Springe zum Inhalt


Falls ihr wie ich auch sehr oft kein Bock auf irgendeine Scheiße habt und mal wieder absolut nicht das tun wollt, was ihr eigentlich tun solltet, empfehle ich euch dieses mich zumindest sehr bockende Liedchen von Michal. Der neue Lieblingssong meines inneren Schweinehundes.

 

...weiterlesen "Kein Bock auf die Scheiße"


...weiterlesen "Mood(s) of 2022 bisher"


Aktueller Gemütszustand: Irgendwas zwischen grumpy Lockdown-Lady und deprimierter Paprika.

1

Miniatur-Künstlerin Laura Venditti hat ein kleines Stop-Motion-Filmchen über ihren mentalen Zustand nach einem 3/4-Jahr Corona gebastelt. Das muss dieses "pandemiemüde" sein, von dem jetzt immer alle reden. Fühle ich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Texts From Your Existentialist (@textsfromyourexistentialist) am


Horror- und Action-Filme, in denen ein gefährlicher Virus die ganze Welt infiziert haben mir einen völlig falschen Eindruck davon vermittelt, wie langweilig eigentlich so eine globale Pandemie sein kann. Dieser moderne Picasso trifft da schon etwas mehr die Realität.


Eigentlich müsste ich hier im Norden ja jetzt sagen, dass es ungefähr genau so aussieht, wenn ich es nachher wage, in einer Pandemie den Grill anzuwerfen, aber hier scheint heute ausnahmsweise mal die Sonne. Deswegen nutze ich diese seltene Gelegenheit auch und mache das, was ein echter Hamburger in so einem Sommer eben macht: ich nehm' mir die zwei Tage frei.