Ich habe mir vorhin tatsächlich mehrere Stunden der E3 gegeben, die nun auch, ähnlich zu mir, so gut wie durch ist (bis auf die PK von Nintendo). Und es waren auch diesmal wieder einige überraschend attraktive Dinger bei, sowohl im Indie- als auch im Blockbusterbereich.
Aus dem doch recht großen Haufen an Videospiel-Ankündigungs-Input hab' ich euch, nerdig wie ich bin, mal direkt eine persönliche Top 10 erstellt. Und die geht so:

.ds
(Mehr nach 'nem Klique hier drunter.)
Den Anfang macht Sunset Overdrive. Das witzigste und vielleicht auch das stylischste Spiel von allen. Für mich allerdings blöd, weil anscheinend XBox-Exclusiv.

.
Bei der Präsentation von Bloodborne hab ich mich an einigen Stellen gegruselt. Und ich grusel mich sonst eigentlich nie. Soll heißen: das Ding sieht ganz schön geil aus und hat 'ne krass düstere Stimmung. Ich freu mich.

.
Der Trailer sieht graphisch irgendwie mit am besten aus. Auch wenn ich noch nicht ganz schnalle, was bei Get Even so genau abgeht. Meine Aufmerksamkeit hat es aber erstmal, weil so rätselhaft interessant.

.
The Witcher 3 sieht für mich ein bisschen aus wie das bessere Skyrim. Und das in vielleicht jeglicher Hinsicht. Will ich haben, glaub ich.

.
Erinnert irgendwie an Limbo, nur etwas niedlicher. Der Artstyle kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen. Ori and the Blind Forest könnte mit ein bisschen Glück (und 'ner guten Story) schon zu 'ner kleinen Indieperle werden.

.
Erinnert wieder total an Limbo - und ist es irgendwie auch. Zumindest ist Inside von den selben Machern und hat daher auch einen ähnlichen Look. Und obwohl ich's ein bisschen komisch find, dass schon wieder ein Kind die Hauptrolle spielt, bin ich auf jeden Fall gespannt drauf.

.
Ich hoffe so sehr, dass Mirror's Edge 2 nicht scheiße wird, weil ich den ersten Teil über alles auf der Welt liebe. Trotz des Trailers, der den Fokus wieder (zum Glück!) mehr auf Bewegung legt, hab ich aber immer noch ein leicht mieses Gefühl. Keine Ahnung wieso. Vielleicht irre ich mich aber auch einfach und das Ding wird absolutely awesome.

.
Bin noch nicht ganz davon überzeugt, dass Far Cry 4 es schafft, die Story durchgängiger mit dem Gameplay zu verwurschteln. Dennoch macht mich der Trailer irgendwie ganz schön an.

. 
Little Big Planet 3. Mit neuen und individuellen Fähigkeiten ausgestatteten Charakteren. Fast ein bisschen zu niedlich, macht aber eventuell ziemlich viel Spaß.

.
War ja nicht anders zu erwarten. Naughty Dog bringt Uncharted 4. Und ich hab mit Hoffnungen, dass die Entwickler sich ein paar coole Sachen von The Last Of Us gemerkt haben, verdammt Bock drauf.


Wenn Barmänner ein paar elegante Moves beim Zusammenmixen eures Suffgetränks hinlegen, kann das ja schon ganz schön cool aussehen. In krass (und sogar mit Wettbewerben) heißt das dann Flair Bartending. Und genau das bekommt ihr jetzt von Bruce Lee bzw. den Thailändern von Kuma Films.
Die Bestellung im Video lässt insgesamt etwas auf sich warten, wenn man großen Durst hat, dafür wird's eben aber auch mit 'nem ziemlich hohen Coolness-Faktor serviert. Und das hat ja schließlich Priorität. Naja. Und, dass es knallt schmeckt. Aber das kann's ja dann immer noch.

Music: CloZee - Inner Peace

via

 Sharknado ist einer der besten schlechtesten Filme, die ich jemals gesehen hab. Zumindest, wenn man das Trash-Hailight nicht allein und mit einigen Bieren genießt. Und da anscheinend ziemlich viele das so sehen, plant man mittlerweile sogar 2 Nachfolger des Hai-Tornados.
Jetzt ist endlich ein erster Mini-Teaser vom zweiten Teil mit dem wunderschön doofen Namen The Second One erschienen. Von den paar Sekunden kann man jetzt nicht so wirklich viel sagen, ich krieg aber trotzdem schon wieder Bock. Zumindest muss man sich diesmal keine Sorgen machen, dass Teil 2 schlechter wird als Teil 1. Denn das wäre ja eigentlich sogar besser. Irgendwie.

PS: Trailer liefer ich irgendwann nach.

via

An sich etwas unpraktisch, weil ich annehme, dass das vorm Wochenende wieder offline ist. Doch lasst uns doch einfach alle hoffen, dass ich damit Unrecht hab. Vielleicht findet ihr aber (safety first) auch vorher schon 'ne Gelegenheit in der ihr Four Tet's 75-minütige Show vom Villette Sonique Festival einschieben könnt.
Und denkt dran, der richtige Zeitpunkt kommt nie, der ist immer. Auch, oder besonders, wenn es um gute Musik (zumindest auf arte) geht.

via


Manchmal hat man ja total Lust, mal wieder was ganz anderes zuhören, als das, was man sonst so hört. Und weil's mir auch grad so ging und weil YouTube es mir vorgeschlagen hat, hab ich mir eben die besten Songs aus dem sehr entspannten (Future-) Blues-Jazz-Soundtrack vom cyberpunkigen Anime Cowboy Bebop zusammengekratzt.
Ist natürlich noch besser, wenn man die damals auf MTV liefende Serie auch geguckt hat und dementsprechende Bilder von abgefuckten Cowboys in noch abgefuckteren Raumschiffen im Kopf abrufen kann. Aber wenn ihr das in eurem Leben noch nicht geschafft habt, könnt ihr ja auch erst das machen und dann euch anschließend wieder hierher verklicken und freuen. Das lohnt sich nämlich mindestens genauso wie der Soundtrack.


