Springe zum Inhalt

.

Akira gehört ja auch zu den Filmen, die im Original auf einer Buchvorlage (Manga) basieren, die natürlich eigentlich wieder mal besser ist als die Kopie (Anime). Wie immer eben. 
Und warum das so ist bzw. inwiefern sich die beiden Versionen unterscheiden, erfahrt ihr in einem manganimierten Video von CineFix. Ich mag den Anime übrigens trotzdem sehr, auch wenn ich sogar stolzer Besitzer der Comics bin (leider sind das super unhandliche Telefonbücher sind, die man in keiner Position bequem lesen kann). 

via


Bei meinem beinahe täglichen Abgeklapper von Videos hab ich schon viel irres und auch viel schönes Zeug gesehen. Guy Teffler's Abschlussprojekt NOT MINE, das komplett aus fremdem Material besteht (nothing is original, everything is a remix), ist beides in der Super-lative. Super irre - und super schön.

Das mit Popkultur (und alles) prall gefüllte Filmchen des Grafikdesign-Studenten beinhaltet 469 Bilder, die allesamt von Google gezogen sind. Hat mich beim geflashten Anschauen irgendwie die ganze Zeit an Andy Warhol erinnert und wird hoffentlich nicht irgendwann wegen Copyrightsblabla gelöscht. Das ist nämlich tatsächlich mal Kunst, die nicht weg kann bzw. bleiben sollte. Schließlich sieht man nicht alle Tage einen Darth Vader aufgespießt mit einem Dildo über einer Büchse Tomatensuppe hängen.

 

 

 

via