Der extra für 1 Album aufgemachte Plattenladen von Felix Kummer ist eröffnet. Willkommen bei KIOX.

3


Im schweizer Bern gibt es mittlerweile einen Kreisverkehr mit gigantischem Plattenteller in der Mitte (inzwischen auch in Action). Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein überdimensional großer DJ, der auf der Verkehrsinsel auflegt und die Party kann starten.

Unzählige Stunden bei der Montage von 800 Metallplättchen und ehrenamtliche Einsätze legten die Grundlage für den Kufa-Kreisel. Wer also in Zukunft von der Autobahn Lyss Nord in den Stadtkern rein fährt, wird sich wie eine Schallplatte um den Vinyl-Kreisel drehen. (Quelle)



via

1


Es ist nicht lange her, da galt Vinyl schon als tot. Heute (bzw. gestern) erklärt die Maus schon den ganz Kleinen, wie Schallplatten hergestellt werden. Time is turning - like a record, baby.

Download, Streaming und CDs nutzen heute die meisten Leute, um Musik zu hören. Immer mehr legen aber auch wieder Schallplatten auf. Wie die Musik auf die Vinyl-Scheiben kommt, erfährt Reporterin Siham in einem Platten-Presswerk in Leipzig.


via


Klingt komisch, war aber so: Wenn man damals keine Uhr parat hatte, konnte man eine Nummer wählen, die einem die Zeit angesagt hat. Eine Weile war sie sogar eine der meistgewählten Nummern in Deutschland.
Die Stimme, die bis auf die Sekunde genau sagte, wie spät es ist, kam von einer modifizierten Schallplatte, die mit einer Hauptquarzuhr verbunden war. Moderne Technik aus den 70ern eben. Und auch wenn sie heute kaum jemand mehr nutzt, anrufen kann man da immer noch. Danke, Maus. Wieder was gelernt.

via

Für die Vinyl-Fetischisten unter euch. Ästhetik aus der Schallplattenpresse. Mit Stil natürlich - so wie es sich gehört.

...weiterlesen "How to make a Schallplatte | Vinylästhetik"


Seit mittlerweile 7 Jahren kann man sich bei Andvinyly eine ganz besonders stilsichere Form der Beerdigung wählen. Dort hat man nämlich die Option, die Asche eines Verstorbenen als Schallplatte pressen zu lassen.
In der 10-minütigen Doku von Andrea Lewis begleitet ihr jemanden, der diese spezielle Art von Andenken genutzt hat, um sich von seiner toten Mutter zu verabschieden. Und am Ende hört ihr den Sound of Death.
via

Die Erde ist eine Scheibe. Legt sie auf. Und bleibt im Rhythmus.

via

.

Sweet Sounds aus Germany. Der Berliner Peter Lardong "kocht" Schallplatten aus Eis, Butter, Käse, Wurst, Bier (wtf!?) und Cola. Am besten (oder vielleicht auch einfach am leckersten) scheint aber dennoch die Vinyl aus Schokolade zu sein. Die lässt sich nämlich offenbar genauso abspielen wie eine echte Platte (mit Musik und so, kennt ihr). Und so kann man, wenn einem die Mucke mal nicht passt, sie einfach aufessen. Find' ich irgendwie gut süß.  

via

Eine 75-minütige Doku von arte über die inzwischen (zum Glück!) wieder total boomende Schallplatte. Ich hab bisher nur in die ersten 5 Minuten reingeskippt, sieht aber alles sehr, sehr interessant aus. Und der Pressetext (hier drunter) liest sich auch durchaus verlockend.
Wer das Ding schauen will, muss sich allerdings ein bisschen beeilen. Ist wie immer (leider) nur 'ne Woche online (also bis Montagabend).

"Während viele Musikfans schon gar nicht mehr wissen, wie ein Plattenspieler überhaupt funktioniert, halten andere vehement an ihren alten Vinylscheiben fest. Der Dokumentarfilm begleitet Regisseur Paolo Campana bei seiner weltweiten Recherchereise auf der Suche nach dem Geheimnis der schwarzen Scheibe. [...] "Vinylmania" macht sich auf die Suche nach der alten und neuen Leidenschaft für dieses Objekt und legt die Welt der Vinylisten in 33 1/3 Umdrehungen pro Minute noch einmal neu auf. "





















(Direktlink)
(Bild via)

via


Manchmal ist ja ganz gut, wenn man alles ein bisschen langsamer angeht. Deshalb lauscht einfach mal dieser Slow-Motion-Version (1/3) von Dolly Parton's Jolene - und lehnt euch zurück. Schnell! 😉


via