Die Migrantigen (Trailer) | Eine bitterböse „Anti-Integrationskomödie“


Was ein Plot: Zwei Wiener mit "Migrationshintergrund" spielen für eine Dokumentationsreihe von einem Fernsehteam die "bösen" und natürlich durchweg kriminellen Ausländer, um an die Kohle der "Gutmenschen" zu kommen. Um die Quoten richtig nach vorn zu treiben, übertreiben sie ihre Rolle und entsprechen jeder klischeehaften Nazi-Vorstellung eines typischen Ausländers.
Eine "Anti-Integrationskomödie" (wie der Regisseur Arman T. Riahi den Film selbst nennt) über das Spiel mit der politischen Korrektheit, Quotengeilheit und die Rollenbilder von Flüchtlingen in den Medien. Und ich bin ja kein Nazi, aber... ich will, dass der Film schnell in unser Land kommt. Denn bei uns läuft er im Gegensatz zu Österreich erst am 7. September in den Kinos.

via

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.