1

Klar, man könnte auch sagenumwobene Fantasie-Welten entdecken, mit Laser-Pistolen im All umherballern oder jede menge abgespaceten Shit erleben. Der Deutsche an sich zockt nach der Arbeit aber lieber simulierte Arbeit. Denn Arbeit macht ihm Spaß. Und natürlich auch der Bundeskanzlerin, die hier gerade ein wenig Deutschland durchspielt.

Erst gibt sie ein YouTube-Interview, in dem sie über ihr Lieblings-Emoji spricht und eine Beauty-Vloggerin als Selbstdarstellerin bezeichnet. Jetzt eröffnet sie die Gamescom und steht u.a. mit Supermario und Batman auf einer Bühne.
Wenn sich die aktuelle Kanzlerin jetzt noch mit "I bims, die Angie" vorstellt, wird sie bald von der gesamtem Jugend gewählt. Also, vorausgesetzt die ist alt genug, um wählen gehen zu dürfen. Whatever. Eigentlich brauchen wir ja auch gar keine Wahlen mehr. Die neue Bundesregierung steht ja offenbar schon:

Heute gab es einen 1-stündigen Live-Stream, in dem mehrere YouTuber die Bundeskanzlerin interviewten (hier das ganze Video - hier eine 5-minütige Zusammenfassung).
Mir war das zugegebenermaßen alles zu lang bisher - eine gute Stelle gibt's aber wohl auf jeden Fall: Der Moment, in dem Angela "Neuland" Merkel unabsichtlich eine gut sitzende Punchline gegen YouTube-Deutschland raushaut. So kann man sich in einem Interview mit dem Internet natürlich auch verabschieden:

Wahrscheinlich gab es Streit um mit Handtücher besetzte Liegen. Oder es war einfach nur ein Tippfheler. Naja, kann passieren. Außerdem hat die Kanzlerin heute Geburtstag. Da kann man ihr den ein oder andere Fehltritt ja ruhig mal Verzeihen. Die Sache mit den Hashtags sollte die CDU aber trotzdem nochmal üben. #Buchstabenreihenfolgediekeinercheckt

via


Der slowenische Comedian Klemen Slakonja parodiert sein einiger Zeit die "großen" Staatsoberhäupter mit aufwendigen Musikvideos. Nach Songs über Putin und Trump ist nun eben unsere derzeitige Bundeskanzlerin dran.
Und ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich das politisch einordnen soll, finde den Blick anderer Länder auf Deutschland ja aber immer irgendwie spannend: Schäferhunde, Angeln, Smoothie-Mutti, Gottes-Bier, Hardcore-Christen aufm Oktoberfest, 11 11 11 11 11 mal Fußball, irgendwas mit Hitler, Gölf, 99 Luftballons, Wir schaffen das und Abschiebung. Typische deutsche Werte eben. ;o)

via

Die Merkel sitzt wieder mal like a Boss. Und ihre Punchline auch. Nice one, Angie.

"The Leader of the Free World meets Trump", titelte die Politico. Das ist dann wohl das passende Foto dazu. Und es ist bisher mein Platz 1 unter den Memes von der Begegnung zwischen Angie und Donald.

Platz 2 machte das Gesicht unserer Bundeskanzlerin, als Trump meint, sie und er hätten einiges gemeinsam. Der WTF-Blick sagt alles.

Und Platz 3 geht an dieses wunderschöne Foto, das noch ein wenig verfeinert wurde. Passt.

Sie mag die Faschingszeit anscheinend so sehr wie ich. Überhaupt gar nicht.

┏( -_-)┛┏(-_-)┓┗(-_- )┓┗(-_-)┛

Merkel's Refugee Policy Is The Best Weapon Against ISIS

James O'Brien's compelling response to those who blame Angela Merkel's refugee policy for the Berlin terror attack.

Posted by LBC on Dienstag, 20. Dezember 2016

Was können wir dem Terror entgegensetzen? Der britische Journalist James O'Brian wirft einen interessanten Blick von Außen und sieht Merkel's Flüchtlingspolitik als Friendly Fire gegen den IS. Der versucht immerhin Menschen gegen uns aufzuhetzen. Schwierig, wenn der Feind einen freundlich begrüßt und bei sich Willkommen heißt. Die beste Antwort auf Hass und Terror ist eben nicht Anti-Hass und Anti-Terror, sondern Liebe und Freiheit.

Schade nur, dass dieselbe Politik desselben Landes auch jede Menge Waffen exportiert, die keine Metapher und auch leider so gar nicht friendly sind.

In Berlin-Neukölln entdeckt. 🙂
Danke an clarafara für das Foto.
#berlinbleibtberlin
#hassistkrassliebeistkrasser

Posted by Barbara. on Mittwoch, 21. Dezember 2016