Roboter werden ja eigentlich gebaut, um uns zeitfressende Arbeit abzunehmen. Wir benutzen sie aber natürlich auch nach Feierabend. Wer sich vom Zeitfresser Nummer 1 aka Facebook nicht mehr aufhalten lassen will, kann den "Job" nun auch 'nem Bot übergeben. Zumindest, wenn ihr viel Scheiße postet.
Der Shit-Post-Bot bastelt einen Post aus Meme-Vorlagen und einem Bilderpool aus random Viral-Images (die User hochladen können, aber noch mal von 'nem Nicht-Bot auf too shitty geprüft werden). Das Ergebnis kommt danach auf die FB-Page vom Bot. Ca. 90% davon ergeben zwar o gut wie keinen Sinn und sind daher eher so semi-lustig. Bei ungefähr der gleichen Prozentzahl der menschlichen Facebook-Posts geht mir das allerdings ähnlich.

 

 

 

ShitpostBot 5000 is a facebook page where a picture is posted every half an hour by a bot. It randomly selects a user-submitted template, then fills it in with user-submitted source images.
This website is where you can submit your own source images and templates. Not every submission is automatically selected. A human will go through and look at each picture, and make sure it's all safe.

via

Not bad, Dailymail. Gut, sonst berichtet ihr nur Müll. Aber das Ding sitzt tatsächlich mal. Und so muss man auch den Artikel gar nicht mehr lesen. Denn der steht ja schon in der Headline. ¯_(ツ)_/¯

.
Der horrorigste Horrorfilm seitdem es Horrorfilme gibt. Mit Alptraumgarantie. Und irgendwer auf der Welt wird das sicherlich sogar als moderne Kunst betiteln. Ich bin es nicht.

via


Nein, nicht vom Postillon. Er ist wirklich schon wieder(!) da. Und er kann jetzt anscheinend auch dieses Social(ist) Media. 
Ein gewisser Adolf H. wurde nämlich in Regensburg wegen Volksverhetzung verurteilt. Aufgrund einiger Kommentare auf Facebook. Dort hatte Adolf H. es wohl mal wieder übertrieben und fand, dass es wichtiger sei, Asylsuchenden seinen (verbalen) Kot statt Hilfe anzubieten. So wie's aussieht hat Adi in den Jahren also nicht viel dazu gelernt (außer wie man im Internet scheiße schreibt) und ist immer noch Nazi durch und durch. Auch wenn sein Nachname höchstwahrscheinlich ein anderer ist.
An die Pegidioten hierzulande scheint er sich aber trotzdem gut angepasst zu haben. Denn vor Gericht verwendete er die gute alte "Ich bin kein Nazi, aber"-Floskel und lebt von Unterstützung (da er inzwischen offenbar auch mit dem Rauchen angefangen und auch das wieder übertrieben hat).

„Da der Angeklagte von Unterstützung lebt und eine Menge Schulden hat, wird die Geldstrafe kaum vollstreckbar sein. Und aufgrund seiner Lungenerkrankung wurde der Angeklagte als haftuntauglich attestiert. Das Urteil wird also keine spürbaren Auswirkungen haben.“ (Wochenblatt Regensburg)

.
Image by Hipster Hitler
via

Das Nationalmuseum für amerikanische Geschichte in Washington sucht derzeit einen Bierexperten, der 3 Jahre quer durchs Land reist und sämtliche Biersorten in Bars und Brauereien probiert, die es so gibt. 
Okay, eigentlich suchen sie einen Historiker mit Biergrationshintergrund, der das macht. Und englische Artikel solltet ihr auch schreiben können. Aber vielleicht kann man fehlende Skills und Wissenslücken ja durch immensen Alkoholkonsum wettmachen (bzw. füllen). Wahrscheinlich eher nicht. Aber wenn ihr euch vorher ein bisschen Mut antrinkt, könnt ihr es ja trotzdem mal versuchen. Hier die Stellenanzeige.
Das Jahresgehalt soll bei ca. 57.800€ liegen. Das sind umgerechnet mehr als 4000 Kästen Bier (und zwar gar nicht mal so schlechtes).

The Smithsonian Food History project at the National Museum of American History, in Washington, DC, is seeking a professional historian / scholar to conduct archival and field research for a new initiative on American brewing history, with special emphasis on the craft industry.
The position is located in the Division of Work and Industry and will be a three-year appointment. The successful candidate will have proven experience in scholarly research, organizing and conducting oral history interviews, writing for both scholarly and general audiences, and knowledge of material culture and archival materials.
The candidate will work with members of the curatorial staff on collections work and develop content for a wide variety of programs and applications, including digital formats. Candidates with an advanced degree in American business, brewing, food, cultural, or similar specialization within history are encouraged to apply.
Must be able to travel, work independently as well as within a team environment, to meet deadlines, and to communicate effectively with co-workers and the public.

Ich war gerade auf ebay, um mal so zu schauen, was meine alten Segagames noch wert sind, die ich aus meinem inzwischen Geschichte seienden Kinderzimmer noch retten konnte. Und dabei stieß ich auf dieses verlockende Angebot: eine Super-XXXXXL-Sammlung aus 4200 Retrogames (u.a. über 700 NES- und über 300 Segaspiele), Konsolen und allem möglichen Gaming-Schnickschnack mit einem Gesamtgewicht von Plusminus 1000kg. Für nur schlappe 99.999€. Und angeblich ein Privatverkauf. Wow. Da hat aber jemand mal sehr, sehr, sehr viel Zeit gehabt. Und Geld.

