Springe zum Inhalt

Die Cyberpunk-Anime-Serie über die kopfgeldjagende Bebop-Space-Crew rundum Spike Spiegel kommt zu Netflix. Und zwar als Live-Action-Serie, bei der auch die früheren Macher mitwirken. Das Original lief damals auf MTV (ja, es ist wirklich lange her) und ist über die Jahre zum Kult-Klassiker für Sci-Fi-Fans von einer dreckigen Zukunft geworden. Auch wegen des starken Japano-Jazz-Soundtracks, der hoffentlich auch im Remake fetzen wird. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das Ding und bleibe dran. See ya, Space Cowboy(s).

The series, which hails from Tomorrow Studios, has been in the works since last year. Netflix has ordered 10 episodes.

Shinichiro Watanabe, director of the original anime, will serve as a consultant on the project. Andre Nemec, Josh Appelbaum, Jeff Pinkner, and Scott Rosenberg of Midnight Radio will serve as executive producers. Yasuo Miyakawa, Masayuki Ozaki, and Shin Sasaki of Sunrise Inc.– the studio behind the original series–will also executive produce along with Marty Adelstein and Becky Clements of Tomorrow Studios, Tetsu Fujimura, and Matthew Weinberg. The series is a co-production between Netflix and Tomorrow Studios, with Netflix handling physical production. (Source: Variety)


Ich mag ja beiden Serien sehr gern. Und auch beide Titelmelodien. Der jazzige Krimi-Look aus Japan steht auch den Simpsons ganz gut. Und apropos Cowboy Bebop. Derzeit wird wohl an einem Live-Action-Reboot der Space-Cowboys gearbeitet. Hoffentlich wird der Soundtrack dann auch so gut wie der vom Original, den ich hier nochmal mit hinhaue:

via


Manchmal hat man ja total Lust, mal wieder was ganz anderes zuhören, als das, was man sonst so hört. Und weil's mir auch grad so ging und weil YouTube es mir vorgeschlagen hat, hab ich mir eben die besten Songs aus dem sehr entspannten (Future-) Blues-Jazz-Soundtrack vom cyberpunkigen Anime Cowboy Bebop zusammengekratzt.
Ist natürlich noch besser, wenn man die damals auf MTV liefende Serie auch geguckt hat und dementsprechende Bilder von abgefuckten Cowboys in noch abgefuckteren Raumschiffen im Kopf abrufen kann. Aber wenn ihr das in eurem Leben noch nicht geschafft habt, könnt ihr ja auch erst das machen und dann euch anschließend wieder hierher verklicken und freuen. Das lohnt sich nämlich mindestens genauso wie der Soundtrack.