Springe zum Inhalt


Wisst ihr noch, als wir damals alle dachten, dass wir mit "ok, dann alle 4 wochen #flattenthecurve - zusammen schaffen wir das! ūüí™" einen Virus bzw. eine Pandemie besiegen? Schon ein bisschen s√ľ√ü im nachhinein, denn selbst √ľber 1 1/2 jahre sp√§ter hat etwas, das so klein ist, dass man es nicht mal sehen kann, immer noch unser Leben im Griff. Und irgendwie ist die Situation nach all der Zeit und(!) einem Impfstoff immer noch genauso schei√üe, auch wenn sie jetzt irgendwie anders schei√üe ist.
Wie, was und warum wir nun trotzdem nochmal diese schei√ü Curve flatten m√ľssen und wieso wir diesmal wenigstens wissen, wo die Schei√üeschaufel ist, erkl√§rt euch MaiLab in einem sehr k√§selastigen Wissens-Booster-Video f√ľr Geimpfte (sorry, liebe Ungeimpfte, f√ľr euch ist dieses 9 Monate alte Video - ihr h√§ngt noch etwas hinterher). H√∂rt auf sie - jedes ihrer Corona-Videos hat quasi die Zukunft vorrausgesagt. Und nein - It's not magic, it's science.


Das maiLab erklärt uns, warum wir immernoch alle in einem Boot sitzen, das aber mittlerweile ein Gummiboot geworden ist, dem die Luft ausgeht. Und wieso sie deshalb ProNoCovid ist. Ich finde derweil sehr schade, dass wir Ende des Jahres keine Wissenschaftlerin mehr als Staatsoberhaupt in Deutschland haben und möchte das nicht. Ich schlage daher vor, dass Mai Thi Nguyen-Kim keine neue Show bei ZDFNeo bekommt, sondern stattdessen einfach die nächste Bundeskanzlerin wird.

"Wir sollten nicht weniger streiten, sondern besser!"


Mai Thi Nguyen-Kim war neben Christian Drosten bisher f√ľr viele Leute (u.a. mich) einer der wichtigsten und verst√§ndlichsten wissenschaftlichen Informationsquellen w√§hrend der ganzen Pandemie und hat u.a. wohl auch deswegen letztes Jahr ein Bundesverdienstkreuz f√ľr hervoragende Science-Kommunikation erhalten (auch wie Drosten). Und das erste Corona-Video von maiLab-Kanal war nicht nur das meistgesehene YouTube-Video 2020, sondern hat auch sehr vieles so prophezeit, was dann nach und nach eintraf.
Nun hat sie es wieder getan und erkl√§rt euch, wie und wann alles endlich wieder "normal" wird bzw. wann wir Corona endlich endg√ľltig besiegen. Unangenehmer Spoiler: vielleicht nie.

Wann können wir uns wieder in knallvollen Bars in den Armen liegen und laut singen? Ein wissenschaftlicher Ausblick auf das Ende der Pandemie - und das Leben danach.

Während andere Staatsoberhäupter sich immer noch in ihrer Kriegsrhetorik suhlen und ständig in die Schlacht gegen einen unsichtbaren Feind ziehen, beweist Angela Merkel wieder mal, dass sie es besser kann, wenn sie sich erneut als Fangirl der Wissenschaft outet und ein gerade mal eine Woche altes Zitat von YouTube-Science-Ikone Mai Thi Nguyen-Kim aka MaiLab benutzt.
Und ich finde ja, dass diese beiden Ehrenfrauen bisher sogar sehr viel Glory f√ľr ihre Prevention verdient haben, wie Drosten vielleicht mit einem Smiley twittern w√ľrde. Das Original stammt √ľbrigens aus einem ZDF-Interview mit der frischen Bundesverdienstkreuztr√§gerin, das ich sogar schon vorher kannte und nun die Information verarbeite, dass unsere Bundeskanzlerin anscheinend dasselbe guckt wie ich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Iggi aka poni15 (@nicki.iggi) am

Wissenschaft kann begeistern ‚Äď und gemeinsam vern√ľnftig zu handeln, bringt eine Gesellschaft voran. (Begr√ľndung des Bundespr√§sidenten)

Anscheinend ist doch ein bisschen Glory in Prevention. Denn das Bundesverdienstkreuz stand dieses Jahr ebenso im Namen der Wissenschaft und verleiht 2020 auch den wichtigsten Nerds die Ehre, die ihnen geb√ľhrt.
Einen Orden gab es n√§mlich sowohl f√ľr die an der Harvard- und MIT-University promovierte Science-YouTube-Ikone Mai Thi Nguyen-Kim als auch f√ľr Christian Drosten, unseren Corona und BILD smashenden Supervirologen (ausgezeichnet wurden u.a. aber auch Igor Levit und Leila Younes El-Amair). Yeah, Science. ?????


Na, freut ihr euch schon auf einen zweiten Lockdown, nachdem die Infektionszahlen in den letzten Tagen immer wieder gestiegen sind und wir laut RKI gestern 1707 neue F√§lle hatten? Ich auch nicht. Vielleicht muss es aber auch gar nicht so weit kommen. Denn obwohl die aktuellen Zahlen so hoch sind wie zuletzt im April, ist die Situation - dank dem wir nun alle wissen, was eine Pandemie √ľberhaupt ist und wie die Spielregeln lauten - ja eine v√∂llig andere als damals. Schlie√ülich ist auch die Wissenschaft inzwischen schlauer.
Was genau jetzt eigentlich Phase ist und wie wir den kommenden Corona-Herbst alle gesund √ľberstehen, erkl√§rt euch wie bereits im April Mai Thi Nguyen-Kim, die wieder mal die Vertretungsstunde f√ľr Drosten √ľbernimmt. Spoiler: Es gibt auch gute Nachrichten.

