Ich habe es tatsächlich hinbekommen, meinen neuen Monitor auch mal zu benutzen und nun machen auch für mich endlich YouTube-Videos Sinn, die noch mehr können als die üblichen 1080p. Und das Erste, was ich natürlich gemacht habe, ist nach Videos mit maximal hoher Bildqualität zu suchen, um zu gucken, was das Ding so kann.
Das Ergebnis war dann dieser in 12K gefilmte Slow-Mo-Flug über den abendlichen Times Square in New York, der mit 3 jeweils 80.000$ teuren Kameras und einem Hubschrauber gedreht wurde, deren Aufnahmen man am Ende zu einem ultramegasuperhochaufgelösten Video hat werden lassen. Auf YouTube lässt sich der Megapixel-City-Shot von Phil Holland allerdings "nur" in 8K bestaunen (wenn die Internetleitung denn mitspielt).

Over the last several years I’ve been specializing in long form, high resolution, large format aerial cinematography. For the first shoot with this new aerial array we rigged the system with 3X RED Weapon Monstro 8K VV cameras, which once processed creates stunning 100 megapixel motion picture images with a sensor size of approximately 645 Medium Format Film.

The resulting 12K by 8K footage is 48.5 times the resolution of HD 1080p and full of captured detail. This is an 8K export of the footage.

Ein oscarreifes Portrait über 3 Bonebreakdancer, die quer durch den Spirit of New York tanzen. Mit flexigen Moves, wunderschönen Bildern und 1A-BigApple-Atmoshräre. It's Showtime.

Erosion is a short film by Brandon Bloch, Tim Sessler and Brandon Bray - starring Dayrome “Bad Day” Wright, Kester “Flexx” Estephane, Anthony “Laiden” John and Makaveli Qu.
Music: Insightful - Black Dress


via

Der gute Falk Schacht hat sein eigenes Label namens Catch the Beat gegründet. Und das erste Release (am 24. April) ist gleichzeitig der Soundtrack für einen New Yorker  Skate-Kurzfilm: Street Jazz – An Audiovisuell Postcard From NYC. Mit dabei ist die Elite der deutschen Beatmakers bzw. Produzenten. In Zukunft sollen dann weitere Beat-Tapes folgen. Und ich freue mich, weil das bei Falk's gigantischem HipHop-KnowHow eigentlich gar nicht whack werden kann. 
Den mit dem aktuellen Mixtape untermalten Film könnt ihr hier in voller Länge sehen (leider nicht einbettbar,  Beschreibung gibt's aber unten und den Klick mehr schafft ihr schon). Und das solltet ihr auch tun. Jetzt. Es lohnt sich, du weeeißt.

Tracklist:

01 Dexter – Draw
02 Suff Daddy – Money Get Made
03 Figub Brazlevič – Unknown Kings
04 Dexter – Gorka
05 Morlockko Plus – Hole In The Soul
06 Brisk Fingaz – Whenever I’m Rollin’
07 Busy – October Gold
08 Kova – Scratch Regulator
09 Kinski – Bring It On
10 Kova – Do My Thang



Und hier noch der Promotext zum Kurzfilm, damit ihr Gangstaz wisst, worauf ihr euch einlasst:

"Die Geschichte von New York City wurde bereits eintausend und ein Mal erzählt und das hat seine Berechtigung. Wir sprechen von einer magischen Anziehungskraft des Betons, dem Asphalt und den verschiedenen Gerüchen dieser unendlichen Stadt. New York City klingt wie Musik in den Ohren und trägt vielleicht auch deshalb den Namen gleich zwei Mal. Auch wenn es nicht immer klappen mochte, hatten wir immer die beste Kulisse. Wir haben drei Wochen in einem Appartement in Brooklyn verbracht, und Gerrit Piechowski hat uns dabei begleiten und dokumentieren können. Das Resultat kommt in Form einer audiovisuellen Postkarte mit der musikalischen Begleitung von Falk Schacht."

via