Springe zum Inhalt

1


Mr. Oizo aka Quentin Dupieux goes arte. Der Typ hinter Flat Eric bastelt nämlich nicht nur Techno-Beats für gelbe Plüschpuppen zusammen, sondern auch Filme. Drei davon befinden sich derzeit in voller Länge auf dem YouTube-Kanal arte Cinema: Wrong, Wrong Cops & Rubber (in der Mediathek auf deutsch, auf YouTube im O-Ton). Alle sehr weird. Aber alle auch sehr gut. Und zwar nicht nur die Soundtracks, die natürlich auch von Mr. Oizo himself stammen.

...weiterlesen "arte-Cinema-Special: 3 Filme von Mr. Oizo auf YouTube | Wrong, Wrong Cops & Rubber by Quentin Dupieux"


Eigentlich mag ich Mr. Oizo inzwischen ja lieber als Regisseur (z.B. in Wrong Cops). Flat Eric kram ich aber trotzdem immer mal wieder gerne aus der digitalen Plattenkiste. Zudem ich sogar selber eine Plüsch-Version vom Würstchen rauchenden kleinen gelben Headbanger in meinem Regal sitzen habe, die mir gerade über die Schulter guckt während ich das hier schreib'. Ich würde ja ein Foto von ihm machen, aber das haben andere schon besser gemacht:

Music-Round-Up-Time again. Diesmal mit 3 Krachern. Den Anfang macht der gute alte Mr. Oizo mit einem mindfuckenden Video von Eric Wareheim, danach Deutschrap-Next-Level-Shit von Haftbefehl Marteria und last but not least gibt's Neues vom hypnotizenden Instrumental-Album der Betty Ford Boys (deren komplette LP Retox ihr hier streamen dürft).

.
Mr. Oizo (feat. Flat Eric Wareheim) - HAM (Direktlink)

.
Haftebefehl feat. Marteria - Ich Rolle Mit Mei'm Besten

.
Betty Ford Boys (aka Suff Daddy, Dexter & Brenk Sinatra) - Hypnotize'em

Mir ist als kleiner Filmfan in den Jahren ja schon wirklich viel weirdes Zeug untergekommen, aber sowas wie Rubber hab ich bisher noch nie gesehen. Allein die Tatsache, dass ein stinknormaler Autoreifen hier die Hauptrolle spielt, dürfte dafür schon irgendwie bezeichnend sein. Und trotz dem das Ding auch so seine Schwächen hat, weil er teilweise dann doch zu(!) abgedreht ist, gefällt er mir im Nachhinein echt ganz gut. Abschlussfazit: saudumm und hochintelligent zugleich, aber dann doch irgendwie Kunst. Denn das muss man auch erstmal schaffen. 
Ich empfehle aber trotzdem die beiden Nachfolger-Filme von Quentin Dupieux bzw. Mr. Oizo. Wrong ist definitiv 'n Tick besser. Und der noch aktuellere Wrong Cops sogar nochmal besserer. Aber bis die auf arte landen, müsst ihr wohl noch einige wenige Jährchen warten. Bis dahin könnt ihr euch ja dann doch mal das Erstlingswerk des französischen Electromachers gönnen (allerdings nur noch 7 Tage online, also zacki zacki).

via


Habt ihr schon mal was von Quentin Dupieux gehört? Nein? Sicherlich werdet ihr aber eines seiner Pesudonyme von ihm kennen - Mr. Oizo. Der einst durch den Flat Beat bekannt gewordene Künstler aus Frankreich ist inzwischen zu einem avantgardistischen Regisseur mutiert.
Mit Rubber hat er vor 3 1/2 Jahren einen Film hingelegt, der in Sachen Absurdität wohl kaum zu übertreffen ist. Immerhin ist die Hauptrolle hier tatsächlich ein Autoreifen. Und damit mein ich keinen, der sprechen kann, animiert ist oder sonstwas. Nein - es ist ein stinknormaler handelsüblicher Autoreifen.
Vor 2 Tagen hab' ich mir nun seinen Nachfolger-Film mit dem Titel Wrong angeguckt - und ich bin verdammt begeistert! Gegen Rubber wirkt der zwar fast schon konventionell, aber dennoch haben mich einige Szenen ganz schön geflasht.
Eigentlich geht es hier nur um einen Typen, der seinen Hund nicht finden kann. Die Suche nach seinem Haustier entwickelt sich aber mehr und mehr zu einer Suche des eigenen Ichs. Ein gute Mischung aus Trash, Mindfuck, Humor und Philosophie.

Hinterher schmeiß ich euch noch die Anfangsszene aus Rubber, die ich über alles liebe. Plus den Trailer zum aktuellen bald kommenden Streifen von Dupieux aka Flat Eric, der den Titel Wrong Cops trägt und schon wieder auf 'nem ähnlichen Level zu sein scheint.