meteorologe [...]. Das sind Werte, wie man sie im August eher aus Norditalien kennt.
  • Zwischen April und August schien die Sonne in Hamburg 1464 Stunden. Im Vergleich zum Vorjahr sind das etwa 35 Tage mit nix als Sonnenschein.
  • Eisdieler mit 20-30 Prozent mehr Umsatz 🍨


...weiterlesen "Wetterstatistik 2018 | Der Hamburger Sommer in Zahlen"


Das auf Oldschool-Beats rappende Alter Ego von LGoony aka Louis Lone mit seiner ganz eigenen Interpretation eines schönen Sommertages. Mit dabei ins Gesicht fliegende Frisbees, auf den Kopf gehauene Shishas und beim Picknick im Park verzehrte Rapper mit Senf.

Yeah - Es ist Sommer und die Sonne scheint am Himmel
Doch ich bleib den Tag in meinem Zimmer drinnen bis ich schimmel

1

 
Heute werden es bis zu 40 fuckin' Grad in D-Land, der sommerigste Sommer ever spuckt weiterhin fleißig Feuer und ich kann mich bei der Hitze nur noch in Gifs ausdrücken. Nur so viel: Ich liebe dieses Wetter. Ich hasse es auch. Aber ich liebe es.


Frischer Gute-Laune-Sommer-Beat von Flamingosis, der mit dem Ding ein neues Album ankündigt. Inklusive einem Gif aus Palmen und Skateboards, die in den Sonnenuntergang brettern. The Sound of Summer.
...weiterlesen "Flamingosis – Flight Fantastic"


Wenn es draußen 1 Million Grad sind und du in den Kühlschrank passt, dann gehst du halt in den fuckin Kühlschrank. Cooler Move, Raul. Mein 100% nass geschwitztes Ich ist ein bisschen neidisch.


Wisst ihr noch? Damals? Als wir uns alle noch ständig über die fehlende Sonne beklagt haben und angepisst waren, weil es angeblich nie richtig Sommer wird? Nun. Das haben wir jetzt wohl davon. It's pretty fuckin' hot.

from goldenplanes.com

Ich bin ja eigentlich nicht nach Hamburg gezogen, um gutes Wetter zu haben. Aber so wie's aussieht haben wir dieses Jahr den Rekord-Sommer unter den Rekord-Sommern. Die ganzen Gags darüber, dass man bei uns im Norden vor lauter Regen und tief gezogener Kapuze nie die Sonne sieht, müssen nach 2018 auf jeden Fall neu geschrieben werden.
Und ich hätte ja nie gedacht, dass ich das mal sagen werde, aber: es gibt Tage, da vermisse ich das Hamburger Schiet-Wetter ein bisschen. Die kommen aber vermutlich erst in den nächsten Wochen - bis dahin lass' ich mir hier schön die Sonne aus'm Arsch scheinen. Hamburg ist das neue Hawaii, digga.


Eigentlich kann ich das typisch deutsche Gemeckere übers Wetter ja nicht mehr hören, aber da D-Land nun scheinbar in den Tropen liegt, kann man ja mal eine sachliche Pro&Contra-Analyse des 30-Grad-und-mehr-Wetters machen. Ich glaube, ich mach' dann auch mal 'ne kleine Sonnenpause, zieh' die Vorhänge wieder zu und pump die nächsten 2 Tage nur noch diesen schönen Sommer-Soundtrack: