Springe zum Inhalt

.

Unboxing-Videos stehen für gewöhnlich nicht auf meiner Watchliste. Fincher's Sieben hab ich dagegen wahrscheinlich mehr als sieben Mal gesehen und kenne selbstredend auch die alles entscheidende Päckchen-Szene. Richtig. Die mit der etwas kopflosen Gwyneth Paltrow (Spoilerboiler). Das, was von ihr übrig geblieben ist, entdeckt Morgan Freeman hier erneut - diesmal aus der youtubenden Ego-Perspektive. Weil er's kann. 
Für's nächste Mal wünsch' ich mir dennoch ein Unboxing-Clip von Tarantino, in dem er den ominösen schwarzen Koffer (aus Pulp Fiction und nahezu all' seinen Filmen) auspackt.     

via

 Eigentlich finde ich den Typen (aka W2S) ja irgendwie viel zu laut und etwas zu nervig. Aber aus dem Video kann man tatsächlich noch was lernen. Und zwar: wenn das Internet dir Post schickt, kann unter Umständen auch Scheiße bei sein. Und das ist nicht etwa eine Metapher für langweiliges Zeug, ich meine wirklich echte Scheiße.
Da tut mir dann auch der schreiende Typ im Video fast schon wieder ein bisschen Leid (aber nur fast). Das Internetz kann manchmal eben schon ein ganz schönes Arschloch sein. Aber als Ausgleich verschenkt es ja dafür scheinbar auch Kondome und Handys. Da passt das schon.


via