1


Der Karaoke-"Star" Andy Rowell hat es mit seiner außergewöhnlichen Tequila!-Performance bis ins Fernsehen geschafft und konnte die Jury im Amiland von seinem einzigartigen Talent vollends überzeugen. A new star is born.

Lyrics:
Tequila!

Tequila!

Tequila!


via Webtequila


#Raptags ist ein Casting-Format vom HipHop-Label Chapter ONE, in dem MCs, Rap-Crews und Produzenten aus ganz Deutschland teilnehmen konnten, um am Ende einen Deal mit der zu Universal Music angeschlossenen Indie-Marke zu bekommen. Bewerbungsvoraussetzung war ein fertiger, mit Video performter und selbst geschriebener (das hier ist HipHop und kein Fake-Shit von fucking RTL) Song.

Nach den Juryvotings von u.a. Niko Backspin, Visa Vie & Nazar sind momentan nur noch 10 MCs, 7 Crews und 7 Produzenten übrig, die ihr aktuell bei HipHop.de voten könnt (meine Favorites hänge ich euch als sehr subtile Meinungsbeeinflussung gleich mit unten ran). Am Ende gewinnen ein einzelner Rapper, eine Gang und zwei Beatmaker. Viel Spaß beim Skippen & Diggen durch den deutschen Rap-Untergrund.



...weiterlesen "Castingshow für Rap-Newcomer: #Raptags – Voting – Die letzten 10 MCs, 7 Crews und 7 Produzenten"

Okay, war im Prinzip auch vorher schon irgendwie so. Ab 2015 aber ganz offiziell. Derjenige, der nächstes Jahr alle anderen Rapper im VideoBattleTurnier plattmacht, bekommt von rappers.in zur Belohnung seinen eigenen Plattendeal (bei Groove Attack). Und einen kostenlosen Musikvideodreh in Miami. 
Der Hauptpreis ist aber eindeutig ein Gratis-Ticket für fuckin' Disney-World (der Traum aller Gangstaz!). Im Prinzip also wie bei The Voice oder DSDS. Nur eben in cool (und mit dissen statt singen). Und da das alles nach einem fairen und transparenten System abläuft (bei dem ihr euch übrigens auch als Jury bewerben könnt), ist es sogar - ganz im Sinne von Hip-Hop - authentischer und realer als der kitschige Mist im Fernsehen. Die ein oder andere Penetration von Müttern gehört allerdings auch dazu - aber keine Panik, 'is ja nur Rap. Und ich freu' mich nach langer Zeit wieder mal drauf.

Und aus nostalgischen Gründen hier nochmal das beste Finale (von 2012):.

PS: Falls ihr übrigens tatsächlich vorhabt dort mitzubattlen, hat 3Plusss noch ein paar liebe Worte für euch.

 Mittlerweile werden potentielle Berufskandidaten ja nur noch per Castingshow ermittelt. Ob nun wieder mal irgendein belangloses Möchtegern One-Hit-Wonder, ein Topmodel fürs nächste Dschungelcamp oder der nächste Koch für den bald schließenden Imbiss um die Ecke. 
Im Amiland scheint man da nun sogar nochmal einen draufzupacken. Aber es war ja auch nur eine Frage der Zeit bis wirklich mal jemand eine Pornostar-Casting-Show einführt (hihi, einführt). The Sex Factor heißt sie, und schießt niveautechnisch wahrscheinlich alles ab. Da werden diejenigen, die sowieso immer behaupten, dass wir alle immer dümmer werden, sich wohl mal wieder ziemlich bestätigt fühlen. Von diesem Castingshit ist es bis zur Idiocracy wohl auch echt nicht mehr so weit. 

via