Eigentlich gehen mir diese Challenges inzwischen ein wenig auf die Eier, weil 99% davon einfach langeweilige Scheiße ist. Hier die dann aber doch ganz guten 1% der 10YearsChallenge-Pix, die mir auf Twitter entgegengeflogen sind. Von mir aus können wir dann allerdings auch gerne wieder aufhören damit.

via, via, via, via & via


Das Internet traut dem Internet mittlerweile so ziemlich alles zu und die Gerüchteküche der schönen neuen Welt brodelt fleißig vor sich hin. What a time to be alive und so.

Wer sich die Challenge ausgedacht hat, lässt sich derweil nicht mehr zurückverfolgen. Einige munkeln aber schon: Es war Mark Zuckerberg persönlich. Schließlich könne künstliche Intelligenz die Bilder dank des Hashtags leicht finden und an ihnen trainieren, wie der Mensch sich über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg verändert und so die Gesichtserkennung verbessern. (Quelle)

Sozusagen die neue ALS Ice Bucket Challenge. Nur eben ohne Ice Bucket. Und auch nicht gegen ALS, sondern gegen Hodenkrebs. Die Challenge besteht diesmal darin, dass ihr ein Foto (#Feelingnuts) machen müsst, auf dem ihr euch an die Eier, Klöten, Nüsse, Kronjuwelen oder wieauchimmer packt (Hugh Jackman zeigt euch den Griff). Oder so ähnlich. 
Und auch wenn ich die Aktion viel zu verfrüht und leicht einfallslos finde (das Eiskübelgedöns ist ja gefühlt erst seit gestern vorbei), ist der Clip auf jeden Fall mal 'n Klick wert. Immerhin sieht man nicht alle Tage einen animierten Hoden auf dem Sofa, der Selfies von sich schießt (auch wenn ich gar nicht weiß, ob ich das überhaupt sehen wollte).

Und falls ihr euch jetzt ausgeschlossen fühlt, hier das weibliche Pendant:
.
via

.
Zur ALS-Ice-Bucket-Challenge wurde eigentlich schon so ziemlich alles gesagt, was gesagt werden muss. Hier bekommt ihr allerdings trotzdem noch den endgültigen und wohl auch eindeutigen Sieger: Die Foo Fighters in der wohl schönsten und seltsamsten Hommage an Carrie, die es überhaupt jemals gab. Achja, und nicht den eigentlichen Sinn der Sache vergessen.

Und weil ich meine Klappe nicht halten kann, doch noch ein paar Worte von mir (nach dem Klick).
Eigentlich finde ich die Challenge ja nicht wirklich gelungen, weil jemanden einen Eimer Eiswasser übern Kopf zu kippen eher so Humor aus den 30ern ist. Und die einzig lustigen Videos (bei denen Hinz und Kunz so mitmacht, um auch ein Stück vom Kuchen abzukriegen) irgendwie nur die Fail-Videos waren.
An sich find' ich's aber 'ne gute Sache, dass ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) dadurch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit bekommt, weil ich eben auch persönlichen Bezug dazu habe. Mein Papa versorgt nämlich genau solche Patienten, die am Ende nicht mehr sprechen und meistens nur noch die Augen bewegen können, mit augengesteuerten Sprachcomputern. Das funktioniert so, dass sich der Mauszeiger (nach dem Eye-Tracking) mit der jeweiligen Blickrichtung bewegen lässt und per Blinzeln geklickt wird.
Ich hab' das selber auch mal ausprobiert und habe so NUR mit meinen Augen einen Fernseher durchgezappt. Fand das damals (und ich hab das nur 2 Minuten gemacht) ganz schön anstrengend und gewöhnungsbedürftig, aber wenn einem nur noch das als Kommunikationsform bleibt, ist es natürlich die großartigste Sache der Welt. Eventuell, wenn ich endlich die Zeit finde und noch an ein paar kleine Aufnahmen komme, kann ich euch da auch mal Genaueres und wirklich Schönes zu zeigen. Bis dahin gibt's noch eine etwas andere (und etwas informativere) IceBucket-Challenge:
.
via