1


Eigentlich haben wir in Zurück in die Zukunft ja gelernt, dass Hoverboards nur auf dem Land funktionieren. Dem Surfer Nick Leason ist das aber offensichtlich egal und hat einen Motor so an sein Brett gebaut, mit dem man scheinbar übers Wasser schweben kann.
Fast wie ein Water-Hover-Board. Und kaufen kann man es auch: allerdings für satte 12.000€. Ganz schön teuer, diese Zukunft.

Das eFoil Surfbrett wiegt 13 kg und wird mit einer wasserdichten Bluetooth Fernbedienung ausgeliefert mit der man auf bis zu 40 km/h beschleunigen kann. (Quelle)

...weiterlesen "Lift eFoil | Hover-Surfing durch Miami"

.

Vergesst die Wellen auf Hawaii. Auch in Deutschland gibt es schön Ecken. Zum Beispiel im gerade baden gegangenen Baden-Württemberg. Zumindest, wenn ihr richtige Wasserratten seid, die immer ihr Surfbrett parat haben und jeder Gefahr zu strotzen bereit seid. So wie diese verrückte Type ein paar Zeilen weiter oben. Surfin' Biberach klingt ohnehin viel cooler als Surfin' USA.

via

.
Ein paar Hipster Biker, die freihändiges fahren nicht cool genug fanden und deshalb zusätzlich noch surfend auf ihren Motorrädern stehen. Während der Fahrt. Mit 80 km/h. Aber kein Grund zur Angst: sie tragen einen Helm (es kann also fast nicht passieren, wenn sie auf den Kopf fallen). Die filmisch ziemlich gut durchgestylte Nummer stammt von den YouTubern von ScottDW.


via

 Eigentlich dachte ich ja, ich hätte schon genug Surf-Videos in meinem Leben gesehen. Diese gigantischen Wellen und ihr Bezwinger Ryan "Hippo" Hipwood haben mich dann aber doch wieder rumgekriegt.
Schon ganz schön heftig, dass der Typ 2012 bereits fast wegen einer riesigen Welle gestorben wär und sich dann doch nochmal an die Küste West-Australiens wagt, um zurückzufighten im Kampf Mensch gegen Wasser. Manch einer mag das ja als lebensmüde und dumm bezeichnen, aber ich find's dennoch sehr beeindruckend. Vor allem, wenn's dabei so 'ne coole Optik hat. 

via

.
 Ich hab' gerade die Liste der Nominierten für den Webvideopreis ein bisschen durchgezappt. Ist 'ne ganze Menge Stuff dabei, den ich schon kenn' und teilweise sogar hierhin gehauen hab. Freu mich da besonders für die Videos von manniac, den Bohnen und von Sebastian Linda. Für die hab' ich faules Stück btw sogar gevotet. Wer cool ist, macht mir das sofort nach. Jetzt.
Abgesehen davon sind aber noch genug andere (für mich neue) Perlen bei.. Eine davon nennt sich Loose Drop - und stammt aus der Kategorie Action. Ein verdammt attraktiver Wakeboardskate-Kurzfilm von Aestivation Entertainment, der (oder zumindest den 2.) auf jeden Fall einen Preis verdient hat. Sex für die Augen - in SlowMo. Und mit Wasser.

(Direktlink zum Video)via


Das Belharra-Riff direkt an der französischen Atlantikküste ist u.a. bekannt für seine hohen Meereswellen. Vor einer Woche, am 7. Januar, kam noch der Sturm mit dem passenden Namen Herkules dazu, der die Wellen nochmal ordentlich hoch aufschäumte. 
Inmitten dieser Wassergiganten befinden sich ein paar Hände voll Jetskifahrer und Surfer. Shane Dorian ist einer dieser hartegesottenen Profis auf den Brettern. Er versucht die meterhohen Wellen sogar ohne Hilfe vom Jetski (+Seil) zu bewältigen. 
Das Video dazu wird uns mit unglaublichen Aufnahmen und einer fetten Portion Atmosphäre serviert, die auch durch den sehr passend gewählten Song entstehen.
Music: The Ragged Jubilee - She's Gone 

via whudat