Springe zum Inhalt

Frühlingsanfang. Sommerzeit. Wäre ja schön, wenn das Wetter demnächst auch so aussehen würde, wie diese Wörter klingen. Ich verabschiede mich auf jeden Fall trotzdem schon mal. Und tschüss, Winter. Bis hoffentlich nicht allzu bald (und hau' endlich ab!).


Ich. Im Winter. Jeden Tag.

via

Eigentlich hasse ich ja den Winter, weil ich generell nix mit Kälte anfangen kann. Und mit Schnee schon gar nicht. Aus irgendeinem Grund mag ich aber den kleinen eisigen Kurfzilm (von Mammoth) vom Lotawana Lake in Missouri. 
Vielleicht wegen der irgendwie coolen Farbgebung, vielleicht aber auch wegen der leicht veränderten Version von M83' Lower Your Eyelids to Die With the Sun. Oder vielleicht auch einfach deswegen, weil ich ihn mir von meinem warmen Zimmer aus angucke (ich geb' meiner Heizung übrigens gerade ein High Five).

(Direktlink)
via

Und er fängt eigentlich ganz normal an: duschen, Kaffee, anziehen. Direkt danach folgen aber Luftsprünge mit Drehungen, Schrauben, Rollen und sonstigen umherwirbelnden Aktivitäten, die ihr und ich nach dem Aufstehen (und überhaupt) eher selten bis nie ausführen. 
Aber dennoch winterlich cool, das mal aus Egoperspektive (by Candide Thovex) zu bekommen. Auch wenn meine Bewegungen im Winter weiterhin hauptsächlich die Gänge zum Klo oder zum Kühlschrank bleiben. 

via

.
Ich bin ja eigentlich nicht so der Silvester-Fanboy, aber bei solch einem anspruchsvollen Meisterwerk von Video mach' ich auch mit. Frohes Neues Jahr euch allen (auch dem Schneepinkler). Let's fetz 2015!

via


Ein kurzer Spot von Sony, die mit diesen gefrorenen Seifenblasen ihren neuen Fernseher (mit noch HD'igerem HD) bewerben. In 4K. Und in wunderwunderhübsch.

via

.
Ein winterlicher Ausflug mit leuchtenden Ski-Pros, die in LED-Anzügen durch den Schnee von Alaska jagen. Der 3-minütige Trailer was directed by Nick Waggoner & Mike Brown und ist irgendwie eine Werbung für irgendwas mit Ambilight von Philipps.
Morgen soll dann anscheinend ein vier mal so langer Film folgen. Wenn der free ist (und gut), klatsch ich den auf jeden Fall hier (drunter) mit rein. Und ich bin zwar eigentlich kein Fan vom kommenden Winter, aber das ist alles so schön bunt. Und in Farbe.

Update: Ist da. Und kann sich tatsächlich sehen lassen (wenn auch nur hier).

(Direktlink zum Vid)
via

 Dronen wurden ja schon öfter für schöne Filmaufnahmen benutzt. Diesmal fliegen wir mit dem kleinen Kamerahubschrauber durch die wunderblauen Eishöhlen in Alaska. Und das ohne uns einen Abzumühen oder uns vorher warm anzuziehen.
Zum Frühlingsanfang passt das alles zwar nicht so, die eisigen Naturbilder von Lion El Aton sind dafür aber ganz cool geschnitten und mit atmosphärisch passender und gar nicht mal schlechter Musik von Dream Koala unterlegt.

Music: Dream Koala - Odyssey



via

.
 Manchmal ist es ganz schön irgendwo zu sitzen und einfach die Leute um einen herum zu beobachten. Und manchmal ist es auch ganz schön wenn man in solchen Momenten eine Kamera dabei hat bzw. laufen lässt.
Insofern hat der Vater im Video, der hier wohl gerade seine Tochter abholt, alles richtig gemacht. Okay, er hätte auch aussteigen und die Kinder warnen können, aber dann gäb's eben auch nix zu lachen. Und das wär auch nicht gut.


via


 Zum Glück ist es Winter, da rutscht's sich gut. Eventuell könnte man das ja auch zu 'ner olympischen Disziplin werden lassen.

via