Eine mit Erfolg gekickstarter'te Trash-Doku über Empire Pictures, die den Aufstieg und Zerfall des berühmtberüchtigsten B-Movie Studios der 80er zeigt. Der Teasertrailer dazu gibt euch einen 3-minütigen Sci-Fi-Alien-Monster-Splatter-Trash-Overload (inklusive stilechter Synthesizermucke), bei dem sogar Tele5 neidisch wird.

"Celluloid Wizards in the Video Wasteland: The Saga of Empire Pictures" is an ALL-NEW feature documentary about the rise and fall of Empire Pictures, the most ambitious B-movie studio in the 1980's. While other independent film companies were targeting the growing home video market, producer Charles Band ("The Pupper Master" series) was releasing low-budget horror and fantasy features to drive-in's and multiplexes around the world.
The early runaway box office success of films like, "Re-Animator" and "Ghoulies", paved the foundation for Empire's wildly imaginative slate of motion pictures. But what led the youthful studio to crash and burn upon the sticky floors of empty movie theaters?
The thrilling saga of Empire Pictures is told through the eyes of the innovative team of filmmakers and film professionals who worked together to reinvent and reinvigorate the independent film industry in the 1980's.
The documentary also features never-before-seen footage, production stills, and rare glimpses at the motion pictures that were in development when the studio was dramatically seized by the bank. 

via

.

Jawoll! Einer der besten schlechtesten Filmreihen ever geht haiter weiter. Der erste Teaser zum 4. Starwarsnado Sharknado. Und er sieht so richtig schön scheiße aus. Also gut. Okay, sagen wir einfach er sieht... aus. Kleines Hailight: auch David Hasselhoff ist wieder am Start. Und kommt auch schon am 31. Juli - zumindest in den USofA (und sicherlich noch in diesem Jahr auf Tele 5).

Bild via
via

.

Falls ihr Samstagabend, probiert's doch mal mit Schäfchen zählen. Und zwar in Black Sheep - einem ziemlich scha(r)f aussehendem Trashfilm, in dem die Lämmer nicht mehr schweigen, sondern zu flauschigen Zombies mutieren. Inklusive blutroter Wolle. Und ja, natürlich auf Tele5. 22 Uhr.


via

.

Attack of the Lederhosenzombies. Eine Art österreichische Alpenversion von einem x-beliebigen Zombiefilm eurer Wahl. Mit Snowboardklingen, blutrünstigen Rehkitzen und jeder Menge rotem Schnee (inklusive einer Lawine aus Trashsequenzen). Die trashige Splatterkomödie von Dominik Hartl soll vermutlich Ende des Jahres im Kino erschneien.

"Steve a young professional snowboarder, ruins a high-paying photo-shoot by playing a silly prank. He, his girlfriend Branka and fellow snowboarder Joschi are left behind on the mountain. They seek shelter in an aprés-ski tavern that is hosting an all-night party. Things go from bad to worse when a scientific experiment unleashes an epidemic of zombies and mutant wildlife. This is mostly lost on the local drunkards, as they are not always easy to distinguish from zombies themselves. But Steve, Branka and Joschi have to find a way to survive this hellish night."

Gab's vor ein paar Monaten schon mal 'n Teaser zu und jetzt nochmal ein neuer Teaser, der einen weiteren Trailer antrailert (irgendwann teasertrailern die sich noch alle tot).



via

.

In der Geschichte des Films gab es ja schon eine ganze Menge dämlicher Monster, die besiegt werden mussten (und damit mein ich nicht nur irgendwelche Hai-Mutationen). Neben den etwas bekannteren Killer-Tomaten und dem mordenden Autoreifen Rubber existieren sowohl der Fahrstuhl - als auch das Kondom des Grauens. 
Und nun reiht sich ein weiterer "Bösewicht" in die Serie der Trashmonster mit ein. Der alleskonsumierende Einkaufswagen des Todes (wahlweise auch aus der Hölle). Jetzt im Sonderangebot. Für 14,99 Minuten eurer Zeit. Und handelsüblich verpackt in einem Kurzfilm vom FSUCollegeOfMotionPictureArts

"The shopping cart. Four wheels, one basket, and tonight, for the closing crew of a small-town grocery store, a blood-splattered aluminum nightmare!"

