Die Drehbuchschreiber der dystopischen Reality-Show-Serie "2020" wissen scheinbar wirklich, wie man uns mit Plottwists bei Laune hält: Trump hat heute morgen getwittert, dass er positiv auf Corona getestet wurde und muss nun mitten im wütenden wichtigen Wahlkampf in Quarantäne. Und entweder stirbt er jetzt als garstiger alter Mann oder er gewinnt am Ende als 74-jähriger Corona-Besieger doch noch die Wahl und die Welt geht nochmal 4 Jahre lang unter.
Oder wir bekommen noch mehr Plottwists und er überlebt durch eine Desinfektionsmittel-Spritze. Oder alles ist doch eigentlich nur eiskalt gefakenewste Wahltaktik (so paranoid bin ich nach mehr als 15.000 Lügen schon). Es bleibt spannend, bleiben Sie dran.

Tja. Sowas kommt von eben von sowas. Vielleicht rafft die Politik aber ja wenigstens mal, dass sie etwas tun muss, wenn ihr die Scheiße bis zum Hals steht. Sonst sieht unsere Welt tatsächlich noch bald so aus wie in diesem kleinen Kunstwerk: Realsatire im Angesicht des eigenen Untergangs, die einem die Luft zum Lachen nimmt.


Warum es Menschen gibt, die sich jedes Jahr ein neues Handy kaufen, kann ich ja ohnehin nicht ganz nachvollziehen. Alles iDioten. Ich bin auf jeden Fall eindeutig in #TeamMario.

via