Steht ganz sicher so im Koran.


Ich verstehe ja bis heute so nicht ganz, wieso ich an einem Freitag, an dem ich endlich mal ausgeschlafen bin, nicht tanzen darf. Und noch weniger, wieso zur Hölle das im Jahr 2018 eigentlich noch die Kirche in Deutschland entscheidet.
Vielleicht muss man aber auch nur so clever sein wie die Partei. Die hat nämlich statt einer Tanzveranstaltung einfach eine Demo angemeldet, bei der gegen das Tanzverbot demonstriert - und eben auch getanzt wird. Kann man so machen - rechtlich jedenfalls:

Unter dem Motto "Jesus Is A Dancer" ist in Castrop-Rauxel morgen am Karfreitag eine Demo gegen das Tanzverbot geplant. Mitglieder von "DIE PARTEI" wollen mit zwei 500 Watt Boxen und Musik von Scooter durch Castrop tanzen. Die Stadt hat die Tanzdemo untersagt, weil Karfreitag ein stiller Feiertag ist. Marcus Liedschulte, Vorsitzender der Satirepartei, kümmert das aber nicht.

Die Tanzdemo soll heute um 18 Uhr am Castroper Hauptbahnhof starten. (Quelle)

Die höchste Form der Toleranz ist es, etwas zu tolerieren, dass man eigentlich gar nicht mag. Oder auch für vollkommen bescheuert hält.

"Bloßes Ignorieren ist noch keine Toleranz." - Theodor Fontane


Dank Martin Luther und seinem 500. Jubiläum hat ganz Deutschland morgen frei - und feiert Halloween. Warum, wieso und weshalb genau ist den meisten nur noch wage aus der Schule bekannt. Ist ja auch egal, solange Feiertag ist und der auf dem Sofa verbracht werden darf.
Es sei denn, man schreibt demnächst 'nen Test darüber. Dann ist so ein Lehrer, der einem die ganze Angelegenheit mit unseren geliebten Memes wieder etwas auffrischt natürlich Internet-Gold wert.

Und weil man nie genug Memes haben kann, hier gleich noch eins hinterhergenagelt:

via

2


Zeus, Jesus, Buddha, Moses, Aphrodite, Ganesha, Thor, Mohammed (so irgendwie zumindest), ein Jedi, ein Alien, ein Scientologe, eventuell Konfuzius und noch ein paar andere prominente Gestalten, für die meine bescheidenen Kenntnisse aber nicht ausreichen. Sie sitzen alle an einem Tisch, reden heute mal nicht über Religion und stoßen gemeinsam an (auch wenn leider das Spaghetti-Monster fehlt).
Schöne Message eines Spots zum Australia Day, bei dem es traditionell immer Lamm zu futtern gibt. Und als bekennender Fan sage ich euch: das ist Fleisch für die Götter. ;o)

via

Holy Bimmbel Die Bibel vong Internetsprache her cover

"Im Anfang war die Universe leer u schwarz wie 1 coke zero am bimsen, also buildete Gott 1 Earth u 1 Heaven. Aber die Earth war dark wie 1 Berghain u needete 1 Boss-Transformation... [...] ...Adolf u seine naise MILF Eva waren im Gangsta-Paradise krass gechillt am bimsen. Es gab juicy Fruitz u Treez u Burger King u zahlreiche weitere Gönnung soweimt das Eye reicht. Doch dann gabs übelst 1 Beef mi Gott u die Rudis haben es sich verschissen ...“

Die Bibel ist (leider) das bekannteste Buch der Welt und wurde bisher in etlichen Sprachen übersetzt. Nun kommt noch eine weitere dazu. Denn Shahak Shapira hat das Buch Gottes auf Vong-Sprache neugeschrieben. Mit Adolf und Eva in der Hauptrolle. Amen.

