Tele 5 zeigt nicht nur gerne trashige B-Movies, sondern gerade auch sämtliche D-Movies der letzten drölfzig Jahre. Damit sind allerdings ausnahmsweise mal keine schlechten, sondern die besten deutschen Filme gemeint. Da darf natürlich auch ein Gourmet-Film wie Lammbock nicht fehlen, der im Vergleich zu Mehmet Scholl ja auch heute noch kickt (mit unter sogar etwas zeitverzögert, wisst ihr ja).
Falls ihr also mal wieder Lust auf das Gehirnzellenmassaker habt, dessen Coolness im Subtext mitschwingt - heute Abend, 22:35 Uhr auf Tele 5. Oder wann ihr wollt - in der Mediathek.


Ein Indie-Streifen aus Deutschland mit einem schauspielenden Xatar, Hafti als Soundtrack und jeder Menge Vibes von 4 Blocks. Und irgendwas zwischen Fatih Akin, Wim Wenders und La Haine. Produziert wurde das Ding von keinem geringeren als Moritz Bleibtreu, der damit zwei Berlinern das ermöglicht hat, was sie immer schon machen wollten: einen Film aus ihrer Perspektive auf die große Leinwand bringen.
Ein Film von der Straße - für die Straße. Und ein Film, mit dem die Newcomer-Regisseure bereits den Hauptpreis beim German Independence Award eingesackt haben. Ab 3. Mai im Kino.

Moritz Bleibtreu wurde auf zwei Deutschkurden und ihren Traum aufmerksam: Sie wollen Regisseure werden. Mit ihren Freunden aus dem Spandauer Kiez drehen Kubilay Sarikaya und Sedat Kirtan einen Film über Drogen, Armut, Familie und Gewalt. (Quelle: Stern)


...weiterlesen "Produziert von Moritz Bleibtreu: Familiye | Ein Film von der Straße – für die Straße"


Moritz Bleibtreu und Kida Khodr Ramadan sind gerade auf Promo-Tour für Nur Gott kann mich richten unterwegs, den neuen Gangsta-Movie vom Chiko-Macher aka Özgür Yıldırım. Beide waren separat bei Rooz zu Gast und haben jeweils eine Stunde übers Schauspiel-Business in Film und Serien, das Gangsta-Movie-Genre und ihre verschiedenen Rollen geplaudert.
Herausgekommen ist dabei u.a. das: Gzuz packt die Hamadys auf die Karte und spielt in der zweiten Staffel von 4 Blocks mit - und anscheinend nicht nur als Statist. Und ich will sowohl den Film als auch Season 2 der Gangs of Neukölln so schnell wie möglich sehen. Allein, weil die Zwei so sympathisch daherquatschen.

Einer der, wenn nicht sogar der Beste, den wir haben - und spätestens seit Lammbock auch für mich die Jacobs-Krönung unter den deutschen Schauspielern. Moritz Bleibtreu. Und hat mit Free Rainer, dem Experiment, Elementarteilchen und dem legendären Durchdienachtmit Olli Pocher bei mir immer wieder neue Sympathiepunkte gewonnen.
Bei der hohen Anzahl an sehenswerten Filmen, in denen die Coolness nicht nur im Subtext mitschwingt, ist es natürlich nur fair, dem Kerl auch mal 'ne vernünftige Doku zu spendieren. Nun, der Hessische Rundfunk hat genau das getan. Und es ist selbstverständlich eine mit Stil geworden (ohne macht der Moritz nämlich nicht mit!).
Hier der Link zur Doku in der Mediathek.

Sympathische Type zu Gast bei sympathischen Typen. Moritz Bleibtreu hat (zusammen mit Regisseur "seines" neuen Films Die dunkle Seite des Mondes) die mittlerweile 1-jährigen Bohnen  bei Kino+ besucht und mit ihnen ein Stündchen über Filme gequatscht. Es geht u.a. um Mad Max, Lammbock 2, Serien als Kinoablöser und die alten Zeiten mit Til Schweiger. 

via