Springe zum Inhalt

 Hachja. Es wird wirklich Zeit, dass wieder Sommer wird. Das dachten sich wahrscheinlich auch die Dudes von WillParkour und haben einen kleinen Ausflug an die Costa del Sol gewagt. 
Aus ihrem Kurztrip mitgebracht haben sie euch diesen verdammt schick aussehenden Clip, in dem sie ihre Freerun-Skills an der dortigen Landschaft austesten. 

Music: José González - Step Out (vom Walter Mitty Soundtrack)

Jajajaja, schon wieder solche verrückte Typen, die irgendwo raufklettern und ihr Leben riskieren. Diesmal allerdings nicht via YouTube-Clip, sondern in einer längeren Doku von Channel 4 verpackt.
In der 47-minütigen Ausgabe mit dem Namen Don't Look Down geht es um den hier schon oft gebrachten Parkour-Sporter/Urban Freeclimber James Kingston, der durch seinen "Ich hänge mit einem Arm an einem 50m-Kran"-Video bekannt geworden ist.

Durchleuchtet wird in der Doku vorallem die Motivation hinter seinen gewagten Climbing-Actions - und die Frage, ob das, was er da tut, richtig ist, wenn man bedenkt, dass es eventuell auch Nachahmer mit sich ziehen könnte.
Innerhalb der Doku reist James dann gegen den Willen seiner Mutter nach Russland und besucht einen dort ansässigen Gleichgesinnten, den der eine oder andere inzwischen vielleicht auch schon kennt: Mustang Wanted.
Bei seinem russischen Kompanen angekommen, muss er natürlich erstmal eine gewaltige Mutprobe absolvieren. Mit nur einer Hand soll er den scheinbar noch furchtloseren Mustang Wanted von einer Häuserwand aus festhalten und hängen bzw. nicht hängen lassen.

Hab gelesen, dass der Bericht über die zwei bemerkenswerten Personen viel Empörung ausgelöst hat. Ich fand das Ding dennoch sehr geil - und auch irgendwie inspirierend. Selber irgendwo da oben stehen oder gar baumeln möcht ich allerdings nicht, denn ansehen hat mich auf jeden Fall genug gekickt.


PS: Die Doku wird eventuell nicht allzulange auf YouTube bleiben, beeilt euch also ein bisschen.

via & via

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Parkour-Videos sind eine tolle Sache. Gefährliche Sprünge, gute Mucke, schnelle Schnitte - zackzackzack! Da ist es auch ganz nett, wenn man auch mal die Protagonisten selber zu Wort kommen lässt und insgesamt ein bisschen Tempo rausnimmt. 
Im Special von Flow reisen u.a. die beiden Parkour-Sportler Ed und Jason (Storm Freerun & Team Farang) in das weit entfernte Hong Kong. Dort haben sie nicht nur geeignete Locations zum springen und landen gefunden, sondern auch jede Menge Gleichgesinnte kennengelernt. 
Nebenbei streifen sie durch die wunderschöne Natur der doch sehr grünen Metropole in China und werden dabei auch schon mal zu Klippenspringern. Gute Mucke und Parkour-Action gibt's aber natürlich auch. Das werdet ihr aber verkraften, denk ich.


Back to the Roofs. Free-Climbing über Häuserdächer der Stadt scheint ja gerade wieder richtig in zu sein. 
Nach James Kingston und Mustang Wanted kommen nun die Ukrainer Vitaliy Raskalov and Vadim Makhorov daher. Gemeinsam sind sie mal ganz nebenbei auf den 650 Meter hohen Shanghai Tower in China geklettert und haben von dort aus die Aussicht über den Wolken genossen. Damit haben die Jungs einfach mal das zweithöchste Gebäude überhaupt erobert.
Falls ihr Höhenangst habt, klickt ganz schnell weg und lauft weg - falls nicht, gönnt euch unbedingt diesen K(l)ick!
Und weil der Blick einfach so umwerfend ist, bekommt ihr noch ein Instagram-Shot der Kletter-Action oben drauf:

 via

Im Dezember hab ich euch bereits Gameplay-Material aus dem noch dieses Jahr erscheinenden Horror-Game Dying Light (für die PS4) gezeigt. Nun ist ein weiterer Trailer rausgekommen, der die Vorfreude bei mir nochmal stark anwachsen lässt. Leider gibt es aber immernoch keinen genauen Releasetermin.

Um euch und mich für 2 Minuten darüber hinwegzutrösten, hier auch nochmal der alte Trailer:

via


Die Parkour-Sportler vom Team Farang hab ich bereits 2 mal auf meinem Blog verlinkt. Nun folgt die dritte Runde. Und auch diesmal beweisen die City-Jumper wieder, dass sie es einfach drauf haben. Das gilt sowohl videotechnisch als auch sportlich (& musikalisch eigentlich auch).
Music: Matty G - West Coast Rocks (The Glitch Mob Remix)
Und weil ich gerade Bock drauf habe, gibt's noch ein weiteres sickes (aber ältere) Video dazu. Kann mich momentan einfach nicht daran satt sehen. Klick to get more.


Music: Asap Rocky - Palace


Okay, Leute - haltet euch gut fest! Dieser Clip wird sehr nervenkitzelig und euren Angstschweiß aus euch raustreiben. 
Denn ein Junge aus Russland mit dem Namen Mustang Wanted zeigt hier ein paar unfassbar gefährliche Stunts, die ich so noch nicht gesehen hab. Selten hat die Einblendung "Don't recreate this!" besser gepasst als hier.

Update (20.01.): Channel 4 zeigt Sonntag (bei uns Montag, also heute) eine komplette Doku über die sogenannten Roof-Artists (oder auch Crane-Climbers) namens Don't Look Down, in der es neben dem Briten James Kingston auch um den hier zu sehenden Mustang Wanted geht. Bei uns kann man die natürlich so ohne weiteres erstmal nicht sehen, vielleicht wisst ihr aber trotzdem etwas mit der Info anzufangen. Sobald es da was legales Sichtbares gibt, werd ich's natürlich hier reinklatschen.

.
Die 2 Parkour-Dudes Farang & Razer haben sich spontan und völlig unvorbereitet auf einen Trip ins schöne Istanbul begeben.
Ursprünglich wollten sie dort wohl ein bisschen Sonne tanken und chillen. Das Wetter in der Türkei machte ihnen aber teilweise einen Strich (aus Schnee) durch die Rechnung.
Doch davon ließen sich die Jungs nicht abschrecken - und drehten kurzerhand ein kleines Filmchen. Das Ergebnis seht ihr nach 'nem Mausklick.

via whudat


Die Parkour-Jungs vom Team Jestion aus Italien haben sich einen Traum erfüllt. Mit einer Kamera und einer Menge Motivation ausgestattet, sind sie nach Marokko geflogen. Dort sind sie nicht nur kreuz und quer über die verschiedensten Architekturen des Landes gejumpt, sondern haben auch ein paar schöne Natur- und Momentaufnahmen mitgenommen. 
Und auch, wenn sie vielleicht nicht die besten Parkour-Sportler der Welt sind, hat das Video (wie gewohnt) genügend Style, um 5 Minuten gut unterhalten rumzurkiegen.
Music:
Ryan Taubert - No Other Name
Les Friction - Who Will Save You Now
The Glitch Mob - Can't Kill Us