Manchmal möchte man ja all den Krams loswerden, den man so in seiner Bude rumzustehen hat. Sei es nun, um die Wohnung endlich wieder begehbar zu machen oder einfach, um sich ein bisschen Kohle dazu zu verdienen.
Und wer von eben jener Kohle sowieso vorhatte, die WG wieder mit Bier aufzufüllen, kann sich nun auch einen Zwischenschritt sparen. Auf fürBier.de könnt ihr euer los zu werdendes Zeugs direkt gegen eine volle Kiste vom Atzen-Champus eintauschen. Das eBay des kleinen durstigen Mannes. Prost, Leude.

Das Prinzip ist einfach und an dem Tauschprinzip der Steinzeit angelehnt: Thorsten hat einen alten Drahtesel. Seitdem er ein Auto hat, rostet das arme Fahrrad nur so vor sich hin.
Jürgen braucht einen günstigen fahrbaren Untersatz. Auf fürBIER findet Jürgen das von Thorsten eingestellte Fahrrad und nimmt mit ihm Kontakt auf. Er bringt Thorsten eine Kiste Bier vorbei und holt sich als glücklicher neuer Fahrradbesitzer den liebgewonnen Drahtesel ab.


via

UnSpoil Me Eine Webseite lässt euch per Hypnose Spoiler vergessen und jede Serie nochmal gucken
Falls ihr gerade eine wirklich gute Serie endgültig durchgschaut habt und nun nicht mehr wisst, was ihr mit eurem Leben und all der plötzlich vorhandenen Zeit tun sollt: UnSpoil Me.
Eine Webseite, die eine 20-minütige Hypnose-Session an euch ausübt, um angeblich jeden Spoiler aus eurem Gehirn zu löschen und euch damit ermöglicht, eure Lieblingsserie so zu gucken als wär's das erste Mal. Immer und immer wieder. Bis zum Rest eures Lebens.

Und das ganze Ding ist anscheinend kein Spaßprojekt, sondern eine relativ ernst gemeinte Zusammenarbeit von Samsung und dem schwedischen Hypnotiseur Fredrik Praesto. Wer den Selbstversuch wagen und zum Beispiel das Ende von Fight Club oder alle Staffeln Breaking Bad vergessen will, hier entlang. Ich garantiere für nix.
UnSpoil Me | Eine Webseite lässt euch per Hypnose Spoiler vergessen und jede Serie nochmal gucken
via

Diese Webseite hat erhebliches Po-tential.

Die Wahl eines Webseitennamens sollte man mit Bedacht treffen. Und nie vergessen: am Ende kommen immer noch 2-3 Buchstaben dazu, die das Ganze sofort wieder scheiße werden lassen können. So wie das Poloch (die haben sicher tolle Polochhemden).

via

Sprühen vom Sofa aus. Der Streetart-Creator macht's möglich. Mit verschiedenen Wänden, Farben und einer von mir permanent benutzten Rückgängig-Funktion (ich hatte in "Graffiti" immer eine 6). Mein zeitvertreibendes Highlight für de nächsten 10 Minuten.

Zwei französische Digital-Artists (Jankenpop & Zombectro) haben ein retroartiges Windows '93 gezaubert, das aussieht, als würde es aus einem in die Jahre gekommenen Paralleluniversum stammen. Besonderes Feature: die Icons auf eurem neuen rosablauen Desktop sind nahezu alle richtige Programme. Oder irgendwas Ähnliches (lasst euch überraschen).
Neben Solitaire und einer abspielbaren Ascii-StarWars.avi könnt ihr auch ganz normal ins Internet gehen und Katzen suchen. Und mit ein bisschen Eigeninitiative kann man das Teil sogar zum Abstürzen bringen. Toll.

So sah mein Betriebssystem übrigens nach 3 Minuten aus. Technik kann ich.

Der französische Webspezialist Malik Dellidj hat eine Seite gebastelt, auf der ihr Daft Punk's Kultnummer Harder, Better, Faster, Stronger nachspielen könnt. Und zwar ganz simpel auf der eigenen Tastatur. Falls ihr 5 Minuten Zeit habt, solltet ihr euch lieber noch 10 dazu nehmen. Technologic!

via

Großartige Webseitenspielerei unter dem Decknamen Dilladimension, bei dem ihr während einer interaktiven Irgendwas Songs vom Beatkönig J.Dilla zu hören kriegt (der übrigens morgen seinen 9. Todestag hat und vorgestern 41 geworden wäre, RIP)

via