Springe zum Inhalt

Ein neues Present von der aktuellen Comic Con, dass uns in den Backstage-Bereich der Dreharbeiten für den neuen Star Wars führt. Und ich finde ja, dass das alles schon einen sehr guten Eindruck macht. Sieht tatsächlich mal wieder ein bisschen mehr nach echtem Handwerk statt nach immergleichlangweiligem CGI-Porn aus. Sehr löblich, Mr. Abrams. 

via

Diese Woche startet nun endlich Neill Blomkamp's futuristischer Robo-Film Chappie über jenen gleichnamige, nett wirkende KI-Figur. Und ich bin aufgrund des District9-Regisseurs und Die Antwoord immer noch sehr gespannt darauf. Er muss allerdings auch gut werden, weil Blomkamp ja den neuen Alien (Nummer 5 lebt!) machen wird. Und da ich mich darüber freue, möchte ich mich auch weiterhin darüber freuen können (ich freu mich nämlich gerne). 
Durch die großartigen Trailer und die hier neu dazugekommenen Featurettes (eigentlich MakingOfs), rechne ich mir da aber ziemlich hohe Chancen aus. Und ich bin zwar kein Roboter, der immer korrekt rechnet, war aber immerhin mal im Mathematik-Leistungskurs (vor ca. 10 Jahren und ich hatte eine 3) - ihr könnt also 100% auf mich zählen. 
Einen kleinen weiteren Beweis dafür liefert die Tatsache, dass die Alien-Dame namens Sigourney Weaver in Chappie eine Rolle spielt. Das muss ein Zeichen sein.


via


Die richtig bekannten Videos von Extrem- oder Streetsportler werden oft nicht nur wegen der krassen körperlichen Skills so oft gesehen, sondern auch weil sie so gut in Szene gesetzt sind. Brain Farm ist einer dieser Firmen, die sich dieses in Szene setzen zur Aufgabe gemacht haben - und diese bewältigen sie meist mehr als nur gut.  
In der kleinen Doku von Paollo Aralla bekommt hier einen Blick hinter die Action der GoPros und Kamera-Drohnen, die die ganze Szene (Zähne) revolutioniert haben. Dazu gibt's natürlich jede Menge stylischer Aufnahmen der unterschiedlichsten Sportarten. Gut investierte 16 Minuten, in der nebenbei auch einige schöne Tracks laufen. 

(Direktlink zum Video)
via

Inzwischen bin ich ja schon wieder fast komplett raus aus dem ganzen Figuren-WirrWarr, da kommt der 15-minütige Vorgeschmack auf die 4. Season und der gleichzeitige Blick hinter die Kulissen von Game of Thrones genau richtig.
Und, ja - was soll ich sagen? Nach dem Making of Thrones hier hab ich wieder richtig Bock bekommen. Leider geht's aber erst im April los. Bis dahin kann ich ja wenigstens noch ein zwei Namen der Charaktere lernen - vielleicht lass ich das aber auch.

 

via