Springe zum Inhalt


Eine pixelgroße Raucherpause vom japanischen Kleinkunstmacher Motocross-Saito, der gern lässig paffende Gifs bastelt, die entspannt im Loop Kette rauchen. Ich fühle das sehr und warte immer noch sehnsüchtig darauf, bis wir uns alle irgendwann Gifs an die Wand hängen können, weil ich dann hiervon gern eins nehmen würde.

...weiterlesen "Chain smokin‘ Pixels"

1


Ein kleiner Film über Ärsche, ihre Vielfalt - und, dass wir alle einen haben. Und darüber, dass man Zigarettenstummel in anderen Ländern Zigarettenärsche nennt. Good to Po.

Cigarette butts are the most littered item in the world, and they're toxic af. So it's safe to say ALL butts are better than cigarette butts.

via


Es gibt ja Menschen, denen reichen auch mal 1-2 Kippen zum Frühstück (ich z.B.). So hübsch wie hier bekommt man die aber wohl nur ganz selten serviert. Auch wenn man sie in dem Fall "leider" gar nicht rauchen kann:

These are pretzels dipped in red & white chocolate melts, then dipped in black & white sugar sprinkles. It’s trashy, gross, and fabulous.

via

Keine Ahnung, welche Drogen genau für die 1333 Tote verantwortlich sind. Durch Cannabis dürften aber genau null gestorben sein. Klar ist jedenfalls, dass durch legale Drogen über 100 mal mehr Menschen sterben als durch illegale Drogen. Und ich frage mich ja, wie viele Jahre Deutschland diese verkorkste Drogenpolitik eigentlich noch durchziehen will.

Auch am heutigen Weltnichtrauchertag gilt: Verbote sind doof, Toleranz ist geil. Deshalb machen wir's einfach wie in dieser Kneipe in Dresden-Neustadt und lassen jeden das tun, was er will. Selbst, wenn alles auf der die Kippe steht. So. Und jetzt brauch ich erstmal dringend Feuer.

via

Vielleicht kann man von Zigarettenschachteln lernen und in Wahlkabinen Fotos vom 2. Weltkrieg aufhängen?

— Der Lehnsherr (@derLehnsherr) 14. März 2016

Über Risiken und Nebenwirkungen informieren Sie sich gefälligst bevor(!) Sie irgendeinen Scheiß ankreuzen.

via

Rauchen kann tödlich sein. Wisst ihr ja (und macht es dummerweise vielleicht trotzdem, wie ich). Tatsächlich sterben die meisten Raucher aber gar nicht am Rauchen, sondern verrecken bereits früher an einer der anderen 849 Milliarden Todesursachen, die es auf der Welt gibt (Angaben ohne Gewähr). Der Tod bleibt nämlich ein unberechenbares Arschloch, das niemand voraus sagen kann. So auch in den 7 kurzweiligen 1-Minütern (via Playlist), die aus jeweils einer abendlichen Zigarette bestehen.
Und ich finde ja, das ist ein ziemlich cleverer Ansatz für eine Anti-Raucher-Kampagne aus Frankreich (von Fablachannel produziert & von Matthieu Van Eeckhout knallbunt animiert). Auch wenn ich mir jetzt trotzdem erstmal 'n Kippchen gönne. Oder zwei. Oder drei. Oder zehn.

via