Eine Ode an den Champagner des kleinen Mannes. Vorgetragen von einem ganz großen aka Charles Bukowski. Und animiert vom Studio Nerdo.  

"A brain solo without filter, a tale of ordinary madness, showing how much loneliness and decadence can be hidden inside a genius mind."


via

.

Vor ca. 2 Wochen habe ich eine Kombi aus Skateboards und Charles Bukowski hier verbloggt. Und genau das kommt jetzt nochmal. Diesmal philosophiert der gute Charles allerdings über Style. Und das nennt man dann Kunst (in dem Fall von Joe Pease). 

“To do a dull thing with style is preferable to doing a dangerous thing without it / To do a dangerous thing with style is what I call art.”  Charles Bukowski

(Direktlink)
via

.
Das Filmduo Sebastian Schelly & Sven Arning hat in Berlin einen kleinen Skatefilm gedreht und ihn anschließend mit einem Gedicht von Charles Bukowski unterlegt. Und der wäre in rebellischer Hinsicht vielleicht auch ein guter Skater geworden. Wenn er nicht so viel geschrieben hätte. 
Auf jeden Fall eine durchaus ansehnliche (und eben auch anhörbare) Kombi. Kann man so lassen.


(Direktlink)
via


Eine unverfälschte und über 20 Jahre alte Tonaufnahme, auf der Charles Bukowski bei Bierchen und Kippe in gemütlicher Runde über seine Werke und sich selbst plaudert. Und dazu wunderbar und leicht dirty (im positiven Sinne) animiert von Drew Christie

In 1993, candid conversations between Charles Bukowski, his wife, and his producer took place in Bukowski’s home during the recording session for his classic Run With the Hunted.

(Direktlink zum Vid)
via