Falls ihr euch mit der Klatschpresse besser auskennt als mit der Geschichte der Menschheit, solltet ihr euch das mit dem Studium an der University of Alabama vielleicht nochmal überlegen. Die Professoren scheinen dort aber jedenfalls ganz vernünftig zu sein.

via

Tirade an der Uni from de


Ich war ja selber mal Student und möchte meine oft verfeierte Uni-Zeit nicht missen (hach, Marburg). Mehr kann ich zu diesem Zettel aber gerade nicht sagen, weil ich jetzt noch mein Gold und meine Diamanten zählen muss und für Dinge keine Zeit habe, wenn nicht tonnenweise Cash einbringen. Ich habe aber noch ein schönes Lied für den Verfasser des Textes rausgesucht - und das geht so:


The Real Game of Thrones: From Modern Myths to Medieval Models. So schimpft sich der Studiengang genau und handelt tatsächlich von der Serie bzw. von der Buchreihe von George R. R. Martin, die wir alle kennen. Anscheinend möchte man damit die Studenten mehr für die Zeit des Mittelalters begeistern. Und wenn es nicht in fuckin' Harvard wär, würde ich mich glatt einschreiben, um dann alle Klausurfragen mit immer dem gleichen Wort zu beantworten: Hodor!

via


Da kommt einmal ein dünner blasser Junge statt einem Prof zu Wort und schon ist der Hörsaal rappelvoll: Böhmi war letzten Freitag beim SWR-UniTalk auf dem Campus in Mainz und sprach über Medien, Politik, Satire, Welt (ooh ooh eyooo!). Und Ein humorvolles Interview über ernste Themen mit einem sehr merkwürdig ausgewählten Thumbnail. Einer der wenigen 45 Minuten während einer Vorlesung, in der ich mal nicht kurz eingenickt bin.


Neulich hatten wir ja schon den Typen hier, der als Batman lebt. Nun gibt's also auch einen echten Spidey. Okay. Eigentlich trägt er nur sein Kostüm. Dafür aber jeden Tag. Und zwar in der Uni in Mexiko City. Dort ist er nämlich als Professor of Science tätig. Quasi wie ein fertig studierter Peter Parker. Viele werden ihn vermutlich für einen Spinner halten, ich persönlich hätte in meinen eher todlangweiligen Vorlesungen aber ja gerne einem Spiderman zugehört. Bei Batman versteht man schließlich nix. Der nuschelt immer so.

via

Es sind mal wieder Uni Wahlen. Die Truppe hier hat ein interessantes Programm.

Politik à la Studenten aus der UniKasselVersität (ja, die nennt sich wirklich so - siehe Logo). Und dieses außergewöhnlich gute Programm hatte mich ja spätestens bei Punkt 5. Wählt die Parteiohnenamen. Sie ist sehr gut.

.

Keine Ahnung, wie lange er da wirklich schon liegt. Der Moment, in dem er aufgewacht ist, hat sich aber sicherlich wie ein typischer Montagmorgen angefühlt. Vielleicht sogar noch schlimmer. Tja. Immerhin weiß er, wie man sich einen so coolen Auftritt verschafft, dass man über ihn redet.

via


Ist eine fliegende Katze auf einem Synthesizer im Weltall. Sagt zumindest eine Hochschule (Science, bitch!). Hier findet ihr noch mehr wissenschaftlich fundierte Erkentnisse: http://www.catsonsynthesizersinspace.com/.

Ich glaube, die Studenten der technischen Hochschule Mittelhessen sind gar nicht mal so uncool. Gut, übers Jodeln und die vielen Zalandobestellungen während den Vorlesungen (WTF!?) müssen wir nochmal reden - aber alles andere fühl ich!

via

Anscheinend gibt es auch Studenten, die zu dumm zum Scheißen sind. Zumindest in der Unibib in Karlsruhe.

via

.

Die Universität von Huddersfield hat einen fiktiven Tag der offenen Tür veranstaltet, bei dem mögliche Studenten (weil Bewerber) der eigenen Uni sich - selbstverständlich per Zeitmaschine - die Zukunft voraussagen lassen konnten. Und die sieht gar nicht mal schlecht aus. Insofern sie sich einschreiben. Und auch, was das Video betrifft. Viel besser kann man Promo für eine Uni gar nicht machen. 
Ich hätte mich jedenfalls allein schon wegen des Geräuschs in den ersten 3 Sekunden (aus Back To The Future, aber das wisst ihr ja) immatrikuliert. Also, wenn mein Vergangenheits-Ich nicht schon studiert hätte (und ich Unis deswegen nicht so kacke finden würde).
PS: 1. Schmeißt die Untertitel an, es ist britisch zum Quadrat. 2. Patrick Stewart hat auch einen gegenwärtigen Gastauftritt. 

via