Greg Stewart aka der Theremin Hero hat u.a. aus einem alten NES und einem Guitar Hero Controller eine Keytar im 8Bit-Modus gebastelt. Auf diesem Prachtstück von Technik spielt er für euch nun live die Titelmelodie aus Game of Thrones. Dazu kommen eine Pixelkrawatte und Laser.
Und während euer Mauszeiger jetzt schon gierig zur Playtaste schleicht, noch ein awesome-Fact mehr: man kann auf der verbauten Nintendo-Konsole tatsächlich auch noch ganz normal zocken. Da würde ich das Ding doch glatt gegen meine PS4 eintauschen, wenn ich denn eine hätte. 

via

 Eigentlich hau ich ja nur selten einzelne Musikvideos raus, sondern immer nur im Package. Das hier hat's aber mal wieder verdient. Word von Kool A.D. und Video von Kool A.D. 
Ist ein bisschen wie ein kleiner illustrierter Psycho-Drogen-Trip, in dem der Rapper selbst sich als dauerbreiten Gangsta-Hund zeichnet, und in dem man u.a. Drug-Versions von Mickey Mouse und Bart Simpson sehen kann. Dazu bekommt man ein Kaninchen mit 6 Brüsten und einen gar nicht mal schlechten und ziemlich chilligen Rapsong. Richtig guter Stoff.

via

Watch live video from GameSpot on www.twitch.tv
Gerade läuft in LA die alljährliche E3 aka die Videospielmesse, an der die Games, die wir in einem Jahr alle haben wollen, präsentiert werden. Livestreams gibt es von allen Beteiligten: Microsoft, EA, Ubisoft, Sony & Nintendo. Und ich glaube, damit verbring ich heute meinen restlichen Tag bzw. Nacht. Außer Nintendo, die sind mir (heute) irgendwie egal, weil sie erst morgen dran sind.

Microsoft - 18:30 Uhr (bin leider spät dran, sorry)
EA           - 21 Uhr
Ubisoft     - 0 Uhr
Sony        - 3 Uhr
Nintendo  - 18 Uhr (morgen)

Das Highlight von der eben zu Ende gegangenen Messe von Microsoft war übrigens ein Spiel, dessen Trailer ich letztes Jahr irgendwie verpasst hab: Sunset Overdrive. Und natürlich The Witcher 3.

PS: Das ist mein erstes eingebettetes Twitch-Video, also wünscht mir Glück.

(Bild via)
Rest via Gamespot & Twitch

 Matthew Wilcock macht Musik, die ist wie eine technoide Roboterband, die nicht richtig funktioniert. Hört sich irgendwie doof an, klingt aber tatsächlich gar nicht mal so schlecht.
Um sein aktuelle LP Floating Metal Key zu promoten, hat er einen perfekt auf die Musik abgestimmten Clip für ein kurzes Album-Snippet konzipiert. Und das sieht genau so aus, wie seine Songs sich anhören. Eine Mischung aus Glitches und bizarren Matrix-esken Fehlern in einer total chaotischen Welt. Krass absurder Scheiß, aber mir hat's gefallen. 

(Direktlink zum Video)
via

 Nießen kann ja manchmal unglaublich befreiend sein. Speziell, wenn man schon einige Sekunden mit leicht verzogenem Gesicht auf den erlösenden Moment wartet und es dann endlich passiert. Das Gefühl dabei lässt sich allerdings nur schwer beschreiben. 
David Barlow-Krelina hat es in seinem kleinen Animationsfilm aber dennoch mal versucht. Und eigentlich trifft es die Sache auch ganz gut. Auch wenn ich nießen so spontan eher mit 'nem Orgasmus für die Nase verglichen hätte. Das wäre aber vielleicht auch zu naheliegend gewesen. 

(Direktlink zum Video).
via


Damit wären gefühlte 90% aller Zaubertricks von David Copperfield wohl endgültig aufgelöst. Im Endeffekt ist Magie nämlich immer nur eins: Science, bitch. Das weiß sicher auch das Team vom Kanal brusspup. Trotzdem muss gesagt werden, dass Magneten einfach awesome sind. Und ich will so einen als DVD-Regal. Jetzt. 

via


Beim Spielen von GTA V ist es mir ja sofort aufgefallen. Der Kanal, der aussieht wie aus Terminator 2. Und nun hat der Spieler und YouTuber John Chapman das Offensichtliche für mich Wirklichkeit werden lassen. Mit ein paar Dudes hat er nämlich die berühmte Truck-Motorrad-Verfolgungsjagd zwischen John Connor, dem T-1000 und Arni nachgestellt. Danke dafür.

Und anbei nochmal Original. Zum Vergleichen und so.

via