Der aktuelle Star am ukrainischen Rap-Himmel: Alyona Alyona. Eine auf'm Dorf aufgwachsene Kindergärtnerin mit viel Selbsbewusstsein, Humor und Power, die angeblich weniger über Autos und Goldketten und dafür mehr Umweltprobleme, Bodyshaming und Mobbing rappt. Klingt gut. Und zwar anscheinend nicht nur für mich, sondern auch fürs Reeperbahn-Festival, bei dem sie bereits den Anchor Award als beste neue Künstlerin eingesackt hat. Hier die Begründung der Jury: Fuck Stereotypes. 🖕

In a word: wow. Massive, dynamic drive put to dark, pumping beats. Alyona alyona is already a role model in Ukraine - and she’s only in her late 20s. Her videos, in which she proudly dances as the queen of the street in front of the housing projects of her hometown Baryshivka, or stages herself as a fairytale matriarch in a dystopian world, have millions of viewers.



...weiterlesen "Ukrain Rap-Star: Alyona Alyona"

 .

In der Ukraine geht es gerade richtig zur Sache, wie wir alle wissen. Die bisherigen Bilder (z.B. auf YouTube) lassen in etwa erahnen, wie hart dort gegen Unterdrückung gekämpft wird. Im Video oben seht ihr allerdings einen sehr ruhigen und friedlichen Moment der dortigen Unruhen. In diesem spielt einer der Aktivisten trotz Krisenzustands und klirrender Kälte ein Stück auf dem Klavier.

In dem Sinne: Alles Gute in die Ukraine - und auf das bald wieder eine ähnliche Harmonie wie in diesem Clip herrscht (inklusive Freiheit).

via webtapete