.
Der hai-lige Wahnsinn geht in die nächste Runde. Sky Sharks heißt der neueste Stern am Trashhimmel und ist eine Mischung aus Sharknado, Iron Sky und einem Zombiefilm eurer Wahl. Und mit Ralf Richter, Tobias Schenke und Gina Wild Michaela Schaffrath sogar in 3-facher deutscher Schauspielbesetzung. 
Die auf Haien durch die Luft fliegenden Zombie-Nazis starten allerdings erst 2017. Die ersten 4 1/2 Minuten bekommt ihr aber jetzt schon. Und, ja - mal gucken.

via


Kung Fury - der neonfarbene Trash-Mix aus 80er-Jahre-Cyber-Punk, Lamborghinis, Dinosauriern und Hitler - geht in die zweite Runde. Diesmal wird allerdings nicht getrailert, sondern der Titelsong rausgehauen. Und den singt jemand, der quasi ein Experte auf dem Gebiet "Trash" ist: David fuckin' Hasselhoff.
Neue abgefahrene Bilder aus dem geplanten Kickstarter-Movie (der bereits 3 mal so viel Geld bekommen hat, als er benötigt!) gibt's als Musikvideo aber natürlich trotzdem obendrauf. Völlig over the top das alles, aber feier ich!

 

via

Ein Trailer für einen mehr als trashigen Horror-Streifen (mit UFOs und Tampons) aus Deutschland, der tatsächlich ein ganzer Film werden soll. Und ich wusste erst nicht, ob ich dafür oder dagegen sein soll - als ich gelesen habe, dass neben Simon Gosejohann auch Tom Beck mitspielt war's dann aber klar: Auf keinen Fall. Und nein. 
Aber so als Kurzfilm geht das schon mal klar. Kurzfilme sind in der Regel (ha!) ja auch sowieso viel kurzweiliger. Und dieser sollte vielleicht besser einer bleiben (just sayin'). So ist der Alientampon mitunter nämlich auch durchaus belustigend. 

via

.
Den ersten Teil fand ich ja total gut (so gut wie man einen Sharknado eben finden kann) und hab' ich damals sogar auch auf Tele 5 gesehen. Am Freitag läuft auf einem meiner neuen Lieblingssender nun also auch die Premiere von The Second One (und sicher dann auch irgendwann der geplanten 3. Teil). Und ich werde mir das - wahrscheinlich mit ein paar Kumpels und meinem alten Bekannten namens Bier - morgen 22:05 Uhr antun.

Wer den ersten Film der trashigen Saga noch nicht kennt, kann übrigens den ganzen Abend Hai-Life machen. Tele 5 sendet zur Feier des Tages nämlich gleich 2 mal #SchleFaZ und zeigt vorab (20:15 Uhr) nochmal Sharknado 1.

...weiterlesen "TV-Hailight: Tele 5 zeigt Sharknado 2 (am Freitag, 21.11.)"


Hellyfish ist storytechnisch irgendwo im jetzt & hier von mir erfundenen Genre "Sharknado" einzuordnen. Nur, dass es hier eben keinen Shark gibt. Und keinen (Tor)nado. Dafür aber total viele in barbiepink leuchtende Quallen. Und die schwimmen diesmal direkt aus der Hölle. 
Aber keine Angst, so trashig ist der Kurzfilm von Patrick Longstreth & Robert McLean gar nicht. Nur ein bisschen. Okay, ein ziemlich großes bisschen. Aber er sieht trotzdem viel besser aus, als ihr jetzt denkt. Und die krassen Farben find' ich bspw. sogar richtig schick. So ganz von ungefähr kommen die diversen Preise, die das Ding eingefahren hat, dann eben doch nicht.

"America's only missing nuclear weapon is leaking radioactive material into the ocean just off the coast of Tybee Island, GA. The trifling existence of a hapless cast is disrupted by a vicious force of nature that shows no mercy. "

via

 Sharknado ist einer der besten schlechtesten Filme, die ich jemals gesehen hab. Zumindest, wenn man das Trash-Hailight nicht allein und mit einigen Bieren genießt. Und da anscheinend ziemlich viele das so sehen, plant man mittlerweile sogar 2 Nachfolger des Hai-Tornados.
Jetzt ist endlich ein erster Mini-Teaser vom zweiten Teil mit dem wunderschön doofen Namen The Second One erschienen. Von den paar Sekunden kann man jetzt nicht so wirklich viel sagen, ich krieg aber trotzdem schon wieder Bock. Zumindest muss man sich diesmal keine Sorgen machen, dass Teil 2 schlechter wird als Teil 1. Denn das wäre ja eigentlich sogar besser. Irgendwie.

PS: Trailer liefer ich irgendwann nach.

via