Was ein krasser Satz, der wieder mal genau so aus einem Hollywoodblockbuster hätte stammen können. Offenbar übernehmen selbst kriminelle Oraganisationen aus den brasilianischen Favelas mehr Verantwortung als so manche Regierungen und achten mehr auf die Gesundheit ihrer Mitmenschen als der Präsident des eigenen Landes. 2020 is tough shit. Und scheinbar das Jahr, in dem alles auf den Kopf gestellt wird.


Puh. Nachdem es Verbindungen vom Nazi-Terrorist in Neuseeland zur Idenditären Bewegung gab und rechtsextreme Untergrundbewegungen in der deutschen Bundeswehr sowie ein NSU 2.0 angeblich ähnliches planen, hatte ich ja schon ein bisschen Angst. Gut, dass der Staat da jetzt was macht. Und zwar - haltet euch fest - gegen Kunstprojekte, die gegen u.a. solch faschistisches Gedankengut mit kreativen Aktionen vorgehen. Das gilt dann nämlich als "kiriminelle Vereinigung". Deutschland, ey. Kannst du dir nicht ausdenken, die Scheiße. So viel zum Thema: Political Beauty.

Der Staat ermittelt seit 16 Monaten gegen das Zentrum für Politische Schönheit wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“. Ein schwerer, nie dagewesener Angriff auf die Kunstfreiheit.

Das ZPS ist demnach eine Organisation, deren hauptsächlicher Zweck darin besteht, schwere Straftaten zu verüben. Wir werden in Thüringen in einer Liste mit zwölf Terrororganisationen wie „Islamischer Staat“ und „Al Nusra Front“ geführt.

1


In Germany we don't give Guns to our Personalfachkräfte to protect them against Crime. We just tell them to say "Nein!" to Criminals (and "Ich bin am Brötchen schmieren, nicht an der Kasse!"). Und ja, that really happened - in Service-Wüste Münster.

via

Die Kriminalität in Deutschland erreicht neues Niveau
Deutschland ist so Gangsta, sogar Gulaschtopfdeckelbanden sind eine Meldung wert.

via