The Kiss of Death. Und sagt eigentlich alles über den Sieg von Trump aus. #NotMyPresident

via

.

Ein letzter musikalischer Versuch, um Amerika's Haltbarkeitsdatum nicht am 8. November ablaufen zu lassen bzw. diese billige Hitler-Kopie names Trump wegzubashen. Moby, Elizabeth Banks, The Crazy Ex-Girlfriend  & andere namenhafte TV-Stars aus den USofA erheben ihre (Gesangs-)Stimme in einem ultimativen Anti-Donald-Song. Because holy shit - you've got to vote! Let's make America smart again. 
"Look obviously only Hitler's Hitler - no one does Hitler like Hitler. 

But break up Mein Kampf into tiny parts and it reads like a Trump rant on Twitter."


via

Clowns terrorizing the streets. A real life billionaire villain running for President. We need you, Batman.

— Nick Diener (@nickdiener) 4. Oktober 2016

Please, Batman. Make the world safe again.

It's simple, we build a Batwall


via

.

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass Trump der sexistische, egozentrische und sich für intelligent haltende Vollidiot-Käpt'n Zapp Brannigan ist. Tja. Das war einmal. Denn nun ist klar - Donald Dumb ist eindeutig der verbitterte, machtgierige und daueraggressive Dino der Dinos: Mr. Richfield aka der Chef von Earl Sinclair bzw. von der Baumschubsgesellschaft Treufuß (die in der letzten Folge übrigens für das Ende der Welt verantwortlich ist - just sayin').
Ich habe die beiden jedenfalls noch nie zusammen in einem Raum gesehen - ihr etwa? Na also. Ganz klar ein- und dieselbe Person.


via

Vor knapp 2 Wochen noch über AfDonald gebloggt, schon scheint da mehr draus zu werden. Jedenfalls erkenne ich bei den beiden Trump-Dödeln keinen wirklichen Unterschied mehr zu unseren besorgniserregenden besorgten Bürgern. Same shit, different same language. 
Dann doch lieber die Backstreetboys:

Ich mag ja die älteren Dokus von Michael Moore und glaube sogar, dass er mit einigen seiner damaligen Werke wirklich was verändern konnte in den Köpfen einiger Leute.
Hoffen wir mal, dass sein neuestes Ding namens TrumpLand Ähnliches bewirkt und der unsympathischste Milliardär Mensch aller Zeiten mal so richtig hart rangenommen wird. Verbal natürlich. Auch wenn die Kritiken bisher eher pendeln (Guardian & Deadline).
Natürlich ist Hillary nicht die perfekte Präsidentin. Aber wenn ich die Wahl habe, auf Hundescheisse zu treten, oder auf eine Landmine ...

— Marie von den Benken (@Regendelfin) 30. September 2016

via

.

Die AfD würde ja Donald Dumb wählen, wenn sie könnte. Da bin ich mir sicher. Und andersrum gilt das vermutlich auch. Der machtgeile Milliardär ist nämlich deutscher als uns lieb ist und tatsächlich sind viele der rassistischen, sexistischen und verschwurbelt doofen Aussagen von Trump schon getätigt worden. Und zwar von Hitler, Beatrix von Storch & Co.


Gut, für die AfD oder PEGIDA wäre er sicher ein volksnaher Typ. Für alle anderen ist er ja eher sowas wie der amerikanische George Bush und damit nicht unbedingt die beste Wahl. Ehrlich gesagt hab' ich persönlich noch keinen Ami gesehen, der mir unsympathischer ist als Trump. Und das soll was heißen.
Vielleicht sollte man in den USofA doch nicht allen Kindern einreden, dass sie später mal Präsident werden können, wenn sie es nur wollen.

This guy, this creepy guy, he's got scissors for hands. Many people are saying this. My hands, they're great. #TrumpExplainsMoviePlots

— Aaron Wiener (@Wieneraaron) 18. August 2016

Twitter made Movies great again. Mit einem großartigen Meme, in dem ihr Filme anhand einer trump'schen Zusammenfassung des Plots erkennen müsst. Und macht definitiv mehr Spaß als irgendwas vom echten Trump zu lesen (was jetzt allerdings auch nicht so schwer ist...).
Holt euch 'ne Tüte Popcorn und stöbert mal durch: #TrumpExplainsMoviePlots
Biff—great guy, good friend of mine—they ruin his life! Doc and Marty—total losers. Can't win without time machine. #TrumpExplainsMoviePlots

— Alex Gookin (@_AlexGookin) 18. August 2016

Scar – strong leader, respected. Jungle going great. Now? A mess! #TrumpExplainsMoviePlots

— B.J. Novak (@bjnovak) 18. August 2016

I really shouldn't talk about. I shouldn't. I CAN'T. But really folks, I can't. Ok? Ok.

It's a fight club.#TrumpExplainsMoviePlots

— Mike Matola (@MikeMatola) 18. August 2016

Big shark. Biggest shark you ever saw. I saw it, folks. Huge. Police chief. Great guy, friend of mine. He KILLED it #TrumpExplainsMoviePlots

— Scott Dooley (@scottdools) 18. August 2016

#TrumpExplainsMoviePlots Big lizard, who happens to be, we believe, Mexican, destroys Tokyo because it doesn't have a wall.

— JoeSentMe.com (@joesentme) 18. August 2016

"Many people are saying if Sauron had a wall, he could have kept those hobbits out; making Mordor great again."#TrumpExplainsMoviePlots

— Ryan Parker (@TheRyanParker) 18. August 2016

This guy, Aladdin- hes making terrible, the worst deals. Believe me folks, I would've got 4, 5, even 12 wishes

#TrumpExplainsMoviePlots

— Josh Mahan (@squashmahan) 18. August 2016

The park? Poorly run, folks. Sad. In my park the dinosaurs would be bigger. I mean YUGE. Make Goldblum great again! #TrumpExplainsMoviePlots

— C. Robert Cargill (@Massawyrm) 18. August 2016

Fortsetzungen sind ja immer so 'ne Sache. Speziell, wenn man den Hauptdarsteller wechselt und ihn durch einen der unbeliebtesten Menschen der Welt aka Donald Dumb ersetzt. Wenn wir damit aber den Untergang der Menschheit verhindern können, bin ich sofort dafür.


Tweetlink
via

Vor 16 Jahren prophezeiten die Simpsons, dass Trump Präsident wird. Können wir bitte an die Stelle vorspulen, wo Lisa den Job übernimmt?

— Nicht Chevy Chase (@DrWaumiau) 22. Juli 2016

Meinetwegen auch Bart. Oder Maggie. Ja, sogar Homer, Quimby und Ralph wären mir lieber als Trump.

Ich will nicht mehr, dass Trump einfach verliert. Er soll gegen eine muslimisch-mexikanische, schwarze Transfrau verlieren und dann platzen.

— nicht Roman Held (@NichtRomanHeld) 14. Juni 2016

Hach. Das wär' wirklich schön.

via