.
 Ein im Videospieldesign animiertes WiFi-Märchen von Mike Lacher & Jesse Benjamin, in dem sich ein mutiger Held den typischen Internetproblemen der älteren Generation widmet. Ein spannender Kampf gegen alle bösen Router dieser Erde. Großelternartig!

via


Vom Terminator zum Governor zum Internetstar. Nach dem ganzen Hin- und Her in Sachen Karriere, vergnügt sich Arnold Schwarzenegger nun immer in seinem eigenen Panzer, mit dem er ab sofort einfach alles überrollt. Sicherlich kein billiges, aber immerhin ein unterhaltsames Hobby.

via


Ihr kennt das sicherlich auch, oder? Man geht auf offener Straße und kurz vor oder neben euch geht jemand mit dem gleichen Tempo wie ihr. Im ersten Moment stört das nicht, aber sobald's einem richtig auffällt, ist es irgendwie unangenehm und man wird schneller oder langsamer.
Daniel Koren geht es ähnlich. Er macht aus diesem eigenartigen, aber weit verbreiteten Spleen jedoch gleich einen Walking Contest. Großes Kino - und große Message. Läuft.

"Why can't we walk together? I think it can be very cool."

.
 In meiner Facebook-Timeline ist es ungefähr 27,2 Millionen mal aufgetaucht. Das Video mit dem Titel First Kiss, was wir inzwischen alle (fast 40 Mio. Klicks) gesehen haben dürften. Wie immer war aber leider alles nur eine Illusion bzw. ist das Video ein Werbeclip und die Menschen, die darin vorkommen eben Schauspieler. 
Dennoch hat der Spot sicherlich sein eigentliches Ziel - sich zu verbreiten - erreicht. Und weil jedes Viralvideo seine Parodie braucht, bekommt ihr hier und jetzt euren First Handjob. Nicht ganz so romantisch wie das Original, aber noch intimer - und mit Happy End.

via

 Schon über 2 Jahre alt, aber immernoch aktuell: PressePausePlay.
Die 1 1/2-stündige Doku über Kunst in Zeiten des Internets beschäftigt sich mit der Auswirkung der digitalen Revolution auf unsere kreativen Möglichkeiten. Da technisches Equipment nicht nur viel billiger, sondern auch besser als früher ist, ist es als Otto-Normal-Künstler inzwischen auch viel einfacher geworden qualitativ hochwertiges Zeug selbst zu basteln. Und das Netz erlaubt es, dass wir alle das Endprodukt mit Hilfe von nur ein paar Klick sehen, hören oder was auch immer können.
Das Ergebnis davon ist ein viel größeres Angebot. Mehr Filme, mehr Videospiele, mehr Musik, mehr alles. Mehr vom Thema könnt ihr euch im Filmchen oben geben, in dem es trotz des euch anstarrenden Moby nicht nur um Musik geht.

(Direktlink zum Video)
via

.
 Im Jahr 2024 wird eine Gruppe von Menschen im Zug des Mars One Way-Projekts den Mars besiedeln. Der einzige Haken dabei ist, dass es kein Rückreiseticket gibt. Wer auch immer zum roten Planeten fliegt, kehrt also nie wieder zur Erde zurück. Denn die Technik erlaubt bisher nur den Hinflug.
Trotzdem (oder gerade deswegen) haben sich bei der Ausschreibung über 200.000 Bewerber freiwillig für den Endlosurlaub gemeldet. Richtig verwundern tut mich das aber nicht. Denn neben der Option Dinge zu sehen und zu erleben, die niemand jemals zuvor erlebt hat, ist es im Grunde genommen ja auch eine perfekte Möglichkeit, um vielen Problemen zu entfliehen. Ein bisschen wie bei einem Umzug eben - nur 1000 mal krasser. So wäre man bspw. auf dem Mars auch alle Geldsorgen los.
In der obigen 11-minütigen Doku werden die ersten 5 Teilnehmer (bzw. angehenden Astronauten) präsentiert, die in 10 Jahren die ihnen bekannte Welt für immer verlassen wollen bzw. sich dafür beworben haben. Wer diese Menschen sind und warum sie sich für dafür entschieden haben, erfahrt ihr nach the play-klick.


(Direktlink zum Video)
via

.
 My Kid and Me vom Regisseur/YouTuber Casey Neistat ist eine herzerwärmende Kurzdoku über einen Vater-Sohn-Trip (er selbst & sein Sohn Owen) nach Machu Pichu. Auf ihrer Reise quer durch Peru geht zwar nicht alles glatt, dafür erleben sie einige kleine Abenteuer. So nehmen sie u.a. die Billig-Seilbahn in schwindelerregender Höhe mit, die ihr eventuell von Joko & Klaas kennt.
Neben tollen Bildern aus Südamerika bekommt ihr einen sehr persönlichen Einblick in die Gedankenwelt eines Vaters und dessen Beziehung zu seinem gerade in die Pubertät kommenden Sohn. 
Ehrlich, nicht gestelt, unperfekt und tatsächlich - auch wenn diese Floskel nervt - wie aus dem Leben gegriffen. Beautiful.    


via


The Answer von Florent Rubio und Xin Zhao gibt euch nicht nur die(!) Antwort auf alle Fragen, der animierte Kurzfilm bietet dazu auch noch eine Alternative für lästige Rasuren an. Unbedingt bis zum Ende anschauen.

(Direktlink zum Video)
via


Sieht so aus als hätten FIFA und PES einen neuen Konkurrenten: Goofball Goals.

PS: vielleicht der Ursprung allen Übels: QWOP.

via

 .
Es ist Montag und wahrscheinlich wärt auch hier heute morgen gerne noch ein-zwei Stündchen liegen geblieben. Mit AXE könnt ihr das am 4. Mai den ganzen Tag tun. Liegen bleiben heißt nämlich nach Make Love, Not War die neue Friedens-Mission der sonst gegen miefende Gerüche kämpfenden Firma.

Die Logik dahinter ist einfach - wer im Bett liegt, kann sich schließlich auch nicht bekriegen. Klingt vernünftig, oder? Find' ich auch. Von daher lasst uns doch in knapp 4 Wochen alle gemeinsam einen ganzen Tag im Bett verbringen. Selbstverständlich nur für den Frieden.
Wem das als Grund noch nicht reicht (Schande über dich!), der kann sich ja per Werbeclip vielleicht noch von den kleinen und großen Stars überzeugen lassen, die AXE für's Projekt schon ins Boot Bett geholt hat. 


.
 Es gibt eine Menge Timelapse-Videos da draußen, selten sind sie aber so rasant und flashig wie Hyper Drive von darwinfish105. In seinem Highspeed-Timelapse fahren wir mit der Linie Yurikamome quer durch Tokyo. Für euren visuellen Trip hat er zudem einige Aufnahmen der japanischen City nochmal gespiegelt. Geradezu hypnotisch.

via