1


Martin Sonneborgn hat in seiner neuesten Undercover-Videobotschaft aus Brüssel einen rechten linken Arm und einen linken rechten Arm und eine wichtige Nachricht an alle Nazikommunisten. Und nebenbei zerstört er die Hufeisentheorie und bietet eine linksextreme Alternative an. Deshalb: Wählt die PARTEI. Sie ist nämlich auch extrem. Und zwar extrem gut.

Langatmige Rede, Freitagnachmittag unter schwierigen technischen Bedingungen im Newsroom der PARTEI in Brüssel aufgenommen. Ursprünglich hatten wir letzte Woche offiziell im Parlament in Straßburg aufgezeichnet; aber Parlamentspräsident Sassoli schlenderte zufällig am Medienbereich vorbei, offenbar zu dem Zeitpunkt, an dem Hammer und Sichel bereits zu Boden gegangen waren, und sah durch meine Hakenkreuz-Binde die Würde des Parlaments so schwer verletzt, dass er Anweisungen gab, uns die Film-Datei nicht auszuhändigen. Sein Vorgänger, der alte Mussolini-Verehrer Tajani, wäre da großmütiger gewesen... Smiley!
Film enthält u.a. eine angemessene Rücktrittsforderung an Frau voderLeyen, Analysen zu Thüringen & zum Hufeisen-Theorem, Caterpillar-Arbeitsschuhe mit Stahlkappen, nichtentspiegelte Brillengläser; und keine Anspielung auf die Pferdegesichter Camilla und Charles im Britischen Königshaus, weil sie in letzter Minute gestrichen wurden...


Damals noch per Telefon: die Kritik vom BLÖD-Leser-Shitstorm des Titanic-Magazins, die der seriöse Satiriker Martin Sonneborn damals ehrenvoll und vielleicht sogar ein bisschen stolz entgegennahm. Da kann der WDR tatsächlich noch was lernen.

WDR-Intendant Tom Buhrow zur Lehre: Wie man sich mal gepflegt mit aufgebrachten und von der "Bild"-"Zeitung" aufgehetzten Rentnern unterhält. Ich hatte das Vergnügen im Jahr 2000, nach der großen WM-Bestechung. Und aus dem Netz genommen haben wir danach: nix. Im Gegenteil: wir haben eine schöne CD daraus gemacht. Das hätte ich mir vom WDR auch gewünscht, ZwinkerSmiley!
(Lustiger) Hintergrund: www.fckaf.de/bd8

via

2


Zwei der authentischsten und sympathischsten Politiker Deutschlands im Gespräch miteinander. Gregor Gysi ist seit neuestem anscheinend Talkmaster und hat u.a. den PARTEI-Chef Martin Sonneborgn vorgeladen (und am Ende ein Küsschen bekommen). Von mir aus könnten die beiden ja als Doppel-Spitze das Bundeskanzleramt übernehmen.

1


PARTEI-Chef Martin Sonneborn im persönlichen, ehrlichen und für seine Verhältnisse sogar relativ ernsten Gespräch bei Phoenix. Über Kotzbrocken in der CDU, Arschlöcher in der EU und die verfickte AfD. Die Frage vom Moderator, ob das alles "Klamauk" sei, was er da im Parlament mache, ist aber natürlich albern. Die PARTEI macht schließlich sehr seriöse Satire. Klamauk ist das, was die Anderen dort alle machen. Nicht verwechseln, bitte.

Danke Artur


Wisst ihr, was auch mal so richtig funky wäre? Wenn die PARTEI solch wunderschön präzise vorgetragenen Wortbeiträge nicht nur im EU-Parlament, sondern auch im deutschen Bundestag einbringen dürfte. Deshalb: wählt die PARTEI. Sie ist sehr groovy.

Achtung, nur für (seriöse) WISSENSCHAFTLER, STUDENTEN und interessierte SCHÜLER!

Ursula vonderLeyen hat die EU-Kommission umgekrempelt, alles krass & marketingkompatibel in Neusprech benannt, Gelder in Militärprojekte verschoben, einige, ihr unwichtige Bereiche komplett vergessen etc. pp. Jetzt hat sie Post erhalten...
#EuropaNichtDenLeyenÜberlassen!


The Godfather of Schlagfertigkeit hat sich Hate-Comments bei Disslike angehört - und dementsprechend reagiert, wie ein Ehrenmann von der Partei die PARTEI das nun mal tut: sehr gut.


Die PARTEI is doing it's Job. Heute im EU-Parlament zum Beispiel bei einer Rede von Martin Sonneborn, der die EU keiner Ursula in die Hand geben will und daher fordert, dass Europa nicht den Leyen überlassen werden soll. Nico Semsrott wirbt derweil für mehr Transparenz in puncto viel zu viel getätigter Lobbyarbeit. Mit einem Ganzkörperwerbebanner und einer unauffälligen Sonnebrille.

via


Der sehr gute Fernsehsender arte hat einen Beitrag über einen sehr guten EU-Abgeordneten gemacht.

„Die Zeiten sind zu ernst, um keine Satire zu machen.“
- Martin Sonneborn


Der Chef der Partei. Mitten im Polit-Talk des hochprofessionellen Wahlkampfs. Für Europa reicht's.


via


Die Partei möchte ihre Besetzungsmächte in der EU verdoppeln und will neben Partei-Chef Sonneborn auch Nico Semsrott ins Parlament gewuppt bekommen. Im freien Kanal von TV Berlin hat man über dieses unterstützenswerte Vorhaben des seriösen Spitzenpolitikerduos berichtet. Schaut diesen Beitrag. Er ist sehr gut.

Zum Auftakt Ihres Wahlkampfes für die Europa Wahl, stellten sich Nico Semsrott und Martin Sonneborn den Fragen der Journalisten. Aktuell liegt die Partei "die Partei" in den Umfragen bei rund 2%, was für beide die Tür nach Europa öffnen würde...

1


Der vermulich seriöseste aller EU-Politiker und Titanic-Kapitän zu Gast bei Tilo Jung. Sonneborn über lustige Dinge im EU-Parlament, ernste Satire im Klimaschutz, eine Ossi-Quote und Dr. Axel Votz. Schaut euch das Interview an. Denn es ist sehr gut. Wie die Partei eben.

1

Eigentlich ist es ja so: Wenn die Kids nicht die Schule schwänzen würden, um auf Demos zu gehen, hätten sie vermutlich niemals so einen Wirbel verursacht. So funktioniert das Aufmerksamkeitsprinzip eines jeden Streiks, den eben auch Schüler intelligenterweise und zurecht für sich nutzen wollen. Dennoch reden gefühlt immer noch alle übers Schulschwänzen statt den jungen Protestlern einfach mal zuzuhören.
Um die Sache ein für alle mal zu klären, hat EU-Politiker und Partei-Chef Martin Sonneborn ein "offizielles" EU-Entschuldigungsschreiben für die FridaysForFuture-Demos verfasst, dass es als PDF-Donload zum selber ausdrucken auf seiner Seite gibt. Schön, dass es doch noch seriöse Politiker gibt, die es supporten, wenn die Jugend sich politisch engagiert. Wie übrigens auch heute knapp 3000 Schüler in Hamburg - zusammen mit Greta: