Ey! Einigt Euch mal, Leude! Wer ist denn jetzt die ECHTE AfD?
Die antisemitischen Rassisten oder die rassistischen Antisemiten?

— Jan Böhmermann (@janboehm) 6. Juli 2016

Die AfD spaltet sich auf in eine Alternative für Deutschland und in eine Alternative für die Alternative für Deutschland (#AfdAfD). Quasi wie die judäische Volksfront und die Volksfront von Judäa. Und ich warte ja noch auf weitere Alternativen für die Alternative für die Alternative für Deutschland. Am besten jedes Mitglied gründet eine eigene Partei. Dann verschwindet diese blau angemalte Kackscheiße hoffentlich bald in den unendlichen Sphären der Irrelevanz.

.
Update: Der Postillon hat meine Idee übernommen und ein Video draus gemacht. Das schreib ich mir in meinen Lebenslauf. 
.


Schöne neue Aktion von Rechts gegen Rechts bzw Hass hilft. Aus jedem rassistischen Hasskommentar wird via Link-Antwort darauf eine 1€-Spende an bundesweite Flüchtlingsprojekte und ein Aussteigerprogramm für Nazis abgegeben. Mit von der Partie sind u.a. FC St. Pauli, HoGeSatzbau und BigFM.
Bisher kriegen die Beteiligten allerdings nur semi-gut hin zwischen menschenverachtender Hetze und Meinungsäußerung zu unterscheiden. Im schlimmsten Falle entsteht aber eben auch da eine kleine Spende. Also halbsowild. Genügend rassistische Kackscheiße wird nämlich definitiv auch gefunden. Und aus Scheiße Geld machen finde ich ja generell super.
Auf der Projektseite gibt es einen aktuellen Spendenstand, eine Timeline der permanent eingehenden Hasskommentare und weitere Infos. Das Projekt wird u.a. von Facebook unterstützt.

"Das Internet wird derzeit mit rassistischen und fremdenfeindlichen Kommentaren geflutet. Wir haben etwas dagegen. Eine ganz einfache Idee. Wir präsentieren: HASS HILFT – die erste unfreiwillige Online-Spenden-Aktion. Die Idee dahinter: Wir machen jeden menschenverachtenden Kommentar zu einer 1 EURO SPENDE. Für Flüchtlingsprojekte der „Aktion Deutschland Hilft“ und „EXIT-Deutschland“, einer Initiative gegen Rechts."

 
via

Warum ich Twitter lieber hab als Facebook. Oder: eines der schönsten Eigentore des Jahres. Und, nein - kein Fake der Lügenpresse, liebe AfDoof. Damit euer Weltbild nicht bröckelt, dürft ihr euch aber gerne einreden, dass über 5000 Menschen einfach mit der ausgerutscht sind. Hier zum Tweet (wenn nicht gelöscht...).

via


Einer der vielleicht besten Aktionen des Jahres, bei der Nazis nun endlich auch mal etwas Gutes tun (wenn auch nicht ganz so beabsichtigt, aber genau deshalb ist es ja so toll). Rechts gegen Rechts - oder wie ich es beschreiben würde: dumme Menschen helfen anderen dummen Menschen weniger dumm zu sein. Und ich mag an der Mini-Doku über das Projekt besonders die stilsicheren (und titanic'esken) Banner-Schriftzüge.

 

 

via