Anscheinend hat man es bei der AfD-Ostfriesland verballert, rechtzeitig einen neuen Rechteinhaber für ihre Webseite zu finden. Oder sie haben einfach ihre Rechnung nicht bezahlt. Denn die Seite hat offenbar einen neuen Besitzer. Und er vertritt offenbar nicht die Meinung der blauen NPD. Zur Zeit steht jedenfalls ein fettes "Refugees Welcome" als Willkommensbegrüßung auf www.afd-ostfriesland.de, das vorerst wohl auch da bleiben wird.  Und die AfD kann so ziemlich genau gar nix dagegen tun. :o)

Hail Trump!

Posted by Die PARTEI on Freitag, 20. Januar 2017

Lasst die Waffen zuhause. Aber bringt dafür bitte ein paar gute StandUp-Comedians mit. Die fehlen uns hier nämlich.

Alles Scheisse - politischer Diskurs an der Klotür der Ausländerbehörde in München

Eine nach und nach ausgearbeitete Grafik einer hochbrisanten Diskussion über die Einwanderungspolitik in Deutschland. Entstanden auf dem Scheißhaus der Ausländerbehörde in München.

PS: wer gut sucht, findet auch "kostenlose Bl0wj0bs" & "Hitler war schwul". Hier das Bild in groß.

Bester Mann, der kleine Mann.

via

Die Realität eines Kindes vor - und nach der Flucht. Gezeichnet von einem syrischen Kind. Und übergeben als Geschenk an die Bundespolizei in Passau.

via

:

Sehr berührende Bilder vom Münchner Bahnhof. Und eine schöne Willkommens-Botschaft, auf die Deutschland tatsächlich mal ein klein wenig stolz sein darf.  
Von den Kommentaren unter dem Video rate ich allerdings ab, wenn ihr euren gerade zurückgewonnenen Glaube an die Menschheit nicht gleich wieder verlieren wollt.

via

Bolognese. 

via

Ein wunderschöner Troll-Move vom Peng Collective, die eine gefälschte Nachricht an die BILD-Zeitung übergeben hat - und die anscheinend ungeprüft gedruckt wurde. Inklusive gephotoshopptem Bild (in Bild).

Das eigentlich interessante daran ist aber, dass die Fake-Meldung eine bis dato nicht stattgefundene Spende von 20.000-Leibnizkekspackungen an die Auffanglager im Balkan verlautet (the cookie is a lie). Und ratet mal, wer jetzt im Zugzwang ist. #Gebtihnenkekse

via

.

Nachdem bereits letztes Jahr einige Streetartists aus Hamburg den Erlös ihrer Bilder an Obdachlose gespendet haben, kam die Aktion diesmal Flüchtlingskindern zu Gute. Ein schönes Zeichen einer schönen Stadt, die Refugees willkommen heißt. Auch wenn das zusammengetragene Geld lediglich dazu diente, den Kids einen Planetarium-Besuch zu spendieren. Aber das ist ja auch schon mal ein Anfang. 

via

.
Oliver Kalkofe mit starken Worten gegen Arschlöcher - und für Menschlichkeit. Und ich mag ja dieses Engagement von Tele5. Könnten sich andere Sender und Zeitungen ruhig mal ein Beispiel dran nehmen.

"Die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten war übrigens auch keine Literaturkritik, die Scheiterhaufen der Hexenverbrennung kein friedlicher Diskussionsbeitrag zur Okkultismus-Debatte und der Ku-Klux-Klan auch keine freundliche Gesprächsgruppe besorgter weißer Bürger mit Zipfelmützen. Gewalt war schon immer die Sprache der Dummen."

via

.
Ich bin ja kein großer Fan von Flo Mega, aber ein so klangvoller Diss gegen die besorgten Patridioten muss hier einfach hin. Und falls ihr euch informieren wollt, wie ihr helfen oder spenden könnt, hier der Link aus der dazugehörigen Beschreibung des Videos: ProAsyl.de

Bitte Lord, gib den Orks ein Gehirn...

via