Springe zum Inhalt

Ich mag ja Nachbarn, die nicht bei jeder Kleinigkeit sofort die Polizei rufen, sondern erstmal auf nett das Gespräch mit einem suchen, wenn sie irgendetwas stört. Und tatsächlich hatte ich bei mir im Flur ja auch schon mal ein sehr ähnliches Zettelchen hängen, auf dem darum gebeten wurde, dass die "Haschnasen" öfter mal durchlüften statt durchziehen. Das fand ich sehr süß, aber auch ein bisschen unangenehm, weil ich (bzw. meine WG damals) eine dieser Haschnasen war.
Auf der anderen Seite hatte ich aber auch schon Nachbarn, die zwei Minuten nach 22 Uhr "Schnauze oder Peterwagen" ausm Fenster brüllen, wenn ich es gewagt habe, am Wochenende mal mit 'nem Kumpel 1-2 Bierchen auf meiner Terrasse zu zischen.
Die Mischung aus beiden ist wohl dieser kleine nachbarschaftliche Briefwechselbeef über grasigen Geruch. Ein gar nicht mal so dramatisches, aber doch irgendwie sehr deutsches Drama in 6 Akten.

...weiterlesen "Ein Flurzettel-Gespräch unter Nachbarn"


German Neighbourhood: Wenn deine Nachbarn sich sogar beschweren, wenn du zu leise bist.

via


Unter Kiffern wird geteilt. Unter Nachbarn eigentlich auch, insofern man sich denn kennt. Falls nicht, lässt sich beides im Idealfall auch miteinander verbinden, um das zu ändern. Oder um vor Gericht zu landen, weil man einmal versucht hat, nett zu sein und es in Deutschland eben nur erlaubt ist, sehr starke Drogen wie Alkohol anzubieten. ¯\_(ツ)_/¯


via

1


Ich saß letztens auf meiner Terrasse und aus dem Fenster des Nachbarhauses dröhnte gute Musik, die aber leider viel zu leise war. Kurz überlegt, ob ich da an der Tür klingeln soll, um ihn oder sie zu bitten, gefälligst etwas lauter zu sein, hab's dann aber - tolerant wie ich bin - doch gelassen. Tino Bomelino hingegen hat ein paar gar nicht mal so klassisch deutsche Flur-Zettel für seine lieben Nachbarn hinterlassen. Kann man auch mal machen. <3

Ein Grund, warum so oft behauptet wird, dass Deutsche keinen Humor haben: der verbissene Wahn, sich immer an alle Regeln halten zu müssen. So zum Beispiel, wenn dein Nachbar zu bürokratisch ist, um sich einen Kinderriegel schenken zu lassen.

































Der reimende König unter den Treppenhauszetteln.

Text:
Liebe Nachbarin,
Ich freue mich über ihr Liebesleben,
Sie scheinen ja jede Nacht alles zu geben!
Doch an ihr pausenloses Stöhnen,
kann ich mich einfach nicht gewöhnen.
Seit einem Jahr schweige ich brav,
doch langsam fehlt mir echt der Schlaf.
Ich will sie nicht am ****** hindern,
aber vielleicht können sie die Geräusche vermindern.
Ein Teppich oder etwas Musik
und ich habe sie wieder lieb.
Sollten Sie jedoch weiter so laut masturbieren,
wird die Situation eskalieren!

via Notes of Berlin