"da es zu viel ist die spiele aufzuschreiben, spieletitel entnehmen sie bitte die den fotos:

games nes 27 stk., snes dt.+us+jap. 700 stk., n64 37 stk., gamecube 32 stk., nintendo ds 1 stk., gameboy 4 stk., gb advance 1 stk., atari lynx 3 stk., sega game gear 50+1, sega master system 36 stk., sega mega drive dt.us.jap. 244 stk. sega mega cd dt.us.jap. 70 stk.. sega saturn dt.us.jap. 137 stk., sega dreamcast dt. us jap. 93 stk., sony ps1 dt.us jap. 777 stk., sony ps2 dt.us jap. 364 stk., xbox 112 stk., pc dt.us jap. ca. 700 dvd ca. 11 jap. pc Cd juwelcase ca. 800 stk. + cd heftspiele + computerbild ca. einige demos, anwendungen, programme, promo cd ps+sat u.a. ca. 500 diskette 1 x bespielt mit md+snes"

"Habe die games module 4 x gezählt es könnten auch etwas mehr sein, die pc games habe ich grob gezählt da sind es auch eher mehr als weniger, pc großverpackungen leerverpackungen ohne spiele, dvd hüllen, ps1 hüllen, juwelcase, sega leer hüllen, 65 stk. konsolen, jede menge joypads controller, 220 volt kabel, netzteile, video kabel, verlängerungen, spezielle kabel, lenkräder, pistolen, tanzmatte, scope, kopftracker, memorycards, adapter, expansion pack, anleitungen, cd stapelboxen, spindel mit games, spiele wurden zum teil in extra juwelcase gepackt als sicherheit eben falls die anleitungen pc spiel in extra papierhüllen zum schutz, einige bilder sind die gleichen spiele wurden nur aus einem anderen blickwinkel foftografiert, gewicht ca. 1000kg-+"

.
Neulich in der Marketingabteilung von Netto:
"Wir brauchen einen viralen Clip."
"Nun. Unsere Marktforschung hat ergeben, dass Katzen im Internet immer ankommen. Deshalb machen wir einen Spot mit ganz vielen Katzen."
"Ganz viele Katzen. Und dann?"
"Was meinen Sie mit "Und dann"?"
"Naja. Haben wir denn wenigstens passende Musik dazu?"
"Klar. Wir haben einen CATchy Song."
"Okay. Machen wir so!"

Textinspiration by reddit
via

.

Hachja, die Turtles. Hab ich früher ja immer gern gesehen. Auch die seltsamen Filme damals (nein, nicht der von Michael Bay - der ist nicht seltsam, sondern schlecht). Und den Intro-Song von Frank Zander hab ich bis heute im Ohr, wenn ich Schildkröten kämpfen sehe (was jetzt nicht so oft vorkommt, aber hey, hier kommen die H... naja, ihr wisst schon).
Diese deutsche Werbung, die ja eigentlich auch nicht die 4 Ninjazöglinge von Meister Splinter bewirbt, sondern nur gewisse Teile von ihnen, ist aber als Kind an mir vorbeigegangen (klar, denn der Spot wurde zurückgezogen, weil Penis). Vermutlich war das aber auch besser so. Ich glaube, die ganze Geschichte mit April hätte mich sonst doch sexuell etwas verwirrt. Und Gurken mit Dressing wären vermutlich auch nie mehr dasselbe für mich gewesen.

No one does bourgeois revolution quite like the French. pic.twitter.com/xN9xtLmKAo

— Ian Alan Paul (@IanAlanPaul) 28. Mai 2016

Fotos aus Frankreich, wo aktuell nicht nur die French Open laufen, sondern auch wieder demonstriert wird. Das ganz große Tennis gibt's eben nur per Revolutionssport auf der Straße. 

Das scheint sich zu etablieren in Frankreich, bald werden wohl die ersten Riot Open ausgetragen ^^#teargasreturn pic.twitter.com/OJZxHwhN1l

— Love, Beats & HB (@LoveBeatsHB) 2. Juni 2016

via

.

Keine Ahnung, ob die Welt darauf gewartet hat (Erdogan aber bestimmt) - gestern ist er trotzdem erschienen: der zweite Teil vom Goat-Simulator. Diesmal mit Regenbogenlaserschwertern, einem von Facehuggern befallenem Captain Kirk, einer fetten Kuh und natürlich jeder Menge zickiger Ziegen im Weltall.
And we'll just leave this here as well.. pic.twitter.com/TbUZCRmfLc

— Gone North Games (@GoneNorthGames) 25. Mai 2016

via

Bossmove könnte man meinen. Vorausgesetzt er wollte gerade ausfahren. Und sein Auto sowieso nur 3 Reifen braucht. In Wahrheit hat der rumänische Pilot Fahrer aber geschlafen, wurde nach seinem Stunt bewusstlos und wachte später unverletzt - aber mit drohender Strafverfolgung - wieder auf. Tja.