Eigentlich müsste ich hier im Norden ja jetzt sagen, dass es ungefähr genau so aussieht, wenn ich es nachher wage, in einer Pandemie den Grill anzuwerfen, aber hier scheint heute ausnahmsweise mal die Sonne. Deswegen nutze ich diese seltene Gelegenheit auch und mache das, was ein echter Hamburger in so einem Sommer eben macht: ich nehm' mir die zwei Tage frei.


Als Hamburger gehört Regen ja quasi zu meinem Alltag, besonders leiden kann ich dieses ständige nass aber trotzdem nicht. Es sei denn natürlich, ich bin zuhause und muss nie mehr raus. Dann kann das ja eigentlich doch ganz schön sein. Und sieht ungefähr so (oder auch ganz anders) aus wie in dieser zu einem Gif verwandelten Bude vom Nerdlancer.

Der Sommer plätschert hier im Norden so vor sich hin und beim Dockville-Festival wird im Regen getanzt. Und später verliert dann wieder dieser HSV verletzt sich der Torschütze vom HSV beim Jubeln - ist er wohl nicht gewohnt. Ein typischer Tag aus meinem Leben in Hamburg. Naja. Wenigstens kein G20 heute.

Was mich am Regen stört 😉

Pünktlich zum Wochenende kommt die Sonne wieder raus!

summer is coming <3

Posted by Open Airs in Hamburg on Freitag, 24. Februar 2017

Was glaubt dieser Regen eigentlich, wer er ist? Der soll mal runterkommen. Moment. Nein. Soll er ja nicht. Bleib schön da oben, wo du bist. Bitte.

Ich als Hamburger brauche das ja eigentlich nicht, aber die Idee finde ich trotzdem ganz nett: der Rain-Simulator für den Browser. Weil Regen ja irgendwie auch ganz schön sein kann. Zumindest, wenn man nicht raus muss.


via