Wie k√∂nnen wir die bef√ľrchtete zweite Corona-Welle verhindern? Das Testen spielt dabei eine gro√üe Rolle. Aber dazu m√ľssen wir verstehen, welche Tests es gibt und wie man Kennwerte wie Sensitivit√§t und Spezifit√§t bewerten muss. Gleichzeitig machen Tests Hoffnung, die zwar eine geringe Sensitivit√§t haben, aber schneller und billiger eingesetzt werden k√∂nnten.

Na, seid ihr auch schon auf Wissenschaftspodcast-Entzug seit euer Lieblingsvirologe im Urlaub ist? Falls ja, bekommt ihr hier eine schöne Überdosis mit MaiLab in einer quasi XXL-Vertretungsstunde. Die gerade schon wieder mehrfach preisgekrönte und sowohl an der Harvard- als auch an der MIT-University studierte Wissenschaftsjournalistin, Influencerin, TV-Moderatorin, Bestseller-Autorin und nebenbei frisch in den Senat der Max-Planck-Gesellschaft gewählte Mai Thi Nguyen-Kim war nämlich im "Alles gesagt?"-Podcast der ZEIT zu Gast.
Und keine Angst, es geht nicht 4 Stunden lang um Corona (höchstens 2), sondern auch ein bisschen um Drosten, ein Glas Alpakakot und eins der wenigen erfreulichen Dinge in diesem Jahr: den Science-Hype 2020.


Die gute Nachricht: MaiLab, die mit Wissenschaften schon Fame hatte, bevor es Christian Drosten gab, ist zur√ľck und r√§umt den YouTube-Dschungel aus Panikmache und Verschw√∂rungstheorien mal mit faktenbasierter Mathematik ein bisschen auf. Die schlechte Nachricht: sie hat keine guten Nachrichten.
Und ich glaube zwar auch, dass wir alle noch etwas l√§nger in unserem auferlegten Hausarrest verharren m√ľssen, habe mich als Teil der Risiko-Gruppe aber ohnehin schon damit abgefunden, dass vermutlich das ganze Jahr 2020 anders wird, als ich es mir vorgestellt hatte. Wo ich mir allerdings sicher bin, ist, dass der Mensch durchaus sehr anpassungsf√§hig ist und ich k√∂nnte mir durchaus auch vorstellen, dass es bald sehr sehr viele kleine technische L√∂sungen f√ľr die unterschiedlichsten Probleme der Gesellschaft geben wird, die so eine elendige Pandemie nach und nach so mit sich zieht. Oder anders: ich glaube an die Wissenschaft - und die schwarmintelligente Macht des Internetz.
Apropos: In Finnland hat man gerade die Influencer aus diesem Internetz als systemrelevant eingestuft. Warum? Weil sie (√ľberlebens)wichtige Informationen schnell und an bestimmte Zielgruppen weiterleiten k√∂nnen, die den klassischen Weg durch die Medien oft nicht wahrnehmen. Ich wei√ü nicht, ob da eine einfache SMS an alle vielleicht sogar das noch bessere Kommunikations-Tool w√§re (das hat bspw. die Regierung in Griechenland getan), aber wenn dabei faktenbasiertes Wissen so gut durchs Netz gerreicht wird, wie das bei diesem Video von Mai (Thi Nguyen-Kim) der Fall ist, w√ľrde ich da sogar mitgehen. Und ich glaube, das Ding k√∂nnte mit mehr als 3 Millionen Klicks in nur 2 Tagen sogar sowas wie das Rezo-Video der Corona-Krise werden (was dann bedeuten w√ľrde, dass das wir hier gerade das meistgeklickte Video des Jahres sehen).

1


Wissenschaftlerin, Journalistin und YouTuberin Mai(Lab) hat endlich mal konkrete L√∂sungen f√ľr das wohl bisher gr√∂√üte Problem der Menschheitsgeschichte ausgearbeitet, die auch f√ľr das deutsche Klimakabinett am 20. September interessant sein d√ľrften (am Tag des globalen Klimastreiks).
Zur Unterst√ľtzung hat sich Mai ein paar blaue Haare besorgt und Rezo, den alten Zerst√∂rer eingeladen, um die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie mit diesem Video - zurecht - verdient. Die Idee, den Klimawandel am Ende doch durch den Markt regulieren zu lassen, d√ľrfte einigen Politikern jedenfalls sehr gut gefallen (die FDP weint vermutlich vor Gl√ľck).

Immer mehr Menschen checken: Es ist allerhöchste Eisenbahn.
Wir m√ľssen CO2-Aussto√ü reduzieren, ja! Aber wie? Die gute Nachricht: Wir haben den Plan.
Und zwar einen wirklich guten, wissenschaftlich sinnvollen Plan.

2:03 Kapitel I: Was muss die Politik gegen den Klimawandel tun?
2:38 Expertenempfehlung: CO2-Bepreisung
9:36 Ist ein CO2-Preis gerecht?
14:54 Schadet ein CO2-Preis der Wirtschaft?
16:38 Reicht ein CO2-Preis als Klimaschutzmaßnahme?
18:32 TL;DW
19:26 Wie wichtig sind politische Klimaschutzmaßnahmen?
20:06 Kapitel II: Was kann ich gegen den Klimawandel tun?
20:16 Hört auf mit Scheinargumenten!
23:49 An die √Ėffentlichkeit gehen