Gegen das Zentrum für politische Schönheit wird wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ ermittelt


Puh. Nachdem es Verbindungen vom Nazi-Terrorist in Neuseeland zur Idenditären Bewegung gab und rechtsextreme Untergrundbewegungen in der deutschen Bundeswehr sowie ein NSU 2.0 angeblich ähnliches planen, hatte ich ja schon ein bisschen Angst. Gut, dass der Staat da jetzt was macht. Und zwar - haltet euch fest - gegen Kunstprojekte, die gegen u.a. solch faschistisches Gedankengut mit kreativen Aktionen vorgehen. Das gilt dann nämlich als "kiriminelle Vereinigung". Deutschland, ey. Kannst du dir nicht ausdenken, die Scheiße. So viel zum Thema: Political Beauty.

Der Staat ermittelt seit 16 Monaten gegen das Zentrum für Politische Schönheit wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“. Ein schwerer, nie dagewesener Angriff auf die Kunstfreiheit.

Das ZPS ist demnach eine Organisation, deren hauptsächlicher Zweck darin besteht, schwere Straftaten zu verüben. Wir werden in Thüringen in einer Liste mit zwölf Terrororganisationen wie „Islamischer Staat“ und „Al Nusra Front“ geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.