Springe zum Inhalt

1


Während des ganzen Regierungshickhacks hatte ich ja noch kurz die Hoffnung, dass Gras vielleicht doch bald in Deutschland legal werden könnte. Die hat sich aber nun in Rauch aufgelöst - der leider nicht von einem Joint kommt (zumindest von keinem legalen): denn mit der Mortler als Drogenbeauftragte bleibt uns ein fortschrittliches Denken und das Abschaffen von unlogischen altbackenen "Traditionen" wohl leider verwehrt.

Naja. Verballern wir halt weitere 4 Jahre sinnlos Euros für etliche kleine Strafverfahren wegen einer gerauchten Tüte, obwohl die Gerichte und die Polizei besseres zu tun hätten. Wäre ja auch zu schön, wenn man stattdessen das Geld dafür verwenden könnte, um beispielsweise weniger Drogentote im Land zu haben (durch z.B. Zigaretten & Alkohol). Oder durch einen klar regulierten Verkauf nicht nur Steuern einzunehmen, sondern auch Kinder vom kiffen abzuhalten. Aber gut - das sind ja alles keine Argumente für jemanden, der das Cannabis-Verbot wie folgt begründet:

via

.

Ich bin mir nicht sicher: entweder - unsere Drogenbeauftragte Frau Mortler schluckt vor all' ihren öffentlichen Auftritten viel zu viele Pillen - oder viel zu wenige. Erst beantwortete sie die Frage, warum Cannabis verboten sei mit "Cannabis ist eine illegale Droge" - und jetzt hat sie auch noch 2 neue gefährliche Drogen entdeckt: Die sozialen Netzzwerge, durch die sich kaum noch jemand wäscht oder zur Arbeit geht (#Neuland). 
Und Nr. 2: Computerspiele. Und zwar alle. Weil irgendwas mit Fesseln. Beispiele kann sie aber nicht nennen, denn sie schaut "die Filme" ja nicht. 
Alles klar, Marlene. Danke für diese neuen Erkenntnisse. Jetzt steig aber bitte wieder in deine Zeitmaschine und geh zurück in die 90er. Da nimmt dich vielleicht noch jemand ernst. Selbst dort müsstest du dich aber wenigstens 1(!) mal vorher mit dem beschäftigen, was du da so von dir gibst. Ich weiß, das ist gar nicht dein Ding, aber hey - versuch's doch mal.

via