Springe zum Inhalt

1


Als Kind bin ich ja nicht nur in eine analoge Videothek, die 3km entfernt im nächsten Dorf lag, sondern hab eine Zeit lang keinen Film ausgewählt, der nicht mindestens einen Hund oder eine Maus vorne auf dem Cover hatte. Vor den ganzen Filmklassikern wie Pulp Fiction, Hass, Scream, Alien oder Nightmare on Elm Street, die ich dann mit 13, 14 oder sowas gesehen habe, bestand mein gesamtes cineastisches Knowledge von daher auch fast nur aus Mausfilmen. Und alle meine Lieblingscharaktere mochten eher Hunde als Katzen und aßen gern Käse. Das hat mir damals vollkommen gereicht, um mich gut identifizieren zu können.
Ich bin allerdings scheinbar auch mitten im Jahrzehnt der großen Mausfilme geboren, die allesamt versucht haben, den Maus-Hype von Mickey Mouse, aber auch von Bernhard und Bianca (1977) mitzunehmen und zwei meiner Lieblingsmäuse sind sogar im selben Jahr erschienen wie ich: Feivel, der Mauswanderer und mbMn der Filmtitel mit dem besten Wortspiel aller Zeiten. Und Basil, der große Mäusedetektiv, der im Prinzip nur die mausige Version von Sherlock Holmes ist.
Dort und in Mrs. Brisby waren Ratten übrigens immer Nebencharaktere oder Bösewichte und 20 Jahre später gab es mit Flushed Away und Ratatouille gleich zwei große Rattenfilme, die ich auch sehr mag. In den letzten zwei Jahrzehnten sind wir offenbar alle zu größeren Mäusen geworden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


...weiterlesen "Meine Top 3 Mausfilme 🐭🎥🎬"

1

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Studenten der Isart Digital in Paris haben als Abschlussprojekt Hobbits in Mäuse, Orks in Ratten und eine Eule in Sauron verwandelt. The Mouse of the Things.

One Getränkedosenlasche to rule them all, One Getränkedosenlasche to find them,
One Getränkedosenlasche to bring them all and in the darkness bind them.


via

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Supergenielas Musikvideospiel, in dem ihr mit eurer Maus (oder meinetwegen auch mim' Touchpad) zum Star werden könnt. Und gleichzeitig seht ihr, wie sich andere in eurer Situation, benommen haben. Insgeheim ist das nämlich ein kleines interaktives Sozial-Experiment, in dem man das Verhalten von Massen studieren kann. Oder es ist einfach nur ein großartiger Musikclip zu Light Light's Kilo, wie ihr wollt. Ist auch egal, denn es macht sooderso fun. Und wenn ihr auch Bock habt, mitzumachen - there you go: donottouch.org

via