Ihr wolltet schon immer eine fleißige Biene sein und als kleiner Superheld der Natur durch die Gegend fliegen? Könnt ihr bald - als Pollen sammelnde, Honig produzierende und gegen Wespen kämpfende Biene aus der Ego-Perspektive.
Endlich mal eine Simulation, bei der die Arbeit auch nach Spaß aussieht. Zumindest, solange man nicht auf Menschen trifft (aber das ist ja auch im echten Leben manchmal so). Mo' Honey, mo' Problems.

See the world through the eyes of a bee! Compete with other bees in races, collect pollen, perform waggle dances, and explore a world inspired by Central Park in New York. Play it with your family or friends, choosing between three modes, including co-op and vs. split-screen.




via

2

Die Gamescom im Pöbelmodus à la Smack my Bitch up von Prodigy. Natürlich in der Egoperspektive (wie in einem Game, ha!) begegnet ihr einem Deadpool, haut zwei verwirrte Stormtrooper und werdet von vier Pikachus verfolgt. Ein Video von Ian, den sympathischen Chaoten, den einige von euch vielleicht von den Rocketbeans kennen.

via

.
Na, wuzz up? Im Internet ja gerade eher wenig. Sommerloch und so, kennt man ja. Ich hab' aber trotzdem was für euch mich gefunden. Und zwar den Live-Auftritt von Radio Nukular, meinem Lieblingsvergangenheitsbewältigungspodcast (längste Wort der Welt). 
Die sind vor ihrer geplanten Tour nämlich auch auf der gerade zu Ende gegangenen gamescom aufgetreten und haben bei EA ein bisschen über Star Wars Battlefront und ein bisschen mehr über Star Wars generell geplaudert. Und das ist durchaus unterhaltsam, wie ich finde. Jar Jar Binks möchte ich allerdings trotzdem lieber tot sehen, wenn's geht. Sorry, Chris.

Update: und weil die Podcast-Folgen nun auch alle auf YouTube sind, gleich mal ein paar Favoriten von mir mit dazu. Genauer: Klassenfahrten, Essen aus der Kindheit, Die Simpsons, Zivi-Geschichten, Dinos und das Jahr 1994.