Springe zum Inhalt

1


Während der Lockdowns wurde ja nicht nur oft nostalgisch auf eine bessere Zeit ohne mutierte griechische Buchstaben und dafür mit Festivals & Co. zurückgeblickt. Einige, u.a. ich, haben auch ein hartes Verlangen nach endlich wieder gute Laune machender und vor allem lauter Musik entwickelt. Musik, die sich am besten schon weltweit so ins Hirn gebrannt hat, dass wirklich alle 8 Milliarden Menschen mitgröhlen, wenn der letzte Pandemie-Tag irgendwann auf einer gigantischen Party-Orgie im Jahr 2034 oder so doch noch richtig groß gefeiert wird (gerade aber besser nicht, stellt euch 8 Milliarden lauthals rumspuckende Mutanten-Wolken gleichzeitig vor, Corona würde wahrscheinlich instant zu Godzilla oder sowas mutieren).
Und weil die 90er ja fast alle Kriterien für exakt diesen Mood erfüllen und ich sowieso jemandem ein musikalisches Best-Of meiner Kindheit präsentieren wollte (hi Gina 👋), habe ich mal eine "kleine" Retro-Playliste zusammengedingst. Mit genau 99' Hits, die ich eben noch jeden Tag nach der Schule auf MTV gefeiert habe - und auf einmal alle über 20 Jahre alt sind (time passes by, get over it).
Eventuell würde ich ja auch dazu sagen, dass ich die ganze Liste natürlich nur ironisch höre wie so ein Vollblut-Hipster, aber dafür sind dann auch wieder zu viele wirklich gute Songs dabei, die das abseits einiger Trash-Hymnen eigentlich nicht verdient haben. Fast 90% meiner 90's-Hits stammen übrigens aus dem Jahr 1999, in dem ich anscheinend Musikvideos entdeckt und dann wohl nix anderes mehr gemacht habe außer mir wirklich jedes reinzuziehen. In dem Sinne: Jubel Trubel Discokugel, wie wenn's 1999 wär. ✨


PS: #freebritney


Den Outro-Podcast, der eigentlich ein Videochannel voll mit Nachtwanderungen und dazu laufenden DJ-Mixes ist, hatten wir hier letztes Jahr schon mal, damals mit musikalischen Spaziergängen durch Lockdown-Cities. Als inzwischen seit über 10 Jahren zugezogener Hamburger Jung empfehl ich euch daher natürlich auch den aktuellen Zusammenschnitt, in dem ihr ein Indie-Mixtape von Revolver auf die Ohren gedrückt bekommt und dabei einen kleinen nächtlichen Ausflug durch die Schanze und über die Reeperbahn wagt.
Ich dagegen bin grad ein bisschen vom Weg abgekommen und in Hamburg Wilhelmsburg gelandet, genauer auf dem "letzten" Dockville-Festival 2019, das es auch als Outro-Podcast gibt. Das soll nun nämlich nach erstiger Absage doch irgendwie über einen Zeitraum von 4 Wochen wieder stattfinden und ich bin ein bisschen hyped, weil ich vielleicht endlich nicht mehr nur durch Hamburg spazieren, sondern feiern gehen kann. Bis dahin feiere ich aber erstmal diese chilligen norddeutschen Sets to Go, um langsam wieder reinzukommen.

via

1


Ich habe den sommerlichen Sonntag während einer Pandemie aus irgendeinem Grund damit verbracht, ein Mixtape aus meiner eigenen Fruity-Loops-Mucke (und ziemlich viel geklauten Samples) zusammenzubasteln und habe mich im Jahr 2020 nun auch endlich mal bei YouTube verewigt. Inklusive Gif. Und keine Sorge, ich möchte kein YouTuber werden, also bitte abonniert nicht meinen Channel (der ist eh verbuggt und voll mit irgendwelche random Playlisten).


Ein Space-Roadtrip durch den nächtlichen Sternenhimmel über den mit Synthwaves gepflasterten Skyway.

Tracklist:

Memorex Memories - Pictures Of Purple Skies
Metatryptic - Signs
Jasper De Ceuster - Nowhere
SHAMMY - Koi Pond
P O N G M A N - oxygen
Eagle Eyed Tiger - Momentum
saint seduce - 3 a.m.
d i v e u s - Relayed
Cerulean - Out Of Reach
FRM - Endless Lines
Dimitrovisch - Morning
P-Wave - Mellow Moon


via


Adult Swim weiß offenbar, was im Internet so abgeht und lässt Rick & Morty ein Lo-Fi-Beats-Radio mit wubbalubbadubbdubbigen Gifs und Bands wie Nightmares on Wax oder Boards of Canada droppen, um die Wartezeit auf Season 4 ein bisschen mit human music zu verkürzen. Schwifty.