Kann man jetzt natürlich als Blödelei und etwas zu späte Aktion beschimpfen, die Begründung dafür mag ich aber: Ein albernes und nur noch nerviges Buch verdient eine alberne und nur noch nervige Sprache:

„Die Sprache Vong ist das, was die Bibel verdient“, sagt Shahak Shapira im Gespräch mit unserer Zeitung. „Es sind zwei sehr lächerliche Dinge. Die Bibel und diese Sprache.“ Religion sei bescheuert und diskriminierend. Sie habe auf der Welt insgesamt mehr Schlechtes als Gutes getan, so Shapira.“ (Quelle)


Eigentlich finde ich es ja mittlerweile furchtbar, dass Muslime ständig insgeheim aufgefordert werden, sich von Terrorismus immer wieder distanzieren zu müssen. Nun hat ein Mobilfunkanbieter aus dem Nahen Osten, dessen Werbe-Videos regelmäßig mal viral gehen es aber eben doch nochmal getan. Mit einem ziemlich großen Knall. Denn das Ding hat inzwischen 3 1/2 Millionen Klicks in einer Woche gemacht.
Und da ja scheinbar immer noch nicht alle kapiert haben, dass nicht alle, die an Allah glauben auch zum IS gehören und viele Moslems unter dem Terror noch wesentlich mehr leiden als wir, kann man das hier ruhig nochmal hinhauen. Zumal man ein Anti-Terror-Musical, in dem ein Selbstmordattentäter in die Ecke gesungen wird, ja auch nicht allzu oft sieht.

via

Neben den Nachrichten zu den Explosionen in Manchester und einer vom IS scheinbar gekaperten Stadt in den Philippinen das, was mich heute am meisten verstört, aber auch zum Nachdenken gebracht hat: ein Neo-Nazi in Florida konvertiert zum Islam und erschießt dann seine Neo-Nazi-Mitbewohner, weil sie Moslems nicht respektieren. Und auf absurde Weise fasst diese Meldung die ganze Kacke irgendwie zusammen: Hass erzeugt Hass erzeugt Hass. Und am Ende gibt's Tote. Mal gucken, ob die Menschheit das noch checkt, bevor sich alle gegenseitig die Köppe einschlagen.

2


Ein Believe-O-Mat, der nach genau dem gleichen Prinzip wie die Wahl-O-Maten funktioniert. Nur eben, dass es nicht um Parteien, sondern um Religionen geht. Hier der Link mit den 17 Fragen, um rauszufinden, welcher Glauben zu euch am besten passen würde. Witzige Idee finde ich, der ein 61%iger Buddhist geworden ist. Jedenfalls laut dem Ergebnis, welches mir dann hoffentlich auch ein paar Karma-Punkte einbringt.

Stammt übrigens vom NDR. Einen netten Fernsehbeitrag mit Michel Abdollahi gibt's auch.

via

Wenn es sich schon einbildet, dass jemand die Welt in 7 Tagen zusammengestellt hat wie ein McDonalds-Menü, dann bitte wegen zu vieler Drogen.


Liest sich wieder wie der Postillon. Dieser Bryan Fischer, seines Zeichens Hardcore-Christ und amerikanischer Radiomoderator scheint es mit diesem Blödsinn aber durchaus ernst zu meinen.
Laut ihm hat die Homosexuellen- und Transgenderbewegung nämlich alle Regenbogen an sich gerissen. Ohne Gott vorher zu fragen. Und Gott hat sie schließlich doch erfunden. So steht es zumindest in seiner Fake-News-Ausgabe der Menschheitsgeschichte Bibel. Einem "fiktiven" Buch. Andere Bücher besagen ja, dass es was mit Physik, Farbspektren und Lichtbrechungen zu tun habe, aber das sind für Bryan Fischer vermutlich nur alternative facts. Naja. Zumindest hat der Typ auf Twitter nun einen Shitstorm aus Regenbogen und Gayporns dafür kassiert. Gerechte Strafe, wie ich finde. Gott sieht eben alles. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Das Internet hat übrigens seine ganz eigenen Theorien zur Entstehung von Regenbogen. Und eine davon (ihr dürft raten welche) spiegelt rein zufällig meine Reaktion auf diesen Tweet wider. In allen Farben.


Ein Beitrag geteilt von Tobo (@tobo.berlin) am


Und es ist auch scheißegal, welcher Gott den Längsten hat.


Klingt erstmal wie der Anfang von einem Witz, führt dann aber doch zu tiefsinnigen philosophischen Gesprächen über Gott und die Welt. Zusammenkommen, sich austauschen und chillen. So muss das sein.

via