Der technische Fortschritt wird ja gerne mal verteufelt (auch hier) und das Smartphone samt Internet im Hipster-Bashing als neumoderner Quatsch abgetan. Manchmal kann dieser "neumoderne Quatsch" aber ja doch ziemlich nützlich sein. Und gelegentlich sogar ein Lebensretter.
Aber wie das nun mal so ist - manchmal merkt man erst, was man an Dingen hat, wenn man sie nicht mehr hat. Oder eben früher nicht hatte. So wie zum Beispiel das Smartphone, das der britische Internetanbieter Three ganz gerne schon Neandertalern verkauft hätte, damit sie sich damals schon eine Pizza zum gemeinsamen Netflix-Abend in Höhle 3 bestellen können. Oder um Moses das Meer teilen zu lassen. Auf Facebook.

via


Lukas Adolphi hat endlich sein vor Ewigkeiten abgezogenes Handy wieder und hat darin jede Menge verschickte Kurznachrichten der Diebe gefunden, aus denen er nun ein Drama als Reklame-Band veröffentlicht hat. Mit Geschichten, die das Leben schreibt - von Kleinstadtgangstas. Und die erste Ausgabe von dem Buch mit dem tollen Titel »die cops ham mein handy« ist sogar schon ausverkauft. Im Januar soll's aber bereits Nachschub geben (direkt bei Lukas - für 8€).
Typ bringt Chats seines geklauten Smartphones als Buch raus die cops ham mein handy

"Mir wurde vor Jahren mein Telefon von zwei Typen geklaut. Später wurden sie gefasst. Gerichtsverhandlung. Irgendwann bekomme ich mein Telefon wieder. Als ich es anschalte sehe ich, dass der Langfinger mein Telefon zwei Wochen lang benutzt und hunderte Nachrichten geschickt und empfangen hat. Diese findet ihr nun in Form eines Reklame-Bands."


via gangsterweb3000

Ich benutze ein- und dasselbe Handy ja meistens so 4-5 Jahre und bin für die Marketingabteilung von Apple vermutlich der uncoolste Mensch, den es gibt. Naja. Immerhin stehe ich nicht frierend vor einem Laden, nur um haufenweise Geld dafür auszugeben, damit auf mein altes Handy eine neue Zahl raufgeschrieben wird. iDiots.


Die neueste Errungenschaft der Technik: HushMe. Eine Maske, die ihr aufsetzt, wenn ihr nicht wollt, dass jemand euer Telefongespräch mithört. Und dabei ausseht wie eine billige Kopie von Darth Vader oder Bane. So muss man sich endlich nicht mehr bescheuert vorkommen, wenn man in der Öffentlichkeit mit Mama telenieren muss. Doof nur, dass man  eigentlich erst mit der Maske alle Blicke auf sich zieht. Naja. Irgendwas ist ja immer.

via

Comeback des Jahres: Nokia bringt nach 17 Jahren das 3310 wieder auf den Markt. Es soll knapp 60€ kosten und eine moderne Version des Klassikers werden. Der kleine Klotz ist aufgrund seiner Unzerstörbarkeit und des unendlich² laufenden Akkus ja mittlerweile sogar ein Meme und gilt im Netz u.a. als einziger Gegenstand, den Chuck Norris nie kaputt kriegen würde. Und zwar zurecht.


In ca. 2 Wochen soll das neue Retro-Handy offiziell präsentiert werden. Bis dahin könnte mit den Dingern übrigens 24/7 Snake spielen (oder SMS mit T9 schreiben) -  ohne es ein einziges Mal aufzuladen. True Story.
...weiterlesen "Nicht tot zu kriegen: Nokia bringt das legendäre 3310 zurück!"


Warum es Menschen gibt, die sich jedes Jahr ein neues Handy kaufen, kann ich ja ohnehin nicht ganz nachvollziehen. Alles iDioten. Ich bin auf jeden Fall eindeutig in #TeamMario.

via

Da ist es also. Das erste halboffizielle Verkehrszeichen, das vor Smartphone-Dödels warnt. Die Schilder stammen aus Stockholm und sind ein Kunstprojekt von Jacob Sempler, das mit der Genehmigung der dortigen Verkehrsbehörde mehrfach in der Stadt aufgestellt wurde. Smombies stehen nun also auf einer Stufe mit Rehen, Fröschen und Wildschweinen.

via

Weisheiten der Straße. Und von da aus auf deinen Bildschirm.

via

.

Für diesen Kurzfilm (von Brett und Mick) braucht ihr sehr viel Geduld. Und zwar in etwa so viel, um einer alten Oma in aller Ruhe zu erklären, wie sie ihrer Tochter eine SMS mit diesem neuartigen Dingsda schreibt. Und wie zeitaufwendig sowas werden kann, wisst ihr ja vermutlich selber. Ihr habt ja schließlich auch Eltern, die Eltern haben. Im Fall von Dotty dauert das ganze Prozedere jedenfalls 10 Minuten. Und die kann man sich ruhig mal nehmen. 

(Direktlink)
via