Tracklist:
1. Nightmares On Wax - On It Maestro 0:00
2. Mark Pritchard - Glasspops 4:08
3. Kamaal Williams - Salaam 15:23
4. Boards of Canada - Julie And Candy 19:19
5. Lee Gamble - Folding 24:52
6. Machinedrum - Rise N Fall 28:23
7. Drumcell - Vapor Sleep 33:51
8. Plaid - Light Rain 39:41
9. Nightmares On Wax - The Other Ship 43:27
10. Boards of Canada - Sunshine Recorder 47:17
11. Boards of Canada - Corsair 53:01
12. Tom Calvert - SUV 55:32
13. Plaid - Tak 1 56:37
14. Lee Gamble - Many Gods, Many Angels 57:40
15. Kamaal Williams - Rhythm Commission 1:00:35


Nach den Frühlingsgefühlen kommen die Summer Vibes als animiertes Chillhop-Mixtape mit kopfnickenden Dschungeltieren, die euch mit freshen Beats den Tag versüßen. Ein perfekter Soundtrack für gutes Wohlfühlwetter - ganz egal, ob ihr ihn nun draußen oder drinnen genießt. Smoothe Entspannungs-Session.
????️?

...weiterlesen "Animated Mixtape: Chillhop Essentials – Summer 2019"


Entspanntes und sehr gut weghörbares Trap/Trip-Hop-Mixtape mit einem visualisierten Pikachu auf Drugs.

...weiterlesen "Trappiges Mixtape mit trippigem Pikachu"


Frühlingsgefühle als animiertes Chillhop-Mixtape mit kopfnickenden Waschbären und Rollschuh fahrenden Füchsen, die sich entspannte Beats auf die Ohren drücken und eigentlich den perfekten Sound für einen klassischen Nachmittag im Park abliefern. Lässt sich aber auch prima als heute vorm PC hockendes Kellerkind hören, das das schöne Wetter durchs Fenster bewundert (für euch getestet). ???️?

Tracklist
00:00:00 Blue Wednesday - Murmuration ft. Shopan
00:02:36 Cloudchord x G Mills - Sunlit
00:05:40 plusma - Marmots Dance
00:08:05 masked man - Ish Happens
00:09:29 santpoort - Rosemary Whispers
00:11:45 Aso - Sunsets
00:14:43 oddfish - Hazy...
00:17:55 Nokiaa - Blending In
00:19:46 Moods x Philanthrope x Yasper - Bucket List
00:21:59 H.1 x stream_error - City Lights
00:24:34 Eli Way - Daydream
00:28:18 Flitz&Suppe x Gas-Lab - Slice of Life
00:30:58 Psalm Trees - Meadows ft. Guillaume Muschalle
00:33:28 SAINT WKND x No Spirit - Changed My Mind
00:37:48 B-Side x Yasper x Philanthrope - Last Snow
00:40:36 Strehlow - Poke Date ft. Ian Ewing
00:42:47 invention_ - Levitating
00:45:46 Vhsceral - Alamein
00:48:24 weird inside - Sinkerator ft. quickly, quickly & Dilip
00:50:42 Ian Ewing - leaving
00:54:04 Flovry - Laze
00:55:42 cocabona, Monma - Pyra
00:58:34 fantompower - Morning Dew
01:01:05 sleepy fish - I Wish It Would Never Stop Snowing
01:04:22 harris Cole - Birds


Flume braucht man eigentlich niemandem mehr vorstellen, der sich für elektronische Musik begeistert, er tut es netterweise aber trotzdem nochmal. Im Titel seines neuesten Mixtapes (Hi, Flume). Noch viel netter ist allerdings, dass er es für alle auf YouTube hochgeladen hat. Mit ausschließlich eigenen und teilweise auch neuen Songs. Und sogar mit schick produzierten Visuals von Jonathan Zawada. Im Prinzip spendiert der australische Producer-King euch also ein 42 Minuten langes Musikvideo. Und ich gucke und vor allem höre mir das jetzt in voller Länge an. Jawoll.

Tracklist:
0:01 Flume – Hi This Is Flume
0:28 Flume – Ecdysis
2:12 Flume ft. HWLS & Slowthai – High Beams
5:35 Flume – Jewel
8:48 Flume – ╜φ°⌂▌╫§╜φ°⌂▌╫§╜φ°⌂▌╫§
9:21 Flume – Dreamtime
11:35 SOPHIE – Is It Cold In The Water (Flume & EPROM Remix)
16:22 Flume ft. JPEGMAFIA – How To Build A Relationship
19:26 Flume – Wormhole
21:48 Flume ft. SOPHIE & Kucka – Voices
23:42 Flume – MUD
25:10 Flume – Upgrade
26:56 Flume – 71m3
28:16 Flume – Vitality
29:55 Flume – Daze 22.00
32:10 Flume – Amber
34:34 Flume ft. EPROM – Spring


via


Chilliges und wie in einem gemütlichen Hip-Hop-Café klingendes Boombap-Mixtape vom dänischen Lo-Fi-Mixer Axien, das euch die nächsten 1 1/2 Stunden mit smoothen Beats von u.a. Mr. Käfer und Klaus Layer serviert. Und meinen Ohren schmeckt das gut. Sehr gut sogar.
...weiterlesen "YouTube-Mixtape: Boom Bap Vibin‘"


Cyberpunkiges Mixtape mit grünen Matrix-Klischee-Coding-Screens und u.a. Soundtracks von Stranger Things, Inception & Blade Runner, aber auch Trentemøller, Boards of Canada und dem Peace Orchestra (natürlich mit Animatrix-OST). Digitaler Hörgenuss.
...weiterlesen "Music for Coding | Trentemøller, Boards of Canada & Peace Orchestra"