In einer Nacht während der noch immer heftigen Proteste in Chile ertönt eine Ode an den Frieden - und die halbe Stadt applaudiert am Ende der kleinen Vorstellung vom Balkon aus. Hach. Manchmal kann die Menschheit doch ganz schön sein. ✊🕊️❤️


via

2


Oder wie ein weiser Dendemann einst sagte: Gegensätze ziehen sich an, Gemeinsamkeiten aus. Love, Peace & Unity gegen all' die Arschlöcher dieser Welt.

Eine sehr ansehnliche Doku von Marco Wilms, dessen Trailer ein Kollege mir schon vor ein paar Monaten ans Herz gelegt hatte. Das ganze Ding ist nun in der arte-Mediathek. Aber nicht vergessen: nur 7 bzw. nur noch 6 Tage abrufbar - also Beeilung, Leute.

„Art War“ begleitet junge ägyptische Künstler in der Zeit nach dem arabischen Frühling bis zum Sturz des Präsidenten Mursi und der Muslimbruderschaft. Der Dokumentarfilm erzählt von der Explosion ihrer Kreativität nach der Diktatur Mubaraks und zeigt, wie sie lernen, Kunst in noch nie gesehener Weise als Waffe im Kampf für ihre unvollendete Revolution einzusetzen. Ihre großformatigen Graffitis und Gemälde erzählen von Unterdrückung und Aufbruch; Elektropunk und Rap liefern den Soundtrack zum Lifestyle der ägyptischen Revolutionsjugend."

(Direktlink zu arte+7)via

 .
Es ist Montag und wahrscheinlich wärt auch hier heute morgen gerne noch ein-zwei Stündchen liegen geblieben. Mit AXE könnt ihr das am 4. Mai den ganzen Tag tun. Liegen bleiben heißt nämlich nach Make Love, Not War die neue Friedens-Mission der sonst gegen miefende Gerüche kämpfenden Firma.

Die Logik dahinter ist einfach - wer im Bett liegt, kann sich schließlich auch nicht bekriegen. Klingt vernünftig, oder? Find' ich auch. Von daher lasst uns doch in knapp 4 Wochen alle gemeinsam einen ganzen Tag im Bett verbringen. Selbstverständlich nur für den Frieden.
Wem das als Grund noch nicht reicht (Schande über dich!), der kann sich ja per Werbeclip vielleicht noch von den kleinen und großen Stars überzeugen lassen, die AXE für's Projekt schon ins Boot Bett geholt hat. 


 .

In der Ukraine geht es gerade richtig zur Sache, wie wir alle wissen. Die bisherigen Bilder (z.B. auf YouTube) lassen in etwa erahnen, wie hart dort gegen Unterdrückung gekämpft wird. Im Video oben seht ihr allerdings einen sehr ruhigen und friedlichen Moment der dortigen Unruhen. In diesem spielt einer der Aktivisten trotz Krisenzustands und klirrender Kälte ein Stück auf dem Klavier.

In dem Sinne: Alles Gute in die Ukraine - und auf das bald wieder eine ähnliche Harmonie wie in diesem Clip herrscht (inklusive Freiheit).

via webtapete