Springe zum Inhalt


Über die ganze Aktion aka die Landung auf dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko (oder 67P/Churyumov–Gerasimenko, oder mein Favorit: 67P/C-G) hatte ich ja schon im Zusammenhang zweier Kurzfilme (Ambition und einem erklärbärigen Cartoon) gebloggselt. 
Und jetzt, wo man heute (nach 10-jähriger Reise durchs All) dieses ja schon irgendwie eindrucksvolle Ereignis sogar live von der ESA streamen kann, kommt es mir schon ein wenig wie ein kleiner historischer Moment vor, den wir da erleben. Zwar nicht unbedingt so bedeutend und groß wie die Mondlandung, die damals ja auch live im Fernsehen lief. Aber ein minimales (mikroskopisches) bisschen vielleicht schon.
Und wen das dennoch so gar nicht abholt, der kann bis dato den gar nicht mal so schlechten Musikgeschmack (jazzy Jazz) der ESA antesten, der momentan im Space-Stream läuft.

(Bild via Ambition)
via

.
Alles, was ihr über Rosetta, Philae und die geplante Landung auf 67P/C-G (am 12. November) wissen müsst. Und das als niedlicher Comic direkt von der European Space Agency (ESA). Klingonisch, ist aber so.

via

Ein magischer Sci-Fi-Kurzfilm von Tomek Baginski, den er für die European Space Agency produziert hat. Die Basis für die Story liefert die geplante Lande-Action der Rosetta-Raumsonde auf dem Komet 67P/Tschurjumow-Gerassimenko (der übrigens stinken soll wie ein Kuh aus dem Arsch und einen doofen Namen hat). 
Laut Angaben des Regisseurs und der ESA (und auch irgendwie von mir) geht es im Film aber mehr um die Entstehung des Lebens (auf unserem und auf fremden Planeten) an sich. Rosetta out of the Nutshell quasi (oder so). Dem Geheimnis des Universums bin ich dadurch jetzt zwar nicht unbedingt näher gekommen, visuell geht das Ding dafür aber echt richtig ab. Wie 'ne Rakete (badum-tzsch!).  


via