Den ersten Tag nach dem Wochenende so richtig produktiv und hochmotiviert mit einer Arbeitspause starten. Die Orsons machen's möglich. Der Soundtrack für alle, die heute eigentlich wieder hart schuften müssten, sich gerade aber erstmal ein "kurzes" Päuschen gönnen.

[Hook]
In der Arbeit wünscht man sich die Pause herbei
Und in der Pause redet man über Arbeit
In der Pause redet man über Arbeit
In der Pause redet man über Arbeit
Und wieder in der Arbeit wünscht man sich die Pause herbei
Und in der Pause redet man über Arbeit (zwo drei vier)
Work work work work work (zwo drei vier)
Work work work work work

[Electronic vocals]
Schaffe schaffe Häusle baue
Schaffe schaffe Häusle (Häusle!)
Schaffe schaffe Häusle baue
Schaffe schaffe Päusle mache


Land in Sicht Hörweite: Das neue Album der Orsons ist draußen und nimmt euch mit auf einen Trip zur Insel der Deutschrapboybande mit den wunderschön fetten Beats. Die Reise nach Orsons Island. In vier Kapiteln. Ich und meine Ohren sind dann mal weg. Ciao (mit O).


Die Orsons mit einem wieder mal Bass ballernden Brett von Tua. Visualisiert mit einem gewohnt knallbunten (Kaas-)Trip - diesmal durch die wummernde Hölle. Deutschrap auf Produzentenlevel 3000 - und vielleicht auch von einem anderen Planeten. So oder so glaube ich jedenfalls, dass das neue Album bei mir ab dem 2. August so lange auf Dauerschleife laufen wird, bis meine Nachbarn mich erschlagen. Kunst in Reimform.


Arte Concert präsentiert euch auch dieses Jahr wieder etliche Streams von etlichen Festvials, in der ihr euch Live-Konzerte ganz unromantisch, aber bequem vom Sofa daheim aus geben könnt. Mit dabei die quietschbunte Boyband of Deutschrap, die dank Tua einen der besten Produzenten hierzulande am Start hat und sowas wie K.I.Z. auf LSD und noch elektronischeren Beats sind: Die Orsons.

Willkommen zur Antithese des Gangster-Raps – den Orsons geht es weder um die dicksten Eier oder die härtesten Ellbogen, sondern vielmehr um Klugness, die Kreativität groß schreibt, jeden Gig in eine Zeremonie der guten Laune verwandelt und ordentlich Schwung in die Kiste befördert!
Das schwäbische Quartett sorgt mit positiver Attitüde für Furore und bricht nebenbei mit allen gängigen Konventionen des HipHops, denn wer kann von sich schon behaupten Liebe, rappende Schweine und Tretboot-Drivebys zu thematisieren? Eben! Dass die vertonte Abkehr von allen gängigen Regeln dabei auch noch klebriger in den Ohren hängenbleibt als eine Tüte Jelly Beans versteht sich fast von selbst. Keine Frage, Euer Festivalsommer ist soeben um ein Highlight reicher geworden!


HipHop me Amadeus: Die Orsons stellen Herrn Mozart Deutschrap vor und fragen ihn, wie er diesen neumodernen Sprechgesang zwischen Autotune und Gedicht denn so findet. Bisher hat er allerdings noch nicht geantwortet. Ich finde den Song aber auf jeden Fall besser als alles von Wolfgang und freue mich sehr aufs am 2. August kommende Album der Orsons-Bande, wenn sich das weiterhin so gut anhört.

D-D-Dear Mozart, ich bin-ich bin ein Musiker aus der Future
Bruder, ich treff' kein'n Ton
Aber de-de-de-der-der Computer, tata, tata, tata, tata, tata
Aber der Computer, tata, tata, tata, tata, tata

- Die Orsons - Dear Mozart

So. Zeit für's 84. Musik-Round-Up. Diesmal gleich mit einem Doppelpack der Orsons (beides aus ihrem aktuell auf die 2 gecharteten Album What's Goes), einem smoothen Nugat-Beat (+ Freedownload), und Audiovisuelle News von My Panda Shall FlyBjörk, Jamie XX und FKA Twigs
Danach beglückt euch Balbina mit einem kostümbeladenen Augenzucker, Figub Brazlevič beschenkt euch mit fresher Oldschoolness (und mit der Fishfabrik!) und Marla Blumenblatt und Eko Fresh beschießen euch mit Großstatdcowboys, bis dann ODMGDIA schließlich die Party beenden (bzw. eigentlich mit einem Festivalintro für's Mile of Style einläuten). Und fertig. 

.
Die Orsons - Papa Willi und der Zeitgeist

.
Die Orsons - Tornadowarnung

.
Nugat - Lollygaggin'

..
My Panda Shall Fly - Light Under the Door (feat. Troels Abrahamsen)

.
Björk - Family (moving Album Cover)


Jamie XX - Loud Places


FKA Twigs - Glass & Patron

.
Balbina - Langsam Langsamer

.
Marla Blumenblatt - Großstadtcowboys (feat. Eko Fresh)

.
Figub Brazlevič - From Ghettos To Galaxies ft. Bluestaeb & Noritsu 

.
ODMGDIA (Duzoe & Dollar John) - Guns N' Noses

Neben Sonnenfinsternissen und Varoufakes gibt es natürlich noch die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Musik zum Beispiel. Deshalb auch schon wieder ein Round-Up durch die Musikvideosphären. Zum 83. Mal. Und das geht diesmal so:
Die Orsons bringen das letzte visuelle shwungindiekisteabgehtdiepost vor ihrem morgigen Release vom What'sGoes-Album,  Robot Koch veröffentlicht ein basslastiges Feature mit Schwarzmodul aus der bereits erschienenen TSUKI-LP, Tom Thaler electrapt über eine Perle von Basil und Sekuoia beschenkt euch mit audiovisueller Farbe.
Weiter unten rappt Newcomer ORB über seine Sicht auf PEGIDA, ihm folgt (as always) fresher Stuff by Figub Brazlevič, eine verwahrloste Liebe von Architekt / Lakmann und ein Doppelvideo vom Frankfurter Olexesh. Ihr wisst, was ihr tun müsst.

.
Die Orsons - Schwung in die Kiste

.
Robot Koch (feat. Schwarzmodul) - Nightdrive

.
Tom Thaler & Basil - Lean On

.
Sekuoia - Somewhere

.
ORB - Pestdoktor

.
Figub Brazlevič- The Rising

.
Architekt feat. Lakmann - Verwahrloste Liebe

.
Olexesh - Kranichstil / Sound für den Hof

Musikalischer Wochenrückblick numero 77. Diesmal machen die Orsons mit ihrem 2,37-stündigen What's Goes den Anfang (und killen alles!). Danach folgen Audio88 & Yassin mit einem Feature von Döll und einer Ohrwurmhook von Mädness, Brenk Sinatra verteilt Pillen, Weekend heißt euch zuhause willkommen und der Torsun & das Einhorn kommen auch vorbei-ei-ei-ei-ei. 
Dadrunter sendet Sadi Gent ein Mayday an die Welt ab, Quaterback40 besingen Quaterback40 und BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah & Doom sprechsingen über einen Clip, der voll Laser ist. Und last but not least kriegt ihr schöne Audiovisuals von Jilk & Haiku Salut und Sunken Foal.


Die Orsons - What's Goes?

 Audio88 & Yassin (feat. Döll und Mädness) - Mann im Mond

 Brenk Sinatra & Fid Mella - Pillen

 Weekend - Willkommen Zuhaus

 Der Torsun & Das Einhorn - VoSchePi

 Sadi Gent - Mayday

 Quaterback40 - Quaterback40

  BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah & Doom - Ray Gun

 Jilk and Haiku Salut - Periscopes

 Sunken Foal (feat. Si Schroeder) - Never Knew